Bezugsquellen DN Rähmchen 1 1/2 mit geraden Seiten in Hartholz und mod. Oberträger

  • Moin Forum,


    hat jemand eine Quelle für o.g. Rähmchen.

    Meine Recherche ergab leider kein befriedigendes Ergebnis, auch hiesige Geschäfte haben keine Idee(n).


    Die Rähmchen die am Markt zu bekommen sind (die ich gefunden habe), habe in der geraden Ausführung an den Seiten nur "weiche" Hölzer oder sind in Hoffmannbauweise.

    Durch die längeren Seitenteile / Rähmchen (oder sollte man schon Rahmen sagen;)), bekommen diese nach einiger Zeit eine Taillie duch den gespannten Draht.

    Und Schlimmer, einige Rähmchen werden zum Propeller, d.h. sie verdrehen sich komplett. Abstände (beespace) ade --> Folge Wildbau...


    Alternativ könnte eine senkrechte Verdrahtung Abhilfe schaffen, der Unterträger sollte den Zug der Drähte aber aushalten. Und gibt es eine senkrechte Verdrahtung bei mod. Oberträger überhaupt?


    Fragen und Probleme, die ich nur habe???

    Ich kann nicht vorgeben HONIG zu sein, wenn ich eine Bratwurst bin.

  • jaein...

    Hauptsächlich die Liebig, also Holzbeuten.

    Zwei sind noch in Styro, also Segeberger Styro.


    Es gibt aber bezüglich der Rähmchen keinen Unterschied, auch wenn eventuell die Feuchtigkeit durch die unterschiedlichen Beutenmaterialien Auswirkungen haben könnten. -- falls Du darauf hinaus willst?

    Ich kann nicht vorgeben HONIG zu sein, wenn ich eine Bratwurst bin.

  • Das Problem ist mE. dass man sich hier wohl für eine Holz-Eigenschaft entscheiden muss. (Ordentliche Qualität vorausgesetzt...)

    Entweder Hartholz (Buche?) und Hoffmanns - verbiegen sich nicht so sehr. Oder Nicht-Hartholzseitenteile, damit man die Abstandshalter einschlagen kann. Vielleicht reicht es aber auch den Draht nicht so stark zu spannen.


    Gruß Jörg

  • Die vom Voigt sehen ganz gut aus. Ist der Draht geöst? (Das wird leider nicht gelistet.) Der Draht zieht sich auch gern mal ins Holz, beim spannen.

    Die von Holtermann sind 8mm breit/dick, dass wird nix. Andere Anbieter haben da 10mm.

    Geller´s hat eine gute Qualität, aber leider nur Hoffmannseiten.

    Und wird der Draht nicht anständig gespannt, wird die Mittelwand wellig. Da muss schon Spannung rauf.

    Ich kann nicht vorgeben HONIG zu sein, wenn ich eine Bratwurst bin.

  • Ps.

    Ich schlage die Pilzköpfe in den mod. Oberträger ein. Da der Oberträger mehr Holz hat, ist es erstens nicht so frickelig und man kann mehrer Rähmchen gleichzeitig greifen.

    Zusätzlich kommt aber auch eine Kopf in die Seite im unteren Bereich.


    Das one-Block-greifen mehrer Rähmchen hatte mich immer genervt, wenn die Köpfe nur an der Seite waren.

    Ich kann nicht vorgeben HONIG zu sein, wenn ich eine Bratwurst bin.

  • Hi,


    ich bestelle meine nur noch beim Wagner. Sind zwar nicht aus Hartholz,


    aber eine gute Qualität. Musste diese Saison mal welche von Holt..... nehmen,


    bin froh wenn die thermisch verwertet sind.


    Die von Wagner sind 6-fach Quer gedrahtet.


    Gruss Joachim

  • jaein...

    Hauptsächlich die Liebig, also Holzbeuten.

    Zwei sind noch in Styro, also Segeberger Styro.


    Es gibt aber bezüglich der Rähmchen keinen Unterschied, auch wenn eventuell die Feuchtigkeit durch die unterschiedlichen Beutenmaterialien Auswirkungen haben könnten. -- falls Du darauf hinaus willst?

    Naja, Beuten in Holz und in den Abmessungen der Hohenheimer passen auf einen 10er Dadant BR. Das Original ist manchmal nicht so dumm, z.B. stabiler durch die kürzeren Seiten. Da reicht auch eine 4-fache Drahtung. Just my 2 Cents.

  • Die vom Voigt sehen ganz gut aus. Ist der Draht geöst? (Das wird leider nicht gelistet.) Der Draht zieht sich auch gern mal ins Holz, beim spannen.

    Die von Holtermann sind 8mm breit/dick, dass wird nix. Andere Anbieter haben da 10mm.

    Geller´s hat eine gute Qualität, aber leider nur Hoffmannseiten.

    Und wird der Draht nicht anständig gespannt, wird die Mittelwand wellig. Da muss schon Spannung rauf.

    Nein, meine nicht. Aber ehrlich gesagt ist das für mich nicht mehr so ein Thema. Spanne händisch mal nach dem Ausschmelzen nach und das genügt dann auch. Man schleudert die Dinger ja nicht...


    M.

  • Und Schlimmer, einige Rähmchen werden zum Propeller, d.h. sie verdrehen sich komplett.

    Das wird mit Buchenseiten (es ist meistens Buchenholz) in keinem Fall besser, eher schlimmer.


    Und DNM 1,5 in einer Beute nach hohenheimer Konstruktion ist mehr als außergewöhnlich. Vielleicht ist es tatsächlich eine Überlegung wert mal über 10er Dadant nachzudenken, wie Reiner es (etwas schwer zu verstehender Text) empfohlen hat.

    ..."ist mir noch nie passiert" sagte der erfahrene Imker, "aber..."