Varroabehandlung 12er Dadant

  • Werbung

    Ich habs ma durch den Übersetzer gejagt, mein Englisch is leider nich so gut.

    Wenns nich genehm ist, bitte löschen. Es räumt aber ma ein wenig mit... auf.

    Wers kann, sollte es bitte ein wenig verständlicher machen, ma kann aber schon schlau draus werden.


    Amitraz

    Amitraz gehört zu einer weiteren Klasse von Chemikalien - den Amadinen. Seine Wirkungsweise beruht auf zwei seiner metabolischen Nebenprodukte, die bestimmte Nervenrezeptoren beeinflussen. Diese Chemikalie war das erste Mitizid für Varroa auf dem US-Markt in Form von Miticur®-Streifen. Leider hat der Hersteller das Produkt aufgrund einer frühen Klage einiger Imker gezerrt, und seitdem ist Amitraz in den USA nicht mehr zur Milbenbekämpfung zugelassen. Die Agrarformulierung Taktic® ist jedoch Teil des Repertoires der kommerziellen Imker geworden.

    Milbenresistenz gegen Amitraz trat bereits 1999 in den USA auf (Elzen et al. 2000), doch viele Imker verwenden sie derzeit immer noch, wenn auch in häufigeren Abständen, um eine Milbenbekämpfung zu erreichen. Amitraz ist für die Verwendung in Europa in der Form Apivar® registriert. Laut Angaben des Herstellers ist es eines der am häufigsten verwendeten Mitizide. ( Http://www.beekeeping.com/biove/apivar_2.htm ) In der Tschechischen Republik ist es weit verbreitet und wird vom Bienenforschungsinstitut in Dol überwacht . Es wird dort hauptsächlich durch Verbrennen von behandelten Papierstreifen aufgebracht. Auch in Europa gibt es eine gewisse Milbenresistenz. Es wird auch in Israel verwendet, jedoch hauptsächlich zur Bekämpfung von Trachealmilben.

    Der Nachteil von Amitraz ist, dass es für Bienen etwas giftiger ist als Fluvalinat und das Ego-Glaying der Königin während der Behandlung unterbindet (Henderson 1998; pers comms). Dies ist nicht überraschend, da Bloomquist (1996) feststellt: „Amidine verursachen bei Insekten eine Überstimulation der octopaminergen Synapsen, was bei erwachsenen Insekten zu Zittern, Krämpfen und einem kontinuierlichen Flugverhalten führt. Darüber hinaus können diese Verbindungen bei Insekten eine echte Magersucht hervorrufen und die Fortpflanzung unterdrücken. “

    Amitraz hat den Vorteil, dass es sich in Honig und Bienenwachs schnell abbaut (Fries et al. 1998) und daher praktisch keine Rückstände hinterlässt (obwohl einer seiner Metaboliten, DMF, ziemlich stabil ist und eine häufige Verunreinigung des europäischen Honigs darstellt (Shroeder) et al. 2004)). Vesely et al. (2004) analysierten Bienenwachs in der Tschechischen Republik auf Amitraz und seine Abbauprodukte. Sie kamen zu dem Schluss, dass „diese Mengen Amitraz auch nach 20 Jahren systematischer Anwendung kein hygienisches Risiko für Bienen und Menschen darstellen“.

    Ich habe einige Zeit damit verbracht, einen Grund zu finden, Amitraz in den USA nicht als Varroazid neu zu registrieren. Ich bin kein großer Fan von synthetischen Chemikalien, aber ich denke, Amitraz verdient einen zweiten Blick. Es wirkt gut gegen die Milbe, scheint die Resistenz nur langsam zu fördern, scheint Honig oder Wachs in keiner Weise zu verunreinigen und ist für Menschen und Bienen relativ ungiftig.



    Also, für mich, der hofft fast gänzlich darauf verzichten zu können, das kleinste notwendige Übel.

    Wer ma Zeit übrig hat, könnte ma alles lesen

    Hier

    http://scientificbeekeeping.co…oice-of-chemical-weapons/

    12er DD, und Buckies, gaanz sicher!

    Der Pessimist sieht die Schwierigkeit in jeder Möglichkeit!

    Der Optimist sieht die Möglichkeiten in jeder Schwierigkeit!

    W. Churchill

  • Es wird dort hauptsächlich durch Verbrennen von behandelten Papierstreifen aufgebracht.

    Genau DAS, der Wirkstoff ist schnellstens (bei dieser aplikation) aus dem Volk als solcher verschwunden. (muß aber als Blockbehandlung gemacht werden)

    Eine Resistenzbildung bei Dauerbehandlung mit Streifen sit warscheinlicher, wenn überhaubt, und wenn das Präparat Jährlich mit zb. Bayvarol , gewechselt wird, passiert ....

    Wegen Milben vereckte Völker brauchts eigendlich nich mehr geben.....

    Aber die liebe Liebe Moral...... meuchelt aus dummheit jedes Jahr x% geliebter Bienenvölker plus Dunkelziffer

    12er DD, und Buckies, gaanz sicher!

    Der Pessimist sieht die Schwierigkeit in jeder Möglichkeit!

    Der Optimist sieht die Möglichkeiten in jeder Schwierigkeit!

    W. Churchill

  • In wieweit im Honig entzieht sich meiner Kenntnis.

    also hast ma was gehört......:cursing:

    oben könntest du das GEGENTEIL LESEN

    12er DD, und Buckies, gaanz sicher!

    Der Pessimist sieht die Schwierigkeit in jeder Möglichkeit!

    Der Optimist sieht die Möglichkeiten in jeder Schwierigkeit!

    W. Churchill

  • Auf jeden Fall gefällt es dir , "ja aber" sagen zu können, leider nich vollständig also nur halb!

    Wars nich gerade das Institut, welches in Biene und Natur sich heuer positiv ......

    Man berichtige mich (liegt schon im Altpapier...)


    Ich glaube nur was ich sehen kann, ich weiß wie ich mit den Vampieren fertig werde, wenn ich "unbedingt muß"


    Und was schließt du daraus? Honig aus Brutwaben oder was (versuch ich zu vermeiden, also Brutwaben auszuschleudern:() Die haben Zander , und wenn die Brutwaben nach oben hängen können die "das" messen.:u_idea_bulb02:

    Ma wieder ein dickes Plus für Dadant und nen eigenen Wachskreislauf aus Deckel/Hr Wachs:)

    Wie man sich legt so schläft man:daumen:

    Das hat was mit Wissen (wie man sich legt) zu tun!

    12er DD, und Buckies, gaanz sicher!

    Der Pessimist sieht die Schwierigkeit in jeder Möglichkeit!

    Der Optimist sieht die Möglichkeiten in jeder Schwierigkeit!

    W. Churchill

  • Bist ja wieder sehr schlagkräftig heute...

    :lol:

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • Ein bischen davon brauch ich schon, damit die gegossenen nich so spröde sind.

    Ich schenk das BRWachs meinen Adlaten, die machen Kerzen usw draus. Mann könnte das auch sau teuer verkaufen, in der Industrie gibts Traumpreise dafür (weiß der Imkerhandel auch;)), aber ich gönn den Burschen lieber was.

    Und ja, nur HR Wachs, langt das nicht, lieber Naturbau, geht zwar was langsamer, aber es geht.

    12er DD, und Buckies, gaanz sicher!

    Der Pessimist sieht die Schwierigkeit in jeder Möglichkeit!

    Der Optimist sieht die Möglichkeiten in jeder Schwierigkeit!

    W. Churchill

  • Setzt den Detlef mal jemand auf den Pot, der hebt hier langsam ab.

    Ich bin schon leicht verwirrt, will er nun Amitraz oder will er behandlungsfrei?


    Ich glaube das werten wir mal ab Donnerstag aus. ;-) und nein trinkfest bin ich nicht.


    Liebe Grüße Bernd.

  • Hättest du als Anfänger den Detlef gefragt, vielleicht hätte der dir das erklärt.

    und nein trinkfest bin ich nicht.

    Biste sicher, du scheinst aber.....

    12er DD, und Buckies, gaanz sicher!

    Der Pessimist sieht die Schwierigkeit in jeder Möglichkeit!

    Der Optimist sieht die Möglichkeiten in jeder Schwierigkeit!

    W. Churchill

  • Ich schleich mich mal von der Seite ins Thema rein.

    Wird die Menge der AS eigentlich tatsächlich ausschließlich über den Raum bestimmt, in dem sie benutzt wird (also hier z.B. Dadant) oder hängt es auch von der Bienenmenge ab? Dazu kann ich nirgendwo etwas finden.

    Und obendrein hätte ich gerne einen Ratschlag, warum ich 60% oder 85% nehmen soll - denn ich höre und lese überall etwas anderes - auf den Dochten meiner Dispenser steht 60% - in einer Anleitung im www hab ich 85% gelesen. Es gibt ja offenbar verschiedene Dochte für die verschiedenen Konzentrationen.

    Fakt ist, dass eigentlich (zumindest hier) nur 60% offiziell erlaubt ist, korrekt?

  • Fakt ist, dass eigentlich (zumindest hier) nur 60% offiziell erlaubt ist, korrekt?

    Es sei denn, es gibt einen

    Therapienotstandes, der durch einen Tierarzt betätigt wurde.

    60% wird aufgrund der besetzten Wabengassen berechnet, 2ml pro WG bei Zander/DN und 3ml bei Dadant

    Ich wurde gut erzogen. Keine Ahnung, was dann passiert ist...