Umzug mit Bienen

  • Auch das wäre Dir mit Schleier auf dem Kopf erspart geblieben, 😆.

    Viele liebe Grüße in die Gegend wo sich Römer und Kelten gute Nacht sagen und bleibt vorsichtig

    Wolfgang

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie, also theoretisch.

  • Bienen im Auto finde ich vollkommen unproblematisch. Die sammeln sich zuverlässig an den Fensterscheiben, vor allem hinten. (Weiß eigentlich jemand den Grund für diese Heckscheibenvorliebe?) Inzwischen verzichten auch mitfahrende Fremdkinder auf besorgte Hinweise zu Bienen in unserem Auto.

    Viel unangenehmer sind erhöhte Wespenaufkommen, da diese bevorzugt an der Windschutzscheibe und um Köpfe fliegen.

    Coronataugliches Freiluft-Imkerforumstreffen am 3.-5.9.2021 an der Lahn.

  • Naja Kiki,

    ich vermute mal, so wie Du fährst, fliegen die Bienen erst mal hoch um in weniger als einer Sekunde von der Heckscheibe eingeholt zu werden. Ich denke dabei an den Aufschlag eines Tennisspielers.

    Kiki 45 - Biene 0. Allerdings und Gott seih Dank bist Du nun auch wieder nicht so schnell, alsdaß die Biene mit eingeschlagenem Schädel nach vorne geschleudert wird. Probier es Mal wenn Dein Auto steht.

    Viele liebe Grüße und bleibt vorsichtig

    Wolfgang

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie, also theoretisch.

  • Naja Kiki,

    ich vermute mal, so wie Du fährst, fliegen die Bienen erst mal hoch um in weniger als einer Sekunde von der Heckscheibe eingeholt zu werden. Ich denke dabei an den Aufschlag eines Tennisspielers.

    Lieber Wolfgang,


    Selbstverständlich und gerne kannst Du zu Deinen persönlichen Erfahrungen und Umständen fabulieren, so viel Du möchtest. Ich möchte Dich aber schon allein im Interesse der Glaubwürdigkeit aller mir in meinem Leben möglicherweise noch begegnenden Reiseführer darum bitten, dies im Zusammenhang mit Dir vollkommen unbekannten Vorgängen sowie naturwissenschaftlichen Fakten/Begriffen zu unterlassen.

    Damit wir auch weiterhin freundschaftlich über südfranzösische Lavendeleisdielen diskutieren können.


    Viele Grüße von Kikibee, ihrer kombinierten Familien-Imker-Rennsemmel (mit 140 PS bei 1.7 t Leergewicht) und der ob des Raservorwurfs fassungslos guckenden Familie


    PS: Bist Du überhaupt schon mal mit frei fliegenden (Honig-)Bienen im Auto gefahren?

    Coronataugliches Freiluft-Imkerforumstreffen am 3.-5.9.2021 an der Lahn.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Kikibee ()

  • Naja Kiki,

    ich vermute mal, so wie Du fährst, fliegen die Bienen erst mal hoch um in weniger als einer Sekunde von der Heckscheibe eingeholt zu werden. Ich denke dabei an den Aufschlag eines Tennisspielers.

    Kiki 45 - Biene 0. Allerdings und Gott seih Dank bist Du nun auch wieder nicht so schnell, alsdaß die Biene mit eingeschlagenem Schädel nach vorne geschleudert wird. Probier es Mal wenn Dein Auto steht.

    Viele liebe Grüße und bleibt vorsichtig

    Wolfgang

    Lustiges Kopfkino dem du dich hingibst :)

  • Rennsemmel

    hin oder her. Prinzipiell hat Wolfgang aber recht. Durch das Vorwärtsfahren des Autos landen die Bienen eher an der Heckscheibe, als an den anderen Scheiben.

    Im Stand verteilen sie sich auf alle Scheiben recht gleichmäßig in meinem Bulli. Nee, verteilten sie sich... als ich noch einen Bus hatte. Jetzt haben sie keine Auswahl mehr.

    Und eine Wespe im Auto ist erheblich schlimmer als100 Bienen.

  • Zitat

    Durch das Vorwärtsfahren des Autos landen die Bienen eher an der Heckscheibe, als an den anderen Scheiben.

    Das mag sein, aber man muß dabei anderen Forianern nicht diverse Fahrstile unterstellen.
    Da verstehe ich die Reaktion von Kikibee schon.

    Aber ich möchte die Gelegenheit nutzen, manchmal wünsche ich mir, das Corona etwas zurück steckt und Bienenköniggibmirhonig wieder auf Tour gehen kann. Er wünscht sich das sicherlich auch... ;-)

  • ... und außerdem ist es falsch, weil sonst müssten die Bienen beim Bremsen an der Frontscheiben hängen. Das machen sie nicht. Weiß ich aus Erfahrung, ich habe auch schon mal das falsche Loch zugestopft.

    Erklärungsansatz: Die Kästen stehen in der Regel weder auf dem Beifahrersitz noch auf dem Rücksitz sondern im Kofferraum oder auf der Ladefläche, die ist hinten. Der kürzeste Weg zum Licht ist das Fenster auf der Rückseite.

    Grüße

    Werner

    und bleibt friedlich!

  • Darf es noch ne kleine Anfängeranekdote sein? Das allererste Mal mit Bienen im Auto unterwegs war ich, nachdem ich das allererste Mal zwei kleine Kunstschwärme erstellt hatte. Adrenalin bis unter die Fontanelle. Die Bienen befanden sich weisellos direkt im zweigeteilten Brutraum, dieser mit Deckel und Boden gegurtet im Auto.


    An einer dieser Straßen mit Ausbuchtungen zur Verkehrsberuhigung, wo man etwas Rücksicht aufeinander nehmen muss, ist ein freundlicher Mensch unversehens einfach durchgemetert und hat mir die Vorfahrt genommen. Schon bei der Vollbremsung ging mein Blick in den Rückspiegel, wo sich die Beute auffächerte. So schnell war ich noch nie aus dem Auto und am Kofferraum :D.

    Seitdem achte ich darauf, dass der Gurt parallel zur Hauptfahrrichtung ausgerichtet ist, nicht quer dazu. Besser ist das :)...

    Munterbleiben!


    Erste Gehversuche mit 3 WV und einem Ableger in 12er Dadant mod.

  • Bienen im Auto hat jeder, der Bienen in irgendeiner Form hält.

    Freiflug hatte ich somit auch schon mal.

    Jetzt: Transportbeute ordentlich zusammenstellen, Klebeband horizontal an jeder Furge ( Boden - Zarge, Zarge - Zarge, Zarge - Deckel, Spanngurt 1x rundum und schön fest, Aufstellung im Kofferraum dicht / straff an der Rücklehne.

    So gehts (meistens) gut!

    Es wird in jedem Jahr Frühling, nur wann?

  • Bienen im Auto hat jeder, der Bienen in irgendeiner Form hält.

    Freiflug hatte ich somit auch schon mal.

    Jetzt: Transportbeute ordentlich zusammenstellen, Klebeband horizontal an jeder Furge ( Boden - Zarge, Zarge - Zarge, Zarge - Deckel, Spanngurt 1x rundum und schön fest, Aufstellung im Kofferraum dicht / straff an der Rücklehne.

    So gehts (meistens) gut!

    Danke für den Tipp mit dem Klebeband

  • Leider nicht für Alle, t’schuldigung

    Ok. Akzeptiert. Kam meinerseits vielleicht etwas zu pikiert rüber.

    Mir geht es nicht um meine Fahrerei, sondern um das Erfinden von und den Umgang mit Behauptungen generell. Ich hätte nix über jedwede Einschätzung meines Fahrstils (ob rasant oder lahm) gesagt, wenn Wolfgang jemals mit mir in einem Auto gesessen hätte oder mich fahrenderweise hätte sehen können. Das könnte er finden und (ggf. ironisch) beschreiben, wie er wollte, da stehe ich drüber. Tat er aber nicht, weswegen er m.E. überhaupt keine Grundlage hat, sich so darüber zu äußern, als wäre er schon mal dabei gewesen ("...so wie Du fährst...").

    Wir sollten hier schon halbwegs realitätsverankert bleiben, entweder mit belegten Fakten, oder mit als solche gekennzeichneten Überlegungen und Vermutungen oder auch mit eigenen Erfahrungen, egal, wie diese dann interpretiert werden. Sonst landen wir auf Trump-Niveau.

    Coronataugliches Freiluft-Imkerforumstreffen am 3.-5.9.2021 an der Lahn.