Bruder Adam: «Das Zusetzen von [NICHT vollreifen] Königinnen»

  • Von Bernhard Heuvel habe ich vor 2 Jahren mal ein paar Königinnen bekommen. Auf die Frage wie am besten in ein Volk einweiseln das eine Königin hat sagte er: Gegen 18 Uhr die alte Königin raus und gegen 21 Uhr die neue unter Zuckerteigverschluss rein. War damals Ende Juni und hat super geklappt. Beste Grüße:)

  • Ich hab sowas auch versucht, und es ging mehrmals schief.


    Gut. Die Königinnen waren nicht vom Bernhard, sondern nur eigene Nachzucht.

    Trotzdem bin ich reumütig zu meinem alten Verfahren zurückgekehrt: Einweiseln nur bei hoffnungslos weisellosem Volk.

    Das klappt wirklich immer. Waren die Bienen zu lange weisellos, kann es passieren, dass sie die Neue trotzdem nach ein par Wochen wieder beseitigen, und eine Neue ziehen wollen. Das wiederholt sich sogar in manchen Jahren.

    Dann hilft nur Auflösung und komplett neu. Sofern man genügend Ableger hat…

    Grüße Ralf

  • Von Bernhard Heuvel habe ich vor 2 Jahren mal ein paar Königinnen bekommen. Auf die Frage wie am besten in ein Volk einweiseln das eine Königin hat sagte er: Gegen 18 Uhr die alte Königin raus und gegen 21 Uhr die neue unter Zuckerteigverschluss rein. War damals Ende Juni und hat super geklappt. Beste Grüße:)

    Das klappt mit vollreifen Königinnen, sogar mit meinen eigenen Nachzuchten. ;) Aber vollreif müssen sie sein …

    «Wer heute die Dunkle Biene, die Carnica oder die Buckfast will, findet dieselbe Ausgangslange vor: Allein intensives Züchten und gepflegte Belegstationen entscheiden darüber, ob sich die gewünschte Rasse halten, bzw. erhalten lässt. Der Unterlassungsfall nennt sich Swissmix, hat alle erdenklichen Eigenschaften und ist vor dem Anspruch der Biodiversität wertlos» (aus: mellifera.ch-Magazin, April 2018, S. 10).

  • Aber vollreif müssen sie sein …

    und in Eilage. Nicht drei Tage auf der Post.

    Nach Murphy ist das eine Prozent, was schief geht, natürlich bei der sauteuren, langersehnten Zuchtqueen. Die käme bei mir erst in den Kunstschwarm.

    Hat eigentlich einer Erfahrung mit den großen Zusetzkäfigen? Ich weiss spontan nicht, wie die auf deutsch heißen, aber die Anglophonen sagen wohl "push-in cage" dazu:


  • Aber vollreif müssen sie sein …

    und in Eilage. Nicht drei Tage auf der Post.

    Nach Murphy ist das eine Prozent, was schief geht, natürlich bei der sauteuren, langersehnten Zuchtqueen. Die käme bei mir erst in den Kunstschwarm.

    So habe ich es gemacht.

    Den KS mit OX gesprüht und nach dem Keller neben das umzuweiselnde Volk gestellt.

    Es ist wurde bis jetzt ein sehr schönes Brutnest angelegt.

    Nun habe ich vor, zur TBE ( im KS ist der erste Brutsatz geschlüpft ) die neue Königin mit ihren Waben in die Beute vom alten WV zu setzen, MW dazu und das alte mickerige entweiselte Volk über Zeitungspapier zuzugeben. Vorher mit Ox besprühen.

    Könnte das so klappen ? Oder lieber bis zum Herbst warten ?

    Ich will meine neuen, sehr schönen Königinnen keinesfalls gefährden und bin jetzt verunsichert, da es viele Möglichkeiten gibt und es mein erstes Mal mit gekauften Königinnen ist.

  • Lieber Bienenfreunde!

    Um nochmal auf den Anfangspost zurückzukommen: Ableger bilden am gleichen Stand, nix Zellen brechen oder so, und nach 3 Tage die Versamdkönigin einfach zusetzen ??? So laut Bruder Adam, oder habe ich das jetzt falsch verstanden?

    Gibt es genau mit diesem Verfahren Erlebnisberichte?

    Ich bekomme nämlich Sonntag Königinnen per Post. Sonst würde ich Kunstschwärme machen, aber das wäre mehr Arbeit.


    Grüße Wiebke

  • Lieber Bienenfreunde!

    Um nochmal auf den Anfangspost zurückzukommen: Ableger bilden am gleichen Stand, nix Zellen brechen oder so, und nach 3 Tage die Versamdkönigin einfach zusetzen ??? So laut Bruder Adam, oder habe ich das jetzt falsch verstanden?

    Gibt es genau mit diesem Verfahren Erlebnisberichte?

    Habe ich dieses Jahr genau so gemacht nur das ich nach 2 Tagen, wo die alten Flugbienen schon zurückgeflogen waren die Ableger auf einen anderen Stand gebracht habe. Den Käfig habe ich auf die Rähmchen gelegt und sofort zum Ausfressen freigegegeben. Dies hat bei den 5 Königinnen perfekt geklappt. Allerdings waren meine Königinnen nicht im Versand, sondern wurden am Vormittag vom Züchter geholt und am Nachmittag zugesetzt.

  • Seit wann liefert die Post a, Sonntag aus?? 8o

    Zu deiner Frage... Bruder Adam schrieb von "Vollreifen" Königinnen. Nicht von "Jungköniginnen". Vollreif sind die Königinnen, wenn Sie ein paar Monate in Eilage sind. Wichtig ist immer das Verhalten der Königin beim Zusetzen. Jungköniginnen verhalten sich oft unruhig, fangen an zu rennen. Vollreife Königinnen sind dagegen behäbig und langsamer.

    Jungköniginnen die nur ein paar Tage oder Wochen in Eilage sind, setzt du am besten mittels Kunstschwarm zu. Da kann nix passieren.


    Gruß,

    Falk

    "Die Zukunft der Honigbiene liegt in den Kreuzungen!" - Bruder Adam

  • Aber es steht ja extra: zugestellten Königinnen, also nach Versand etc. entsprechend Bruder Adam: nicht vollreif. Ich will die ja nicht töten, aber wenn Bruder Adam das genau so gemacht hat mit gutem Erfolg, wollte ich nach aktuellen Erfahrungen fragen.


    Und zur Post: genau genommen holt die mein Göttergatte die Königinnen Freitag Abend ab und ist Samstag Nacht von der Dienstreise wieder da....kommen aber in diesen Versandkäfigen. :)