Aggressive Jungvölker

  • Allerdings hatte ich mir im letzten Jahr mal andere Königinnen gekauft und die waren auch anders aggressiv.

    Dass es nach einigen Generationen Standbegattung ohne aktive Auslese stichig werden kann, kann ich ja nachvollziehen.


    Aber gekaufte Königinnen? Da würde ich mir doch für den nächsten Kauf einen anderen Züchter auswählen?


    so ein Stich kann doch manchmal auch was schönes sein!

    Solche Stiche sind aber hier nicht gemeint :)

  • Hallo zusammen,

    Ich bin seit etwa 1,5 Monaten Besitzer von zwei Jungvölkern

    Du hast also seit sechs Wochen Bienen? Wie oft schaust du denn da in die Kisten? Einmal pro Woche muss überhaupt nicht sein. Was willst du da auch sehen? Zu häufiges Öffnen mögen die Bienen nicht!


    Gruß

    Reiner

  • Hallo

    ich habe jetzt nicht alle Beiträge durchgelesen, spontan würde ich sagen, den Bienen fehlt Futter. Ansonsten sind genug gute Hinweise dabei.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hmm. Auf wen oder was beziehst Du Dich gerade?


    Warum findest Du es unnormal, eine von der SVFLG zumindest empfohlene Schutzausrüstung zu tragen? Wer muss hier denn im Vollschutz imkern?


    Wegen meiner darf jede/r an für sich selber gern in Badehose oder Bikini imkern, aber geringschätzig auf die herabsehen, die, warum auch immer, Schutzausrüstung tragen, daraus ohne weiteres Wissen schlusszufolgern, dass die Völker dieser Menschen Stecher seien oder es implizit gar einzufordern, auf Schutzausrüstung zu verzichten, finde ich mindestens so unverschämt, wie jemanden zu überreden, oder einzufordern, gegen seinen Willen Alkohol zu trinken. Ob das jetzt für Dich zutrifft oder nicht, darfst Du gern selber entscheiden.

  • Jeder darf machen was er will.

    Der eine geht in Badehose zu Volk.

    Der andere wird sogar in die Handschuhe gestochen.


    Beides sehen diejenigen als Normal an.

    Es möchte jeder hier einfach für sich Entscheiden, was Normal ist.


    Für einen Anfänger ist alles Normal, da er es ja nichts anderes kennt.

    Einer akzeptiert, dass er eine Problemgenetik gekauft hat, der andere beharrt darauf, dass alles "Normal" sei.

    Wir sind ein freies Europa.


    Leider auch beim Verkauf von, heute, an sich unnötiger, Stechergenetik .

    Insbesondere an Anfänger.

    Was ja noch nie vorgekommen sein soll, dass jemand seine Stecher verkauft hat, da man dann selber wieder die Badehose....

    Nein, das kann ich mir nicht Vorstellen das Das ein Imker machen würde. 😎😏

    Never ever....

  • Ich habe jetzt eine Sendung im Fernsehen gesehen, da wurde die Aussage getätigt. Bienen merken wenn jemand Angst hat und dann stechen sie, warum auch immer.

    Ich bin immer froh wenn ich mal einen Stich bekomme, ist gut für meine Gesundheit, nur im Gesicht muss es nicht unbedingt sein.

    Als Anfänger ist eine Schutzhaube schon OK.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Bienenvölker sind nicht jeden Tag gleich, geht uns doch auch so. Bestimmte Gerüche mögen sie gar nicht (Alkoholfahne, After Shave, Parfüm). Auch spielt das Wetter eine Rolle. Sind viele Flugbienen zu Hause, besteht eine höre Verteidigungsbereitschaft. Vor ein paar Tagen habe ich auch ein Volk gleich wieder zugemacht, hat mich echt kalt erwischt. War gestern in der Heide beim Aufsätzen der Honigräume waren alle lammfromm, von Aggression keine Spur. Also nur wenn ein Volk dauerhaft aggressiv ist, was durchaus vorkommt, sollte man am Umweiselung denken. VG

  • Bei einem Flugradius von 3 km sprechen wir von gut 28 qkm. 150 sind etwas übertrieben ;)

  • Bei einem Flugradius von 3 km sprechen wir von gut 28 qkm. 150 sind etwas übertrieben ;)

    Meine Bienen. Die geraten da aber in die Flugkreises anderer Bienen. Ansonsten wäre 'ne Belegstelle fix eingerichtet ;)

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Es gibt da eine Sache, die haben so ziemlich alle, auch ich, zuletzt als Ursache für Stechlust auf dem Schirm. Es ist ein bisschen ein Tabuthema, nämlich der eigene Mundgeruch. :( Habe vorher hin und her überlegt ob ich das hier schreibe.:)

    Ich hatte leider nie die besten Zähne und dadurch viele Amalganfüllungen. Diese habe ich mir bis voriges Jahr alle durch Kunststoff ersetzen lassen. Dabei hatte mir mein Zahnarzt einen Problem-Zahnzwischenraum irgendwie verschlossen, so dass sich angeblich keine Speisereste dort mehr sammeln konnten. Obwohl ich nicht mal mehr mit Zahnseide dazwischen kam, habe ich mir nichts dabei gedacht. Danach fingen dann die Probleme an. Nicht mal mehr eine Minute konnte ich meinen Bienen zugucken, ohne das mich eine anflog. Bearbeiten ohne Schleier ging auch bei Tracht gar nicht mehr und wenn ich vorsichtig den Bienenpelz auf der Wabe angepustet habe, um Stifte oder Brut zu sehen, hatte ich sie sofort auf dem Schleier. Den nächsten Tipp bekam ich von meiner Frau und bin dann sofort wieder zum Zahnarzt. Danach war wieder alles ok.

  • Aber bei einem angenommenen Flugradius von 3 km sprechen wir in meinem Fall von einer Fläche von ca. 150 km2 in einer Gegend mit sehr hoher Imkerdichte. Ich finde, dasas sind schon recht viele Nachbarimker...zuviele, um das nur als eine isolierte Einzelbeobachtung mit nur zufällig gute Nachbarn abzutun.

    Bei einem Flugradius von 3 km sprechen wir von gut 28 qkm. 150 sind etwas übertrieben ;)

    Aber nicht bei meinen derzeit fünf verschiedenen Standorten...ok, das hätte ich vielleicht explizit erwähnen sollen...

  • Also mir hat mein Imkerpate am anfang direkt geraten... zieh die Schutzkleidung an sonst verlierst du schnell die Lust. ich machs jetzt 3 Jahre und seitdem kann ich die Eingriffe ohne Schutz echt an einer Hand abzählen.

    Ich habe extreme Unterschiede in der Stimmung. Mal sind sie meine besten Freunde, mal bin ich ihr schlimmster Feind. Solange ich da noch nicht ganz den Dreh raus hab werde ich weiterhin brav jedes Mal den Schutz tragen, damit ich die Lust auch weiterhin behalte :)


    zum Thema Geruch.. ich hab ja schonmal meinen Senf dazu abgegeben, aber kleine Ergänzung zu dem Mundgeruch..

    Wenn ich krank war und Medikamente genommen hab, speziell Gelomyrtol - wo man ja auch so einen gewissen Geschmack im Mund hand der aus dem Magen aufsteigt, waren meine Bienen wesentlich ungemütlicher. Ich bin der festen Überzeugung das es hier speziell auf Gerüche Zusammenhänge gibt.

    Das klingt manchmal etwas esotherisch.. aber wäre mal interessant wissenschaftlich zu untersuchen.