Von Warmabau auf Kaltbau stellen

  • Werbung

    Hallo liebe Imkerfreunde!!!

    Ich muss dieses Jahr bei einem Volk die Wabenhygiene machen. Derzeit habe ich alle Kästen auf Warmbau, aber die Anleitung dich für mich am sinnvollsten ist sieht vor ,dass ich die Futtertasche an die entgegengesetzte Beutenwand hänge. Aber wenn ich es bei Warmbau so machen würde wäre die Futtertasche vor dem Flugloch.

    Sollte man die Beute einfach Kaltbau stellen oder würde es irgendwelche Schäden anrichten?

  • dass ich die Futtertasche an die entgegengesetzte Beutenwand hänge.

    Entgegengesetzt wovon?

    Wenn der Brutraum nicht voller Waben hängt und Du mit Schied arbeitest, ist doch am ehesten an der Rückwand Platz (Hinten ist da wo das Flugloch nicht ist). Bei Warmbau hängen doch immer Waben vor dem Flugloch!

    Deine Frage macht eigentlich nur Sinn, wenn Du tatsächlich mit Kaltbau arbeitest (d.h. die Wabengassen zeigen zum Flugloch hin).

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • So sieht es normalerweise im Brutraum aus:

    FT FW BW BW ABW ABW.

    ABW steht für alte Brutwabe.

    Wenn man im Kaltbau die Hygiene macht würde es so aussehen: FW BW BW ABW ABW FT.

    Im Warmbau würde es dann so sein das die Futtertasche direkt am Flugloch wäre.

  • Verstehe ich noch immer nicht: Das sind also nur 5 Waben. Warum rückst du nicht alles an die Vorderwand bzw. Seitenwand ran, was Du nicht entnimmst und hängst dann die Futtertasche dahinter, bzw. daneben?

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Ich habe jetzt nicht die Zeit, mir lange Videos anzusehen.

    aber die Anleitung dich für mich am sinnvollsten ist

    Vergiss die Anleitung. Es gibt keinen vernünftigen Grund die Waben von vorn nach hinten zu schieben. Wabenhygiene heißt Waben herausnehmen, nicht herumschieben. Deswegen verstehe ich auch nicht wirklich, was der Mensch auf dem Video da macht.

    Außerdem kannst Du bei 12er Dadant doch einfach zu Kaltbau wechseln - jederzeit.

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Hallo Leo,


    Ich habe mir das Video nicht angesehen.

    Da ich meist in Segeberger Holz oder Stropor imker, kann ich nur sagen, den Bienen ist es egal.

    Drehe einfach die Zarge und nach ein, zwei Tagen fliegen die sich wieder ein.

    Geht es darum, von der Fluglochabgewandten Seite zu füttern, dann stopfe einfach die Hälfte des Fluglochs zu. Ich nehme hierfür die Isolierung von Warmwasserleitungen. Es geht auch mit Schaumstoff oder anderen Materialien.

    Freier Imker

    Ohne Verein, DIB, Imkerverband und sonstigen Establishment

    Neutral und unbelastet.

  • Ich habe jetzt nicht die Zeit, mir lange Videos anzusehen.

    aber die Anleitung dich für mich am sinnvollsten ist

    Vergiss die Anleitung. Es gibt keinen vernünftigen Grund die Waben von vorn nach hinten zu schieben. Wabenhygiene heißt Waben herausnehmen, nicht herumschieben. Deswegen verstehe ich auch nicht wirklich, was der Mensch auf dem Video da macht.

    Außerdem kannst Du bei 12er Dadant doch einfach zu Kaltbau wechseln - jederzeit.

    Bei DD werden dann die ehemaligen Brutwaben erst beim Schieden rausgenommen.

  • Im Warmbau werden MWs immer an zweiter Stelle hinter dem Flugloch eingehängt, folglich wandern alte Waben mach hinten aus dem Brutnest und können dann entnommen werden, oft wird das Entnehmen auch nur im Frühjahr gemacht. Die Futtertasch ist immer ganz hinten...

  • Im Warmbau werden MWs immer an zweiter Stelle hinter dem Flugloch eingehängt, folglich wandern alte Waben mach hinten aus dem Brutnest und können dann entnommen werden, oft wird das Entnehmen auch nur im Frühjahr gemacht. Die Futtertasch ist immer ganz hinten...

    Das klingt Logisch ich werde es bei den nächsten Völkern so machen.