Jetzt noch Begattungseinheiten erstellen ?

  • Moin,

    vor 3-4 Wochen habe ich zwei Ableger aus Ende Juni getrennt die ich in einer Beute als Doppelvolk gehalten hab. Zwecks Auffütterung usw. Jetzt hatte der schwächere der auf dem Standplatz verblieben ist nachgeschafft. Ich hab ein paar Zellen gekäfigt eigentlich um die schönste rauszusuchen. Welche die Bienen wollen sieht man ja meist ganz gut wie sie die Prinzessinnen umlagern.

    Jetzt hab ich aber Muffensausen bekommen und mir doch noch begatete bestellt. Die sind heute angekommen. Zwei der Prinzessinnen sind heute geschlüpft eine Vorgestern. Lohnt es jetzt noch Begattungsvölkchen zu bilden? Werden die noch begattet oder ist das vergebene Liebesmüh ? Mir sind leider 3 von 4 MINIS von Wespen platt gemacht worden. Damit wollte ich zwei Völker umweiseln und die anderen Weiterführen. Wenn ich Futterteig nehme für die Minis ist dann das Risiko das sie platt gemacht werden geringer ? Oder gibt es irgendwelche anti Räuberei hilfen für die Styro Minis ?

  • Begattung geht noch gut jetzt, ja. Vor allem, wenn irgendwo weisellose Völker im Flugkreis stehen. Gegen Räuberei helfen nur gesunde Bienen.

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Jup kann man machen, dann aber definitiv bis ende September laufen lassen, die ein oder andere Begattung geht schief und dann wird nochmal versucht umzuweiseln, solche Kö dann abdrücken.


    Gegen Räuberei hilft nur Volksstärke, Kieler mit min 400 ml Bienen machen

  • Ich würde in dieser Zeit Begattungseinheiten für 7 Tage in Dunkelhaft lassen, damit die Königin ausreichend reift und ein guter Volkszusammenhalt entsteht. Das finde ich wichtig, um einer Räuberei vorzubeugen. Viele Bienen sind auch wichtig, aber nicht zu viele, da dann das Völkchen auszieht. 400ml für die Kieler halte ich für eine Obergrenze.

    Erfahrung habe ich mit späten Begattungseinheiten aber nicht.

    Gruß Ralph

  • So fertige Winterbienen halten schon ganz schön lange :)


    400ml Bienenmasse in ein Kieler mit Futtertrog drin ist viel zuviel, da hat Ralph echt Recht. Die ziehen aus oder die Königin ist plötzlich weg. Das muß alles harmonisieren, mit dem Holzhammer gibt das nix.

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Die 400ml sind jetzt auch durch den hihen Alterdurchschnitt der Völker bedingt, im Mai halten die Bienen wesentlich länger

    aha, der ist jetzt anders wie im Mai? Bitte mal für jemanden wie mich erklären!

    Oder nimmst du im Mai die Bienen aus den HR und jetzt was an den Unterträgern im BR hängt bzw. hinterm Schied?

    400ml, sind ne Menge Bienen ohne Arbeit am Anfang. wozu soll das gut sein? Da fliegen nur sehr viele davon ab da sie keine Aufgabe haben.

    Gruß Markus


    Ubi apis, ibi salus 
    Wo Bienen sind, dort ist Gesundheit

  • Ich habe heute drei Einheiten im Mini Plus erstellt je 5 Kellen Bienen und schöne große Prinzessinen. Die Minis habe ich modifiziert. Ich hab vom Beutenbau Abschnitte auf 50mm Breite abgeschnitten und mittig einen Kanal reingefräst.12 mm. Ich habe sie mit Heißkleber in den Styroporboden eingeklebt. Die Brettchen stehen etwas über und bilden ein nettes Anflugbrett. Innen habe ich noch ein Stück Kabelkanal auf die Nut geklebt. Vorne habe ich natürlich ein Loch in den Boden des Kabelkanals geschnitten. Ganz toll Bienendicht verschleißen läst sich das mit einem Nerf Pfeil aus dem Arsenal vom Lütten. Das ganze ist so ähnlich wie die Logar anti Räuberei Dinger. Davon habe ich auch ein paar an den Ablegern. Die gab's zur Schleuder umsonst dazu. Ging schnell und kostet nichts. Die MINIS stehen jetzt im Keller ich werde sie ein paar Tage länger stehen lassen wenn das hilft.

    Vielen Dank für Eure Hilfe ich werde hier berichten ob's geklappt hat mit der Begattung.