Passender Platz für Bienen im Schrebergarten

  • Werbung

    Hallo Zusammen,


    ich habe noch keine Bienen, möchte jedoch gerne welche halten. Jedoch bin ich nicht sicher ob ich überhaupt passende Örtlichkeiten für Bienen habe.


    Ich habe einen kleinen Schrebergarten, der ca 10 m breit und 40 m lang ist. Der Garten ist auf der Längsseite in Ost-West-Ausrichtung.

    Der Garten wird in der Mitte von einem kleinen Häuschen und einer Terrasse geteilt. An der Ostseite ist eine ca 1,2 m hohe Hecke und dahinter ein kleiner Weg. Auf der Westseite ist eine ca 2,5 m hohe Hecke und dahinter eine kleine Straße und dahinter eine weitere Kleingartenanlage. Nach Süden und Norden ist jeweils ein Nachbargarten.


    Ich möchte nur ein oder vielleicht zwei Völker halten. Wenn ich das Flugloch nach Süden ausrichte zeigt es zu einem meiner Nachbarn. Das fände er wahrscheinlich nicht so gut. Allerdings könnte ich einen Abstand von ca. 6 m realisieren. Würde er dann überhaupt von der Bienenluftstraße etwas mitbekommen? Bei einer Ausrichtung nach Westen müssten die Bienen über die ca 2,5 m hohe Hecke. Aber eine Ausrichtung nach Westen ist nicht empfehlenswert, oder?


    Könnt ihr mir helfen?

  • Richte das Flugloch so aus, dass die Bienen deine Nachbarn und dich am wenigsten stören. Für die Bienen ist es nicht so entscheidend und ob du am Jahresende 1-2 Kg Honig mehr oder weniger hast ist auch nicht so wichtig wie das gute Verhältnis zum Nachbarn. Bei 6 m Distanz würde er von den Bienen aber auch nicht mehr allzu viel mitbekommen, außer dass sie ihm im Frühjahr beim ersten Reinigungsflug womöglich die Laube vollkoten.


    Die Westseite mit der Hecke von 2.5 m klingt gut. Die Hecke ist für die Bienen kein Problem, sie steigen dann schnell auf und sind über Kopfhöhe schnell aus dem Sichtbereich. Du solltest sie allerdings nicht zu dicht an die Hecke stellen, sonst fliegen sie raus und wenden gleich um 180°. Dann fliegen sie dir auf Kopfhöhe um die Ohren während du an den Völkern arbeitest.

  • Also wen ihr rein kommt wollt ihr vielleicht nicht immer an den Bienen vorbei.

    Also vom Eingang hinters Haus.

    Am besten mit ca. 1,5 - 2 m Abstand zur Hecke, Flugloch zur Hecke. (Bei der niedrigen Hecke mehr Abstand) Mittig, dann hast du zu beiden Nachbarn den selben Abstand, bis dahin sind die Bienen über Kopfhöhe.


    Viel Erfolg - Bitte mit dem Vorstand absprechen.


    ULI

    Genieße das Leben.

    Sei Dankbar und Glücklich.

  • Vor allen sind nur 1 oder 2 Völker nicht empfehlenswert. Das Risiko von Totalverlusten im Winter ist damit ziemlich hoch. 6m Abstand zur Grundstücksgrenze reichen grundsätzlich aus, besonders gälte dies in Kombination mit einer 2,5m Hecke. Bienenvölker "funktionieren" mit Fluglöchern in alle Himmelsrichtungen, nach Süden ist es nur etwas wärmer und windgeschützter. Die geringste Belästigung ginge als bei einem Abflug Richtung Straße aus.

  • Hallo,

    noch ein kurzer Hinweis.


    Falls noch nicht geschehen die Satzung des Vereins auf das Halten von Bienen prüfen. Evtl. auch die Satzung des zuständigen Verbandes.

    Bei uns im Kreis WAF in NRW sind laut Verbandssatzung max. 2 Völker auf einer Parzelle zulässig.

    Ob dies jedoch auch in Köln gilt entzieht sich meiner Kenntnis.


    Zur Ausrichtung ist bereits alles gesagt worden.


    Viel Erfolg und Spaß, Dir und den Bienen.

  • Bienenhaltung ist in unserem Verein zum Glück kein Problem. Ginge es eigentlich auch das ich die Bienen mit Flugloch zum Haus hinstelle? Vielleicht im Abstand von 5 m? An einer Seite des Hauses ist nämlich nur Mauer und die Ausrichtung des Flugloches wäre dann richtung Osten.


    Mehr als 2 Völker möchte ich für den Anfang nicht. Zum einen möchte ich die Arbeite und auch die Finanzielle Belastung am Anfang ersteinmal klein halten.

  • Bei uns im Kreis WAF in NRW sind laut Verbandssatzung max. 2 Völker auf einer Parzelle zulässig.

    Bei mir in München darf man in den Parzellen sogar keine Bienen halten.
    Ich habe eine Gemeinschaftsfläche nun gepachtet (ein Stück Rasen mit 55 qm²), welche vom Verein nun als "Bienenfläche" deklariert wird. Davor hat der Verein den Bezirksverband gefragt.
    Wie zuvor schon erwähnt: Mit nur 2 Völker könnte es zwecks Vergleichen/Ausgleichen nicht so einfach werden.

  • Also ich finde die Ausrichtung in Richtung in Hecke super!

    Dann müssen sie gleich mal 2,5 m hoch, und stören damit niemanden.

    Klar ist die Ausrichtung (meiner Meinung nach) nach Süden besser. Frag doch mal deinen Nachbarn ob er was dagegen hat...

    Ein Volk (Schaukasten) steht bei mir vor dem Haus, direkt am Zaun des Nachbarn. Ich habe meinen Nachbarn vorher natürlich gefragt ob es ihn stören würde, wenn ab und an mal einen Biene vorbei kommt. Antwort von ihm: Wenn ich dafür ein Glas Honig bekomme ist das schon ok! :-)

    Freier Imker

    Ohne DIB oder Verein

    Nicht vorbelastet

    Offen für alle Anregungen

  • Ich habe hier in Berlin einen Garten genauso wie von Dir beschrieben, nur etwas kürzer (gut 30m). Die Bienen fliegen nach Osten in Richtung einer Hecke ab, in der sich auch das Gartentot befindet. Ich finde alle von Dir beschriebenen Szenarien praktikabel.

    Auch wenn allgemein drei Völker empfohlen werden spricht nichts gegen zwei. Das schlimmste was Dir passieren kann, ist dass Du mal ein Jahr keinen Honig hast.

    Sei sorgfältig bei der Varroabehandlung, dann kommen Deine Völker auch über den Winter.

  • Danke für eure bisherige Hilfe. :):thumbup:

    Mir ist noch nicht ganz klar weswegen 2 Völker zu wenig sein könnte.

    • Winterverluste
    • Imkerliche Verfahren, wie Brutsammler, Völkervereinigung oder Königinnenzucht setzen Bienenmasse voraus

    Mit wenig Völkern wirst du immer mal ein Volk oder Königinnen nachkaufen müssen.

  • Hallo Gelbgestreift,

    Gemeint ist dass wenn es mal nicht so gut läuft und das eine oder andere Deiner 2 Völker den Winter nicht überlebt oder durch Krankheit, Pestizide und und und geschwächt wird. Dann fällt es Dir mit mehr als 2 Völkern leichter wieder gesunde Völker aufzubauen weil einfach mehr Bienenmasse da ist.

    Aber ich denke wenn Du richtig „infiziert“ bist bleibt es e nicht bei 2 Völkern. 😉

    Gruß und viel Spaß!

    Mitchel