Zu viele Bienenvölker in Berlin

  • Wem noch nie ein Schwarm abgegangen ist, der möge den ersten Stein werfen.


    Selbstverständlich versuche ich, Schwärme zu verhindern.


    Andererseits würde ich aber auch nicht meine Hand dafür ins Feuer legen...


    Ich habe auf dem Balkon aber eine Liege und keine Bienen.


    Dummerweise nimmt der Laie nur den Schwarm wahr. Krankheiten kann er ja nicht erkennen. Er weiss ja nicht einmal, dass es diese gibt.

  • Ein Teil der Diskussionsbeiträge erinnert mich an eine dazu passende Begebenheit:


    Eine Frau monierte einmal ewas an der Abeit der Zimmerleute. Darauf wurde ihr gesagt: Das machen wir Zimmerleute schon! Die Frau fragte bei dem noch recht jungen Antworter nach: Na Junge, wie lange bist Du schon Zimmermann? ... na übermorgen werdens drei Tage!

    Ich weiß, dass ich nicht weiß. (Sokrates)

  • Eine Folge des Hypes ums Imkern...

    Die Sprecherin des Deutschen Imkerbund, Petra Friedrich, warnte unlängst: „Die Bienendichte in Berlin ist viel zu hoch.“

    ..Neuimker (!). Anfänger mit Halbwissen und solche die gerade von einem Imkerkursus kommen ..
    ..Honig kann man.. nicht mehr verkaufen. Der Markt ist mehr als gesättigt ..

    Zwei mal Neut und Eifersucht: DIB mit unhaltbaren, abwegigen Aussagen und Pro. Polis (sic!) dt. "fuer [die] Stadt", von lat. pro "fuer" und altgr. pólis "Stadt(staat)") mit Angst um den Erwerb aus konventioneller landwirtschaftlicher Imkerei ("Romeo und Julia auf dem Dorfe")..

    P.S.: Im Vergleich mit beisplw. den Verkehrstoten auf Berlins Strassen, sind Schwaerme und Neuimker eine wirkliche Gefahr !!

  • Pro. Polis (sic!) dt. "fuer [die] Stadt", von lat. pro "fuer" und altgr. pólis "Stadt(staat)") mit Angst um den Erwerb aus konventioneller landwirtschaftlicher Imkerei ("Romeo und Julia auf dem Dorfe")..

    Das gilt aber nur, weil er sich den Punkt im Namen gegönnt hat. Ansonsten ist lt. Günter Grimm (Die Honigmacher, 1991, S.270):

    Zitat

    Das Gebiet "vor der Stadt" mit den Vororten hieß [bei den alten Griechen] "propolis"

    Demnach wäre Pro. Polis ein Vorstadtimker und eben kein Stadtbefürworter

  • Du schreibst echt nur, um negative Stimmung zu machen, oder? ;)

    Wenn du dieses Jahr fast nichts geschleudert hast, bemerkst du die zunehmenden Schwierigkeiten derer, die den Honigkeller voll haben, bei der Vermarktung natürlich nicht.

    Dass viele Hobbyimker Freunden und Bekannten ihren Honig einfach verschenken,

    ist vielerorts Realität und genau das beschreibt das Posting im Link #304.

    Beim Blick in den Honigkeller herrscht bei uns dankbare Hochstimmung. Die örtliche Vermarktungslage könnte besser sein, weil eben ...

    Carnicabiene in Segeberger Deutschnormal (DNM) 1.0 :)

  • Wenn du dieses Jahr fast nichts geschleudert hast, bemerkst du die zunehmenden Schwierigkeiten derer, die den Honigkeller voll haben, bei der Vermarktung natürlich nicht.

    Wieviel Tonnen willst Du? Und Vermarktung muß man halt können.

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife