Fluglochkeil einstellbar

  • Hallo zusammen,

    gibt es eigentlich einen Fluglochkeil aus Holz ,der einstellbar ist?

    Viele Imker arbeiten mit den Schaumstoffstreifen der individuell einstellbar ist.(Gefällt mir persönlich aber nicht)

    Mich nerven auch diese gefrästen Holzteile mächtig.Oftmals sind die Öffnungen zu groß ,oder zu klein, oder an der falschen Position...,oder passen nicht in die Öffnung,da es unterschiedliche Kistenhersteller gibt.

    Für eine kurze Info wäre ich dankbar.

    Gruß H.

  • Alles eine Frage der Selbstorganisation.
    Meine Böden sind alle gleich. Die Völker werden alle in die gleiche Richtung in der Beute angeordnet. Den Rest macht der Bien selbst.
    Der Keil hat ein quadratisches Profil. Um 90° gedreht kann ich zwischen Flugloch über die ganze Breite oder wenigen cm seitlich wechseln.
    Und ich habe immer 2-3 Keile zur Hand sollte eine Beute komplett verschlossen werden müssen.
    Alles machbar.
    Schaumstoff wird immer irgendwann zerlegt und bröselt rum. Sämtlich Schieber lassen sich irgendwann nicht mehr richtig bewegen. Wozu also? Nervt mich nur das Zeug und macht unnötig Arbeit.

  • ich habe die vorgefrästen auch mit einem weiteren, kleineren, seitlichen Einlaß versehen, damit kann man ihn verkleinern, aber nicht mehr ganz verschließen- auch ein Schutz gegen Unfug.

    Jetzt habe ich bei einigen den großen Durchlass mit Eierkarton reduziert, den können sie zur gewünschten Breite abnagen, bis dann später die Mäusegitter ran kommen.

  • Den Fluglochkeil mit der mittelgroßen Öffnung (mittig) und - wenn man den Keil um 90 Grad umwälzt - mit der kleinen Öffnung (seitlich) bietet z.B. Bienenweber standardmäßig an und zusätzlich als Ersatzteil (Querschnitt knapp 19 x 19mm). Im Sommer und bei Massentracht nehme ich den ganz heraus und öffne damit die Einflugöffnung des Bodens auf ganzer Beutenbreite.

    Die kleine Öffnung desFluglochkeils (ca. 4 Bienenbreiten) nutzt man ohnehin nur selten und für kleine Einheiten. Deren Brutnest kann man bereits bei Erstellung auf der Seite platzieren, auf der man das Flugloch vorsieht.

  • Tja ,jetzt habe ich aber viele Dinge gelesen die mich in der Handhabung nerven würden!

    OK bin vielleicht etwas schlecht organisiert,und warum der Einlass bei einem Boden 1,5 cm breiter ist konnte ich beim Kauf auch nicht wissen.Lange Rede........

    Macht es Sinn einen Keil zu haben ,der alles kann,d.h. Öffnungen einstellbar von 6,0 Breite angefangen , mitte ..links ...rechts ..groß ...klein..ganz zu...

    Einfach mal mit ja oder nein antworten.

    Danke

    Gruß Heense

  • Macht es Sinn einen Keil zu haben ,der alles kann,d.h. Öffnungen einstellbar von 6,0 Breite angefangen , mitte ..links ...rechts ..groß ...klein..ganz zu...

    Jetzt verlässt mich die räumliche Vorstellung. Wie machst Du das?



    Einfach mal mit ja oder nein antworten.

    Schulligung, ging grad nicht :o


    Ich habe irgendwo gelesen, zu klein kann ein Flugloch fast nicht sein, zu groß aber sehr wohl. Insofern müsste man mit zwei Öffnungen so ziemlich hinkommen.

  • Nachdem jegliches bewegliches Teil gerne mal klemmt, wenn es das ganze Jahr über draußen der Witterung ausgesetzt ist...


    Für mich selbst habe ich:

    1. verschiedene Fluglochkeile (nomales Flugloch groß, Flugloch kleiner seitlich, zwei Fluglöcher seitlich für zwei Ableger in einer Beute)

    2. Holzleisten mit verschiedenen Breiten, die von der Höhe genau in die Fluglöcher passen. Damit kann ich die Grundbreiten aus Punkt 1. dann entsprechend anpassen.

    => Für Ableger extra Keile, für Völker immer den gleichen Keil und in der Werkzeugkiste eine kleine Abteilung mit passenden Hölzchen zum Anpassen. Wird nicht zernagt, kann schnell gewechselt werden und braucht kaum Platz beim Lagern/Mitnehmen

    In der Natur gibt es weder Belohnungen noch Strafen. Es gibt Folgen.
    (Robert Green Ingersoll)

  • Mark-o: Bin noch in der Testphase und wenn ich damit fertig bin will ich damit viel,viel Geld verdienen.8oIch wollte nur mal so abklopfen ob es Interesse am Markt gibt.

    Dein Spruch passt wirklich: ein Pessimist ist ....... !:thumbup:

    Gruß Heense

  • Ich wollte nur von euch wissen ob es sinnvoll ist so etwas zu haben oder nicht.

    Das hast du doch schon selber beantwortet und möchtest gar keine andere Meinung hören.

    Fertig zu kaufen gibt es dein gewünschtes Utensil nicht und ich denke, es ist auch nicht zu basteln. Du willst einfach zu viel auf einmal.

    Vielleicht wäre es besser an den Wünschen zu arbeiten und diese zu reduzieren, als Unmögliches möglich machen zu wollen.