Pollen mit Zimtgeschmack

  • Tachchen


    Habe heute mal eine Pollenfalle installiert und dann ein bisschen genascht. Habe dabei einen orange-braunen Pollen gehabt, der sehr stark nach Zimt geschmeckt hat. Kennt das jemand und weiss, was das für welcher ist? Wenn ich auf http://www.die-honigmacher.der schaue, könnte es Weissklee sein. Aber der Geschmack verwirrt mich, passt (zumindest in meiner Vorstellung) so gar nicht zum Klee.


    Grüsse, Robert

  • Fang Dir eine Pollensammlerin von der (Weißklee-?) Blüte weg und überprüfe damit Deine These. Für die Mitteilung Deiner Ermittlungsergebnisse wären wir Dir dankbar.


    Der einzige Pollen, der bisher mit meiner Vorstellung der Herkunftspflanze übereinstimmte, war: Rosenblütenpollen.

  • Robiwahn


    Pollen mit Zimtgeschmack hatte ich nicht, aber der Honig in der Wabe schmeckte danach!

    Ich war auch sehr verwundert.

    Das ist nur aufgefallen, weil wir fast tägl. die selbe Wabe zum probieren für die Kindergartengruppen herausgenommen haben. Der Geschmack veränderte sich in einer Woche von Zimt zu "weiß nicht was " und endete jetzt bei Linde!

    Ein freundliches Wort ist wie Honig: angenehm im Geschmack und gesund für den Körper (Sprüche 16,24)

  • Nun lohnt sich doch eine Recherche nach der Systematik wie im Krimi: Kreis der Verdächtigen eingrenzen und jede Verdächtige (Pflanze) überprüfen. Was haben wir?:

    - orange-brauner Pollen (wie alt/lange in der Pollenfalle? Manche Pollenpakete ändern ihre Farbe bereits kurz nach dem Abstreifen vom Sammlerinnenbein - meist dunkeln sie nach. Man sieht den Farbunterschied deutlich, wenn man ein Paket flachdrückt, so daß der noch nicht "korrodierte" hellere Kern sichtbar wird)

    - blüht in diesem Jahr kurz vor der Linde

    - ist offenbar weit verbreitet, kommt jedenfalls in Stuttgart ebenso vor wie im Berner Seenland


    Wenn jemand ggf. noch ein Pollenpaket findet - einfrieren und zur mikroskopischen Analyse geben. Ggf. findet sich ein interessierter Bio-Lehrer oder -student, der ein Präparat bzw. Fotos fertigt, die man dann einschlägigen Experten zur Bestimmung vorlegen kann. Notfalls Honigprobe analysieren lassen.

  • Hmmh, Pollenfalle war grad seid Morgens ca. 2h installiert, als neugieriger Pollensammelanfänger konnte ich es kaum erwarten und habe gleich das erste Löffelchen probiert. So sah das aus:



    Ingesamt hat das extrem blumig-parfümig geschmeckt, fast zu intensiv. Und der frische Pollen war ganz samtweich, ist richtig auf der Zunge zergangen. Nicht so wie das getrocknete Zeugs. Mal sehen, wie es schmeckt, wenn ich es aus dem Tiefkühler hole.


    Und ja, ich werde mal versuchen gezielt frisch von der Biene zu testen.


    Grüsse, Robert