Kirschessigfliege

  • Werbung

    Bei der Anwendung von Pflanzenschutzmitteln sind di

    e Grundsätze der guten fachlichen Praxis, die Gebra

    uchsanleitung, Anwendungs-

    bestimmungen, Vorsichtsmaßnahmen, Wartezeiten, Bien

    enschutzverordnung sowie die sachgerechte Beseitigu

    ng von Restmengen zu

    beachten! § 22,2 -Präparate dürfen nur in Betrieben

    mit entsprechender Genehmigung eingesetzt werden.

    Eine Haftung für Nachteile

    oder Irrtümer, die sich aus den Empfehlungen ergebe

    n können, wird nicht übernommen.

    Aufwandmengen (l/kg) bei Baumobst pro 1 m Kronenhöh

    e und ha, bei Beerenobst pro ha

    KEF Info

    Region Pfalz

    1-2019 vom 06.06.2019

    Kirschfruchtfliege und Kirschessigfliege

    Der Druck durch die Kirschfruchtfliege ist in diese

    m außergewöhnlich hoch, dies zeigen die Gelb-

    tafelfänge. Das derzeitige Wetter mit Temperaturen

    um die 20 °Celcius und immer wiederkehren-

    den Niederschlägen fördert zudem die Kirschessigfli

    ege. In unbehandelten Kirschenanlagen ist

    bereits jetzt bis zu 100 % Fruchtbefall zu beobacht

    en. Von daher ist eine konsequente Bekämp-

    fung der beiden Fliegen erforderlich. Wir empfehlen

    wie folgt vorzugehen:

    Kirschen der 4. Kirschenwoche wie Satin, Starking,

    Van, Sam, Sunburst, Vanda, Korvik und Achat

    sollten bis spätestens Freitag mit

    Mospilan (0,125 kg/ha u. m Kronenhöhe, WZ 7 Tage) +

    Spin-

    tor (0,15 l/ha u. m Kronenhöhe, max. 0,3 l/ha, WZ 5

    Tage)

    behandelt werden.

    Bei Sorten der 5. Kirschenwoche wie Sylvia, Techlov

    an, Schneiders, Haumüller, Kaiserkirsche,

    Jade und Morellenfeuer sollte bis spätestens morgen

    Mospilan (0,125 kg/ha u. m Kronenhöhe,

    WZ 7 Tage)

    ausgebracht werden.

    Bitte beachten Sie:

    Spintor

    ist bienengefährlich. Bestände, die wegen Saftaust

    ritt infolge von be-

    reits vorangeschrittenem Kirschessigfliegenbefall v

    on Bienen beflogen werden dürfen nicht mehr

    behandelt werden.

    Uwe Har



    Hab ich eben bekommen. Seit ma Wachsam!

    Wasi

    12er DD, und Buckies, gaanz sicher!

    Der Pessimist sieht die Schwierigkeit in jeder Möglichkeit!

    Der Optimist sieht die Möglichkeiten in jeder Schwierigkeit!

    W. Churchill

  • Auch gesehen. Wenn ich eine offene Kernobstplantage in der Nähe hätte, würde ich spätestens jetzt wandern. Hier sind die meisten Anlagen inzwischen allerdings komplett eingenetzt <2mm.

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife