Fragen zum Schwarm

  • Ich füttere Schwärme auch nicht . Das ist Natur .

    Deswegen verhungern Schwärme in der Natur, wenn das Wetter zu lange ungünstigt ist.

    Das möchte ich nicht. Deswegen füttere ich Schwärme, wenn kein Flugwetter ist.

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Deswegen verhungern Schwärme in der Natur, wenn das Wetter zu lange ungünstigt ist.

    Das möchte ich nicht. Deswegen füttere ich Schwärme, wenn kein Flugwetter ist.

    Oder keine Tracht ist.

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Können wir uns darauf einigen, dass Schwärme grundsätzlich nicht gefüttert werden


    aber


    falls es keine Tracht gibt(so wie dieses Jahr in vielen Gebieten) oder über einen längere Zeit(wie lange ist länger, eine Woche?) keine Flugmöglichkeit besteht


    dann


    werden Schwärme gefüttern!!!


    Susanna

    Ein freundliches Wort ist wie Honig: angenehm im Geschmack und gesund für den Körper (Sprüche 16,24)

  • Natur ist der Schwarm zur besten Zeit.

    Da verhungert kein Schwarm.

    Du bist manchmal so'n richtiger Schwätzer, echt ;)


    Natürlich verhungern Schwärme. Die wissen vorher beim Zellen ziehen in der Rapstracht auch nicht, das sie eine Woche später in eine grüne Hölle schwärmen. Oder es einmal so richtig hagelt. Oder oder oder. Wegen so dummen Sprüchen sterben anderswo ganz real Bienen. Willst Du das!? Zum Imkern gehört kümmern, das ist der Deal. Krankheiten, Trachtlücken, andere Widrigkeiten. Wer sich nicht kümmern will, soll sich 'ne elektronische Eisenbahn kaufen.


    EDIT: Nach drei Tagen Kellerhaft ist der Tank eh leer, das ist doch der Sinn des ganzen!? Also da muß anfangs IMMER gefüttert werden. Wenn man sieht, es kommt reichlich rein, hört man damit auf, aber doch nicht andersrum. Puh. Bei sowas bekomm ich Puls.

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Der 'Schwätzer' bezog sich auf den Spruch. Das ist echt brandgefährlich, weil hier Leute mit gänzlich anderen Bedingungen mitlesen, die das ggf. nicht einordnen können. Das muß man immer mitdenken ;)

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Verstehe dich!

    Nur ich denke, dass es hilfreicher ist, ein grundsätzliche Aussage zu treffen (nicht füttern)und dann die Eventualitäten anzufügen (füttern wenn ...).

    Hier werden über Seiten Meinungen und Widerlegungen dargestellt und eben oft „geschwätzt“.

    Es wird in jedem Jahr Frühling, nur wann?

  • Mein Schwarm (mein erster),hatte aus Unwissenheit, im Eifer des Gefechts keine Kellerhaft, die ersten Waben sind zum Teil schon ausgebaut und fett mit Nektar gefüllt, ich hoffe das Volk ist gesund. So wie es momentan aussieht kommt auch genug in den nächsten Tagen rein und das Wetter hält sich, Muss ich dann jetzt futtertechnisch aktiv werden oder reicht die gute Tracht/Wettersituation im Auge zu behalten?