Milbenbefall 2019

  • Werbung

    Also unbehandelt sind bisher alle, is ja noch früh

    Ich meine das vergangene Jahr, das GANZE Jahr:)

    Ich denke nicht, dass du mit den Ergebnissen hier, einen echten Vergleich bekommst

    Ich denke aber schon, die Jungens und Mädels die die Sache etwas genauer angehen, wissen was Sache war und ist. Der Befallsdruck ist Jahres/Wetterabhängig im Zusammenhang mit gut oder schlecht gelaufenen Antimillbenmaßnahmen (Restmilben!). Wie schon gesagt, vermutete ich wegen dem wetterbedingten Frühstart der Völker allgemein hohen Befallsdruck. Ich möchte rausfinden ob dem so ist, und ob mein sehr geringer Befallsdruck dem allgemeinen Trent entgegen steht.

    Klartext, sind meine Vsh Mädels so gut wie ich denke, oder ist insgesammt keine große Gefahr an der Milbenfront zu erwarten. (könnte ja auch sein das ich ohne Behandlung den Befall auf den niveau erfogreich behandelter gehalten bekomme) Auf jeden Fall ist nix reingeschüttet gedampft etc und irgendwelche Brut entnommen worden. (allerdings Scalvinis...weil ich sehr dringend Milben zum Testen der Besamten....) Ich hoffe mal das meine Hochstimmung den Rest des Jahres erhalten bleibt.

    Sollte dem nich so sein..... Kampfmittel und ausreichend Tauschqueens stehen bereit um zu helfen...:( (nee nicht für alle, nur für die Notfallkandidaten) Ich schau nich beim Sterben zu.

    Es sieht aber so aus als könnte ich mir das (behandeln) im 2en Jahr hinter einander gänzlich sparen..:)

    Sogar Standbegattete....

    Wasi

    12er DD, und Buckies, gaanz sicher!

    Der Pessimist sieht die Schwierigkeit in jeder Möglichkeit!

    Der Optimist sieht die Möglichkeiten in jeder Schwierigkeit!

    W. Churchill

  • Moin Wasgauer!


    Diese Aussage

    Es sieht aber so aus als könnte ich mir das (behandeln) im 2en Jahr hinter einander gänzlich sparen..

    ist aus meiner Sicht der "hit". Ich drücke alle Daumen, dass Du das im Oktober bestätigen kannst. Und - es wäre schon eine große Erleichterung, wenn wir nur einmal im Dezember behandeln müssten.


    Viel Erfolg wünsche ich Dir.

  • Dangge, (habe ja gelegendlich schon ma Freudentränschen verdrückt...)

    Vorsicht ist die Mutter der Porzelankiste:) ist nur ne momentane Wasserstandsmeldung, aber das Weib geht hoffendlich schwanger.... oder ich sitze auf der Rasierklinge.

    Also, ich muß wissen was um mich rum abgeht....

    12er DD, und Buckies, gaanz sicher!

    Der Pessimist sieht die Schwierigkeit in jeder Möglichkeit!

    Der Optimist sieht die Möglichkeiten in jeder Schwierigkeit!

    W. Churchill

  • Na, wenn du meinst.


    Ich sag dann mal, hier in der Gegend sind Milben, aber nicht erhöht.

    Dies liegt natürlich auch an der Sanierung Mitte Mai und Anfang Juni, die hier sicher einiges an Milben entsorgt hat.

    Mittlerweile glaube ich auch nicht, dass es ein besonderes Milbenjahr wird. Dafür war es bei vielen zu schlecht mit der Ernte. Zu trocken, zu kalt, ...etc. Nur die mit guter Tracht, dürften etwas vermehrt unter Milben leiden.

    Einige berichteten sogar von Brutpausen bei Pollenunterverorgung in der Saison.


    Wie machst du eigentlich die Nichtbehandlung?

  • solange das nicht nicht in trockenen Tüchern ist, macht das wenig Sinn...... ich hoffe allerdings es TROCKNET:) Gegenwind ist auch nicht so schööön, (hab die Schnauze so richtig voll mit dummem "ja aber......")

    nichtbehandeln-- Also nicht Behandeln, also wirklich nix machen außer aufpassen das keiner um die Ecke wegern Milben und Viren will, auch keine Brutentnahme etc. (auch Drohnen sind heilig) Der wird gesund gepflegt und bekommt ne NEUE Queen. Vermehrt wird über Kunstschwärme und Minis.

    Der große Rest (Genetik vor allem ) ist Abendfüllend, und damit Hausieren zu gehen steht mir nicht zu, da es auf anderem (besserem) Mist gewachsen ist:)

    Ich habs nur lernen wollen, mich mit anderen zusammengetan, und hab mich als dummer Esel voll gesoffen als ich durfte.. predige ich doch immer...

    thats it

    12er DD, und Buckies, gaanz sicher!

    Der Pessimist sieht die Schwierigkeit in jeder Möglichkeit!

    Der Optimist sieht die Möglichkeiten in jeder Schwierigkeit!

    W. Churchill

  • Ich hab nich rumgepinzt und bin mit beiden Beinen und verbundenen Augen voll rein....

    Nu denk ich, das ich übers Wasser kann.... (ich weiß wo ein paar steine liegen...:saint:)

    12er DD, und Buckies, gaanz sicher!

    Der Pessimist sieht die Schwierigkeit in jeder Möglichkeit!

    Der Optimist sieht die Möglichkeiten in jeder Schwierigkeit!

    W. Churchill

  • letztes Jahr hatte ich wenig Milben und es gab nur eine kleinere Behandlung mit OX ( gesprüht ) , nach der Ernte, im Winter keine.

    Dieses Jahr sieht es bis jetzt besser aus und werde mir die Behandlung sowie es auschaut erstmals komplett sparen, wenn es denn bis ende September so bleiben sollte

    Bei allen Völkern, mit Alk, im Durchschnitt 0-2 Milben ( bei etwa 300-400 Bienen / pro Becher) , bei 4 von 10 Völkern nach 2 Test's überhaupt keine Milben zu finden.


    An meinen 2ten Stand ( knappe 15km weiter weg vom Hauptstand) sieht die Sache etwas anders aus, 15 -25 Milben je Volk. Etwas kurrios dabei, es sind 4 Völker die ständig Ameisen in den Innendeckeln haben, die haben 0-3 Milben je Probe

  • bei 4 von 10 Völkern nach 2 Test's überhaupt keine Milben zu finden.

    Sind die richtig VOLL entwickelt? Haben die Geld gemacht?

    Wenn ja, wüßte ich......

    Da könnte mehr gehen als du glaubst, aber sehr teuer steinig ist der Weg!

    Ich wäre, wenn es klappen würde, mit einer befallsorientierten Sommerbehandlung Dicke zufrieden.

    12er DD, und Buckies, gaanz sicher!

    Der Pessimist sieht die Schwierigkeit in jeder Möglichkeit!

    Der Optimist sieht die Möglichkeiten in jeder Schwierigkeit!

    W. Churchill

  • wasgau immen

    Sommerbehandlung hab ich letztes Jahr durchgeführt, Winterbehandlung nicht. War auch nicht nötig.

    Komplett ohne Sommerbehandlung erst nächstes Jahr nach eingehender Vorprüfung, dieses Jahr nur die Kandidaten bei denen der Befall entsprechend ist, die kristallisieren sich aber in den nächsten Wochen heraus.


    Das Werkzeug und die Bedienung ist klar, jetzt brauchts nur noch Fleiß, Geduld und Mut alles laufen zu lassen.


    Gruß Chris

  • Sechs Völker mit AS im Nassenheimer Pro behandelt.

    Zwei Schieber waren nicht auswertbar.

    Bei den restlichen vier Völkern Fallzahlen von unter 50 Milben.

    Juhhhuu, ich habe Varroatolerante Bienen....

    Die Winterbehandlung mit Oxalsäure erfolgt trotzdem. Eine zweite Sommerbehandlung erfolgt nicht mehr.

    Bei einer Kollegin kamen von einem Dutzend Völker ähnliche Werte zum vorschein.

    Allerdings war ein massiver Ausreisser dabei, der nochmal antreten muss.

    Also entgegen der allgemeinen Befürchtung ist an der Varroafront keine Besonderheit zu erkennen.

    Freier Imker

    Ohne Verein, DIB, Imkerverband und sonstigen Establishment

    Neutral und unbelastet.