Versand von Königinnen

  • Moin,

    wie erwähnt, habe ich mir eine kleine Schleuse gebaut, damit ich die Kö samt Begleitbienen besser in den Transportkäfig bekomme.

    Dies habe ich gestern erfolgreich einmal durchgeführt.

    Dazu habe ich ein Abfang- und Zeichenröhrchen, welches ich mittlerweile ungern einsetze, da das Netz sich immer wieder löst, und einen alten Zusetzkäfig mittels Kleber verbunden.

    https://www.holtermann-shop.de…ginal_images/4755neu1.jpg

    Hier ein Bild zum Abfang- und Zeichenröhrchen.

    Hier die Kombination der beiden Teile (sieht etwas wild aus).

    Hierbei habe ich in den Käfig ein Loch geschnitten und das Abfangröhrchen so fixiert, dass man gerade noch den Schieber vom Käfig über das Loch vom Röhrchen geschoben bekommt.

    Jetzt kann mit der seitlichen Öffnung die Kö samt einiger Begleitbienen von der Wabe gefischt werden. Die Kö ist dann in der "Schleuse".

    Den Schieber von dem weißen Käfig habe ich extra ein wenig aufgezogen, damit ich den Schieber zum Öffnen gleich gut greifen kann.

    Der eigentliche Transportkäfig (gelb), mit Futterteig und Wasser vorbereitet, wird jetzt mit geöffnetem Schieber über die Schleuse gesetzt.

    In diesem Bild sind jetzt keine Bienen drin, nach erfolgreichem Umsetzen habe ich den Vorgang noch einmal trocken für die Fotos durchgeführt.

    Jetzt wird der Schieber von der Schleuse geöffnet, so dass die Bienen zwischen dem weißen und dem gelben Käfig hin und her wechseln können.

    Es kommt auf dem Bild nicht so richtig gut rüber, aber jetzt kann ich mit dem Stopfen am Abfangröhrchen die Bienen schadlos in den Transportkäfig schieben.

    Ich hab die beiden Käfige ein wenig auseinander geschoben, damit man den Stopfen, der auf Anschlag (Schieber vom weißen Käfig) nach unten geschoben ist, sieht, aber so richtig toll ist das Bild nicht. Ich hoffe aber, dass das Prinzip klar ist.

    Jetzt kann ich den Schieber vom gelben Transportkäfig langsam schließen, bis alle Bienen und die Kö unten eingesperrt sind. Das hat gestern recht problemlos ohne Quetschen einer Biene geklappt.

    Alle Bienen drin und fertig für den Versand.


    Ich hab übrigens gestern bei der Post noch 1€ extra investiert, damit der Brief bevorzugt behandelt wird. Zustellung von einem Tag auf den anderen zu 90%, gesichert innerhalb von 2 Tagen. Das ist mir der eine Euro wert!

    Overnight Zustellung mit Gesichert bis nächsten Tag 17Uhr kostet 13€. War ich etwas erschrocken, weil bei Inseraten gelesen hatte, dass eine garantierte Zustellung zum nächsten Tag 11€ anstelle von 5€ Versand kosten soll. Oder sind damit 11€ on Top gemeint, also 16€? Würde Sinn ergeben.

    Grüße aus HH Andreas


    Man kann sich den ganzen Tag aufregen :evil: ------- Ist aber nicht verpflichtet dazu :cool:

  • Lieber Andreas,

    warum hast Angst?

    Also ma ehrlich, ne Zeitersparnis ist das nu auch nicht. Ich mag Basteleien schon sehr, aber ich sehe die Gefahr der Dekaputierung schon arg.....

    Die meiste Zeit geht eh beim suchen drauf.

    und

    In Apideas oder Kielern kannst das Ding auch nicht brauchen, entweder gibt dir das Wachs beim andrücken nach (und die entwischt auffliegend) oder schlimmer die Sch...e bricht dir ganz von der Leiste ab;(

    Ich pflege die gute alte Praxis, mit der linken die Rübe aufs Wachs und mit der Rechten bei den Flügeln gepackt in den leeren Käfig, Daumen über den Schlitz, Pflegebienen dazu gesteck und Tür zu. Drinne isse. ( gleichzeitiges zeichnen und flügelschneiden ist bei dieser Arbeit ist auch anzuraten, die ist ja schon zwichen den Fingern)

    Der Melitus jagt mich, und in der Folge bin ich leider nich mehr so sensibel in den Fingespitzen, aber das bekomm ich immer noch ohne Probleme so hin.

    Hab es noch nie geschafft ner Queen so was anzutun, die halten schon was aus, hab Angst vor der Angst!

    Üb ma mit Drohnen:saint:;)

    12er DD, und Buckies, gaanz sicher!

    Der Pessimist sieht die Schwierigkeit in jeder Möglichkeit!

    Der Optimist sieht die Möglichkeiten in jeder Schwierigkeit!

    W. Churchill

  • Ja du hast bestimmt recht, geht mir wie oben geschrieben, aber mit der Zeit wird das, wenn man sich traut.

    Aber weißt du wenn du da so wertvolle Sachen zwischen Zeigefinger und Daumen hast ....

    Ich habe vor ein paar Tagen auch schon mal mit Drohnen geübt :-)


    Liebe Grüße

  • Moin Wasi,

    ja, meine Angst ist, dass ich insbesondere bei den Pflegebienen diese entweder zu sehr drücke (bzw. an den Flügeln festhalte) und die nicht unversehrt in den Käfig kommen oder aber nicht fest genug drücke und mich die Bienen stechen, so dass ich dann ne neue Biene nehmen muss.

    Zudem haben wir letzte Woche echt gekämpft, die Kö UND Pflegebienen in den Käfig zu bekommen. Eins von beiden ging immer ganz gut, aber nicht beides....

    Die Schleuse soll auch in erster Linie für meine bessere Hälfte sein, die noch ein wenig mehr Respekt vor dem Stachel der Bienen hat, aber ich fand die Handhabung sehr angenehm, so dass ich sie wahrscheinlich in Zukunft auch weiter einsetzen werde.

    Grüße aus HH Andreas


    Man kann sich den ganzen Tag aufregen :evil: ------- Ist aber nicht verpflichtet dazu :cool:

  • so wertvolle Sachen zwischen Zeigefinger und Daumen hast ....

    woher weist das?

    Besser keinen Kopf machen und los....

    Mir passieren andere Sachen mit wissend edlem;(

    Seid dem packe ich mir die, und ab in den Käfig damit bis ich zb. Larven hab... SO passiert eben nix,

    also, problemlos Queens packen sollte man dringend üben...(meine süße is besser als ich) und zu deren Schutz auch machen

    12er DD, und Buckies, gaanz sicher!

    Der Pessimist sieht die Schwierigkeit in jeder Möglichkeit!

    Der Optimist sieht die Möglichkeiten in jeder Schwierigkeit!

    W. Churchill

  • Hab angst vor der Angst!

    Immer wenn du was besonders gut machen willst, kommt besondere Sch...e bei raus, sagt Ralf mit Recht. Mach wie immer, wenn das sonnst klappt....... Schwund is halt immer:)

    12er DD, und Buckies, gaanz sicher!

    Der Pessimist sieht die Schwierigkeit in jeder Möglichkeit!

    Der Optimist sieht die Möglichkeiten in jeder Schwierigkeit!

    W. Churchill

  • Genau so habe ich es gestern gemacht! Funktioniert super gut! Beim ersten Mal waren zu viele Begleitbienen unterm Zusatzkäfig, Da habe ich den einfach kurz angekippt, als die Königin auf der anderen Käfigseite war und ein paar rausgelassen. Dann vorsichtig den Schieber zugeschoben. Ging ratz-fatz und supereinfach! Wieder mal ein spitzen Tip aus dem Imkerforum :thumbup:. Danke!

    Wenn ich mal groß bin, will ich auch Imker werden...

  • Ich bin wieder dazu übergegangen die Begleitbienen lieber einzeln in den Käfig zu stecken. Mit Übung geht das einfach am sichersten und am schnellsten. Zum einen kann man sich so die Bienen aussuchen und hat dann keine Babybienen, keine alten abgearbeiteten, und auch keine gequetschten dabei. Außerdem bekommt man Routine und hat kaum noch Probleme damit auch mal eine Königin in den Käfig zu stecken... Diese Kolben-Käfig-Konstruktion ist dann zum Glück nicht nötig.;)

  • Zudem kannst ähnliches schon kaufen.... funzt genau auf die gleiche Art. Das Ding wird als Zeichengerät unter die Leute gebracht.... hat an der Seite so einen blauen um die Ecke Schieber;) und nen Schaumgummischiebekolben..... hat sich als Murks rausgestellt;(

    12er DD, und Buckies, gaanz sicher!

    Der Pessimist sieht die Schwierigkeit in jeder Möglichkeit!

    Der Optimist sieht die Möglichkeiten in jeder Schwierigkeit!

    W. Churchill