Merkwürdige Biene

  • Heute habe ich eine seltsame Beobachtung gemacht. Auf dem Anflugbrett saß eine sich extrem merkwürdig verhaltene Biene. Sie attackierte jede vorbeikommende andere Biene mit den Vorderfüßen. Wobei sie sich sehr schnell und ruckartig bewegte und sich leicht aufbäumte, in etwa wie eine drohende Spinne. Nach ca. 10 Minuten dieses Schauspiel kam ein Strom von Bienen aus dem Flugloch knäulte die Aggressorin ein und stachen sie ab.

    Kann mir einer sagen was da passiert ist, bzw warum sich die Biene so verhalten hat? Ich bin Anfänger und besitze seit diesem Jahr dieses eine Volk. Auch ist der nächste bienenstand ca. 6km weit weg. Es muss also eine im Stock heimische Biene gewesen sein.

    Schonmal danke im voraus.

    "Normalität ist eine Illusion. Was für die Spinne normal ist, ist Chaos für die Fliege. "

    Moticia Adams ;)

  • Ein Handyfoto wäre schön gewesen.


    Glaskugel an.


    Es war keine Biene, es war jemand, der Bienen verspeisen wollte.


    Wenn Du der Meinung bist, dass der nächste Stand 6 km entfernt ist und es keine anderen Bienen bei Dir gibt, unterliegst Du einem Irrtum.

  • Leider hatte ich mein Handy nicht zur Hand und war zu fasziniert von der Szene um wegzugehen... Also wenn es keine Biene war, dann war sie elend gut getarnt... Außerdem hat sie den Bienen nicht wirklich etwas getan... Bei Spinnen würde ich es Scheinangriff nennen.... Wieso glaubst du ich irre mich? Weist du das genau? Wenn ja, kannst es mir gerne genauer sagen, wenn nicht finde ich es ziemlich merkwürdig so etwas zu behaupten....

    "Normalität ist eine Illusion. Was für die Spinne normal ist, ist Chaos für die Fliege. "

    Moticia Adams ;)

  • Klingt für mich nach einem Amokläufer ;)


    Nee, ich bin ja auch gerade ganz neu und verbringe meine Zeit neben dem Stock und beobachte das Treiben am Flugloch.

    Da gibt es immer mal wieder Situationen, wo ich ins Staunen gerate.

    Und das sind immer Bienen, die mich dazu bringen. Wespen oder andere Bienenfeinde sehe ich dort nicht.

    Manchmal kabbeln sich zwei und fliegen dann doch wieder zum Flugloch rein.

    Dann gibt es welche, die scheinen die Landebahn zu putzen.

    Die Wächter haben meist die Flügel aufgestellt. Das ist vermutlich eine Art Drohgebärde.

    Das sind aber alles nur die eigenen Beobachtungen, die ich dann nach und nach bestätigen und verstehen werde.

    Es ist faszinierend. :)

  • Stimmt.. Wespen habe ich auch schon beobachtet, aber die ziehen den Luftkampf vor und halten sich vom Flugloch fern, wo sie es mit einer Übermacht zu tun hätten...

    "Normalität ist eine Illusion. Was für die Spinne normal ist, ist Chaos für die Fliege. "

    Moticia Adams ;)

  • Wieso glaubst du ich irre mich? Weist du das genau? Wenn ja, kannst es mir gerne genauer sagen, wenn nicht finde ich es ziemlich merkwürdig so etwas zu behaupten....

    Weil 6 km Entfernung bis zum nächsten Bienenstand bedeuten würden, dass auf einem Gebiet von 113 km² nur deine Bienen stehen würden. Derart 'bienenleere' Gegenden wirds in Deutschland nicht allzu viele geben. Zudem ist es völlig unmöglich diese Fläche vollständig zu kennen. Da wird es sehr viele verstecke Ecken, Gärten, Hinterhöfe geben - in denen überall Bienen stehen könnten.


    Es ist also nicht sicher, dass du dich irrst, aber mehr als nur höchstwahrscheinlich ;)

  • Ich verstehe, was du meinst, aber abgesehen davon, dass ich doch ziemlich sicher bin, würde sich eine stockfremde Biene auf dem Anflugbrett so verhalten? Aggressives einbetteln? So nach dem Motto: hey ich hab nichts dabei aber kuck mal was für ne gute Wächterbiene ich bin? 😂🤣😉

    "Normalität ist eine Illusion. Was für die Spinne normal ist, ist Chaos für die Fliege. "

    Moticia Adams ;)

  • In keiner mir bekannten Gegend kann ich mir auch nur entfernt vorstellen, dass dort so wenig Bienen vorkommen und noch weniger, dass ich die Gegend so gut kenne um das sagen zu können - allein 1 km² ist schon richtig viel Fläche, von 113 km² ganz zu schweigen. Selbst wenn weit und breit keine Siedlung ist hat doch sicher irgendwer irgendwo einen Ablegerstand o. Ä. Aber das ist letztlich eine müßige Diskussion, da man weder das eine noch das andere beweisen kann :)


    Zu deiner Biene kann ich leider nichts sagen, das kann alles Mögliche sein oder auch nicht. Wenn es nur Eine ist, würde ich es zudem auch als irrelevant einstufen. Wer weiß schon, was der auf den Kopf gefallen ist, dass sie sich so verhält ;)

  • Ich mach mir wegen der Biene auch keine Sorgen.. Ich fand eben nur extrem interessant und da hte jemand kennt das vielleicht... Also reines interesse... Eben weil es eher so aussah als schubst sie die anderen rum... Hab sowas noch nie gehört... Aber summa summarum fand ich die Reaktion meiner Mädels eher beruhigend... Sie sind sonst extrem friedfertig... Hab noch nie Schutzkleidung benutzt und auch nur selten den smoker... Bin bisher nur 2 mal gestochen worden, jeweils weil ich auf eine Biene getreten bin (passionierter barfuß Läufer)... Und hatte etwas Angst, daß so viel Sanftmut zulasten der Verteidigungsbereitschaft gegen andere Feinde geht...

    "Normalität ist eine Illusion. Was für die Spinne normal ist, ist Chaos für die Fliege. "

    Moticia Adams ;)

  • Kann eigentlich jemand auch was zur Frage sagen, oder will mir nur jeder erzählen, dass keiner weiß, wo das nächste Bienenvolk steht? Ne merkwürdige Mentalität habt ihr...

    "Normalität ist eine Illusion. Was für die Spinne normal ist, ist Chaos für die Fliege. "

    Moticia Adams ;)

  • Kann eigentlich jemand auch was zur Frage sagen, oder will mir nur jeder erzählen, dass keiner weiß, wo das nächste Bienenvolk steht? Ne merkwürdige Mentalität habt ihr...

    Tja dann: Das war Donald Trump und eine, vermutlich nicht falsche Reaktion der Weltgesellschaft auf sein Verhalten.

    Vielleicht wollte die Biene Truppen näher an Russland verlegen?

    Hatte die Biene vielleicht eine Orange Tolle?......

    Zur Sache kann ich nichts beitragen, leider

    Nur dass die Biene nun nicht mehr stänkert....