Sommerbehandlung Mini Plus

  • Werbung

    Hallo zusammen!

    Nach langjähriger Verwendung von Kieler Begattungskästen, bin ich dieses Jahr zu Mini Plus mit zweier Boden gewechselt, um mir das auflösen der Völkchen und das aufwändige verwerten der kleinen Brutwaben zu ersparen. Da nun bald alle Königinnen verwertet sind und die Brutwaben gesammelt werden können, was den Arbeitsablauf sehr erleichtert, stehe ich vor einem kleinen Problem. Zwei Mini Plus sollen als Reserve eingewintert und mit den anfallenden Brutwaben ergänzt werden. Eine Entscheidung hinsichtlich der Sommerbehandlung habe ich noch nicht getroffen. Weil TBE ja nicht in Frage kommt, müsste wahrscheinlich mit Ameisensäure behandelt werden, wovon ich aber kein Freund bin. Wie würdet ihr behandeln?

    LG Mark-o

    Der Pessimist ist ein Optimist, der aus seinen Erfahrungen gelernt hat.

  • Ich habe mir für meine Mini+ den Oxamaten gegönnt.

    Wer etwas Beziehungen zu Elektronikern hat, brauch sich nur die Haube bestellen.

    Den Rest kann man dann selber bauen.

    Mit den anderen einschlägigen Ox-Verdampfern geht es sicher genauso, da sie nicht vom Beutenformat abhängig sind.

  • Wirf die Waben zusammen, ohne Königin, brech nach neun Tagen die Zellen, steck eine Krabbelzelle oder ein paar belarvte Näpfchen und sprüh oder dampf OS, bevor deren erste Brut verdeckelt ist.

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Vielen Dank, für die Antworten. Der Rat von Rase gefällt mir bis jetzt am besten. Er passt zu meinem eigentlichen Behandlungskonzept. Hoffe trotzdem da kommt noch was zum auszuprobieren.

    Der Pessimist ist ein Optimist, der aus seinen Erfahrungen gelernt hat.

  • Hallo,


    wenn du Brutstop-Käfige hast würde ich vielleicht einfach die Königinnen käfigen und dann bei Brutfreiheit mit OS oder 2x mit MS besprühen. Im Winter bekommen sie noch eine kleine OS-Träufelung.


    Und auch mal in Hinsicht auf kommendes Jahr, ich mache immer im Laufe des Jahres eine totale Brutentnahme (nach Radtke, d.h. mit Fangwabe) zur Schwarmverhinderung und gleichzeitig als Varroabehandlung. Die neu gebildeten M+-Ableger behandele ich dann bei Brutfreiheit 1x oder 2x mit MS. Das reicht eigentlich. (So hat man auch immer ausreichend Ersatzköniginnen für das nächste Jahr.)