AS-Behandlung in vollen Kästen (Schwammtuch)

  • macht ihr eigentlich Unterschiede zwischen einer "proppevollen" und einer "luftig" besetzten Beute?

    Ich habe eine 2er-Zargenbeute, Liebig-Zander, alle Wabenseiten besetzt und im Hochboden hängen auch Bienen.

    als "normal" würde ich ansehen, wenn 4-6 Wabenseiten nicht besetzt sind und im Boden keine Bienen hängen.

    Da würde ich 45 ml at vet. auf 2 S.Tücher oben rauflegen. Aber in der proppevollen ist ja etwas weniger Luftvolumen? "Egal" oder kommt da etwas weniger rauf?


    juli

  • Meiner Meinung nach, macht es einen Unterschied, wie stark besetzt die Beute


    Bei stark besetzten Beuten kann das Volk viel besser das Brutnestklima herstellen. Dazu gehört derzeit auch Kühlung über Wasser Verdunstung. Somit ist auch trotz viel Verdunstungsmenge nicht unbedingt die notwendige Konzentration der AS zur Milbenschädigung gegeben. Die AS wird durch die erhöhte Ventilation wirkungslos schnell aus der Beute entfernt. Dann fallen nur wenige Milben und man freut sich, dass nur wenige da waren. Im Winter kann dann das Erwachen kommen.


    Bei einer spärlich besetzen Beute mit viel leerem Raum kann das Volk nicht so gut das Klima halten. Es kommt dann auch öfter zu kleineren oder auch größeren Brutschäden. Die Säure bleibt länger in der Beute.


    Dazu kommt noch Auswirkungen von aussen, wenn die Beute in der Sonne steht. Wetterbedingungen. Holzbeute oder Styropor...etc.


    Das habe ich so über die Jahre beobachtet und spiegelt nur meine persönliche Erfahrung wieder.