Königin durch Missgeschick verloren

  • Beim Zeichnen habe ich gestern durch ein Missgeschick eine Königin aus einem Mini-Plus-Völkchen verloren. Nachdem noch Eier und jüngste Brut vorhanden ist, bin ich mir nicht sicher, ob es jetzt noch Sinn macht, dass eine Königin nachgezogen wird. Ich tendiere mehr dazu, zunächst abzuwarten und dann die angezogenen Weiselzellen auszubrechen und anschließend eine neue Königin einzuweiseln. Oder könnte ich das dreizargige, jetzt weisellose Völkchen einfach auf einen Einzarger mit Königin aufsetzen? Wer weiß einen Rat?


    Danke und liebe Grüße

  • Oder könnte ich das dreizargige, jetzt weisellose Völkchen einfach auf einen Einzarger mit Königin aufsetzen.

    Ich hab meine, nach Entnahme der Königin, weisellosen Mini Plus bisher immer einem anderen UNTER gesetzt. Bisher keine Probleme, da die Königin ja durch Ihr Volk oben geschützt ist.
    Beim Aufsetzen dagegen müssen alle Bienen an der 'neuen' Königin vorbei, wenn Sie zum Flugloch wollen.

  • Wenn die drei Zargen gut besetzt und Brut in allen Stadien vorhanden ist, kannst Du auch nachschaffen lassen. Es ist erst Mitte Juli und eine Ersatz Königin ist im Frühjahr oft wertvoll.

    Der Pessimist ist ein Optimist, der aus seinen Erfahrungen gelernt hat.

  • Moin.

    Wenn du die MiniPlus nicht verstellt hast und sie gerade erst in Eilage ist wäre es nicht die erste die wieder nach Hause zurückkehrt.

    Würde einfach die Tage noch einmal reingucken.

    Zur Frage zum Nachschaffen würde ich sagen guck was noch in den Völkern an Drohnen ist und entscheide dann.