Sirup schmackhaft machen?

  • Moin...

    Ich habe bei meiner Beute eine Nicot Futterzarge aufgesetzt und auch schon 5kg

    Futterteig erfolgreich an die Biene gebracht.

    Da der Teig wohl nur verarbeitet werden kann wenn Frischwasser in den Stock getragen wird wollte ich auf Sirup umsteigen.

    Leider ignorieren meine Mädels den Sirup völlig.

    Habe schon eine Futterspur den Dom runter auf die Rähmchen gelegt. Hat leider nicht geklappt.

  • Ja hab alles lt. Anleitung gemacht.

    Hab gerade auch noch mal nachgeschaut und 1x Futterteig dazu gegeben. Nu haben sie Auswahl. Es waren jetzt auch vereinzelt Bienen am Sirup. Siehe Bilder.


    Anmerkungen möchte ich noch das Ameisen kein Problem mehr sind und auch Räuberei konnte ich nicht erkennen.


    Flugbetrieb ist auch ganz OK.

    Hier mal ein Video dazu.

    Bienen

  • durch die Luken könnten die Bienen tauchen, sonst muß der Pegel sinken bis die Luken frei sind, Schwimmreifen brauchen die dann nicht mehr.

    es könnte sein, das der Futterteig lieber als der Maissirup genommen wird. Plasteinsätze als Kostprobe eintauchen. Ich lasse sie auch gleich freiputzen, dann gammelt oder schimmelt nichts.

  • Da werden keine Schwimmhilfen benötigt, der Aufstieg ist innen und durch die „Luken“ kommt der Sirup dann nach innen wo ihn die Bienen aufnehmen können. Ich nutze diese Fütterer schon Jahrelang und hat bisher immer super funktioniert.

    Auf dem zweiten Foto fehlen diese mittleren Einsätze, heller transparenter Kunststoff.

  • Meine Mädels haben es endlich kapiert.

    Sie fressen wie blöd den Sirup. Komme kaum hinterher. 😂


    Ich muss nun echt aufpassen das sie nicht zu viel einlagern und noch Platz für die Brut lassen.

    Könnte leider noch nicht in die Beute gucken da das Wetter schlecht war.


    Bisher auch keine Räuberei gesehen.

  • Na dann schau da mal rein, damit die nicht zuviel einlagern und kein Platz mehr für Brut ist.

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • Sorry, das mit den reinschauen spar ich mir. Alles was die Völker jetzt stört, sollte man sich sparen. Auch brauche ich bei einer zweizargigen Überwinterung mir keine Gedanken über die Brutnestentwicklung machen, wenn das Volk so stark ist wie beschrieben. Nach der Behandlung schaue ich nochmal nach, ob ich Stifte finde.

    Wenn ja,.war das meist das letzte mal in diesem Jahr, wo ich das Volk von innen gesehen habe, es sei denn das die Völker irgendwelche Auffälligkeiten zeigen.

    Jetzt sollen die Damen das.machen, was sie selbst am besten können.

    Freier Imker

    Ohne Verein, DIB, Imkerverband und sonstigen Establishment

    Neutral und unbelastet.

  • Alles was die Völker jetzt stört, sollte man sich sparen

    Wenn man jedoch unsicher ist, besser einmal kurz Waben gezogen. Denn es stellt sich für Krypto die Frage:

    und noch Platz für die Brut lassen

    So viel Erfahrung hat er ja noch nicht, Vergleiche mit anderen Völkern auch nicht.

    Ich wurde gut erzogen. Keine Ahnung, was dann passiert ist...

  • Gerade zu dieser Jahreszeit sind die Überraschungen sehr vielfältig. Da schaut so mancher erfahrene Imker in die Kiste und denkt:"Hä, was soll das denn jetzt?

    Ich krieg da einen großen Stauß voll an Unregelmäßigkeiten dieses Jahr.

    ..."ist mir noch nie passiert" sagte der erfahrene Imker, "aber..."