Geschädigtes Brutbild

  • Was meint Ihr denn hierzu?

    Eine Wabe aus einem Schwarm von vor 2 Wochen von einer meiner Anfänger...

    Hartmut wird das Thema vermutlich bald wieder sperren, aber ich fürchte fast es ist genau das.

    Oder?

  • Ausgehend von Bau auf MW würde ich Dir zustimmen, weil nicht geschlossenes BN, Löcher in der Wabe (am Draht unten) - mehr kann ich leider auf dem Bild nicht scharf sehen.


    Ich würde die Bienen reinen Naturbau machen lassen und diese Wabe zur Analyse einsenden.


    Erst dann weiß man genaueres...

  • Ist das nicht Buckelbrut ? Königin gesehen?

    Dieses Jahr sind die Begattungserbegnisse bei mir auh eher mau und so etwas habe ich diese Woche abgefegt, Königin war drin, sah auch ordentlich aus, aber buckelbrütig...Man könnte noch eine Woche warten, ob da noch was passiert, aber ...

    Gruß Wiebke

  • Nein, Wiebke ...

    Keine Buckelbrut. Hat mit Begattung nichts zu tun.

    Mein Schwarm mit der alten Königin. Meinem Patenkind vermacht auf neuen Mittelwänden.

    Leider hab ich nur dieses eine Bild. Werde mir das aber morgen mal genauer ansehen.

  • Ist das eine Schwarmzelle unten links der Mitte? Vielleicht liegt es ja doch an der Königin.

    Beim Ausbau von Fehlstellen werden oft mal Spielnäpfchen angelegt, quasi eine Laune der Bienen. Das hat m. E. wenig mit der Qualität der Kö' zu tun.

  • Moin, moin,


    nu, aber bei dem Brutbild...? Und als gerade eingewohnter Schwarm? Mir ist eine Wabe zu wenig, um das zu beurteilen, und einen Abriss ganz unten... Das kann auch am Einlöten liegen.

    Sicher auch am Wachs der Mittelwand. Kann man da was nachvollziehen?


    Gruß Clas

    "Ach, das Risiko...!" sagte der Bundesbeamte für Risikoabschätzung abschätzig...

  • Bei meinem Schwarm + Altkönigin sah das am Anfang ähnlich aus, aber nur auf einer Wabe, die restlichen Waben waren alle durchgehend bebrütet :/

  • Ich vermute mal die MWs sind von dir? Du hast bisher nix bemerkt?

    Wenn ja alles gut, nich gleich........ Erst denken.

    Das Loch unten, da ist ganz klar die MW durchgebrannt beim Einlöten.


    Ich tippe mal auf die Queen, da sollten Stifte und angepflegte Brut reichlich vorhanden sein, wenn Bienenmasse und Futter da sit. Das Napfchen unten, sowas sehe ich meist wenn die Madamme (noch) nicht oder schlecht legt. Immer, wenn die Madka beim Begattungsflug verlustig gegangen ist, such dann nicht weiter, weiß da ist keine , wenn ich so Näpfchen sehe.


    Versuch ma mit ner Neuen Königin dein Glück......

    Patenkindern muß doch dringend geholfen werden!

    12er DD, und Buckies, gaanz sicher!

    Der Pessimist sieht die Schwierigkeit in jeder Möglichkeit!

    Der Optimist sieht die Möglichkeiten in jeder Schwierigkeit!

    W. Churchill

  • Ich finde, darauf kann man nicht viel erkennen. Mehr Bilder, näher und schärfer insbesondere von der Brut wären hilfreich. Lückige Brut ist m.E. keion besonders tolles Zeichen. Das kann viele Ursachen haben; vieles ist auch nur temporär (z.B. durch Zwischenlagern von Tracht und Pollen, die dann später wieder entfernt werden).


    Schwärme sollte man aber eh im Sommer beproben. Finde ich immer sinnvoll!


    M.

  • Ist das eine Schwarmzelle unten links der Mitte?

    Spielnäpfchen machen mir keine Sorgen.

    Ich vermute mal die MWs sind von dir? Du hast bisher nix bemerkt?

    Wenn ja alles gut, nich gleich........ Erst denken.

    Das Loch unten, da ist ganz klar die MW durchgebrannt beim Einlöten.


    Die MW sind eben nicht von mir gewest, sondern vom Händler...

    Beim genaueren Hinsehen am Freitag war alles halb so wild. Auf dem Foto sah das erstmal schlimm aus. Ich bin froh, dass es nicht so ist.

    Offenbar hatte die Mutti Startprobleme.
    Es waren nun aber über 4 schön ausgebaute Waben Stifte zu sehen. Sie bekommt noch ne Woche und dann ist da hoffentlich ein geschlossenes Brutnest zu sehen.

    Das Loch unten beginnt übrigens genau am Draht. in der MW durchgebrannt.

  • Genau!

    Da herrscht Mängel - kein Futter / Honig erkennbar. Ja, die ganz Alten meinten, man solle einen Schwarm nicht „zum Flugloch rausfüttern“. Aber von nix ist auch nix.

    Grüße Ralf