Kleiner Schwarm und Ableger zusammenlegen?

  • Werbung

    Ich brauch wieder mal eure Hilfe.

    Zur Situation....Ich habe vor einigen Tagen einen kleinen Schwarm einfangen können Am nächsten Tag fand ich die darin befindliche Königin tot. Bisher weder Anzeichen für Brut oder andere Königin. Jetzt wurde eine Weiselzelle mittig am in einer Randwabe gebildet.

    Dazu habe ich einen kräftigen Ableger mit bereits gezeichneter Königin.

    Meine Idee war diese beiden zusammen zu führen.

    Wie mach ich das? Habe Angst die Königin vom Ableger wird vom Schwarm abgestochen wegen der Weiselzelle.

    Ich habe den Imkerei Anfängerkurs und einen weiterführenden Kurs gemacht. Das ist mein Erstes Imkerjahr. Auf solche Sachen gabs natürlich keine Antwort in den Kursen und ich hab noch zu wenig Erfahrung.

    Vielen Dank für eure Hilfe....und Geduld

  • Hi Riggo,


    woher kommt denn die Weiselzelle? Ist sie bestiftet? Wenn das kleine Volk eine Weiselzelle mit Stift produzieren kann, dann hat es eine Königin.


    Ob der Schwarm wirklich weisellos ist, kannst Du auch dadurch kontrollieren, dass Du ihm eine offene Brutwabe mit jüngster Brut reinhängst. Beginnen sie von der jungen Brut Weiseln zu ziehen, sind sie erst mal sicher weisellos.

    Dann kannst Du sie – nach Wegnahme der nachgezogenen Weiselzellen und einiger Zeit zur Sicherheit – problemlos vereinigen. Einfach in den Kasten des stärkeren Volks hängen, dazwischen Zeitungspapier – so, wie man das eben macht.


    Wenn Du genug Platz hast, kannst Du sie aber auch erst mal machen lassen – abhängig von der Größe – und dann gegebenenfalls im Herbst vereinigen.

    PS.: Mir sind da aber so einige Fragen gekommen beim Lesen:
    • Warum schaust Du so kurz nach dem Fang in den Schwarm?

    • Wieso hat der Schwarm eine "Randwabe"? Hast Du ihn auf ausgebaute Waben eingeschlagen?


    Meine Devise ist immer erst mal: Machen lassen! Die Bienen wissen am Besten, wie es geht, Biene zu sein... Danach kannst Du das Ergebnis beurteilen und gegebenenfalls eingreifen.

    Die Glücklichen sind neugierig. (F. W. Nietzsche)

  • Guten Morgen

    Danke für die schnelle Antwort.

    Wahrscheinlich ist der Rat die Bienen erstmal machen zu lassen ganz gut.

    Ich habe reingeschauen müssen, weil der Schwarm zunächst auf zwei Zargen verteilt war und die Rahmen völlig durcheinander auf beide Zargen eingehängt.

    Beim Ordnen und auf eine Zarge reduzieren hab ich die Königin gefunden. Durchsehen ist da wohl falsch ausgedrückt gewesen.

    Seitdem hab ich nicht mehr reingeschaut.

    Die Weiselzelle ist schon verdeckelt.

    Sonstige Brut hab ich nicht entdeckt.

    Die Waben waren teilweise ausgebaut.

    Ich habe das Durcheinander so übernommen.

  • Kleinen Schwarm in kleine Kiste mit Anfangsstreifen oder MW und wenn keine Tracht ist füttern damit er bauen kann. Kleiner Schwarm auf 2 Zargen?

    Rähmchen/MW nach oben, wenn man 2 Zargen zum Einschlagen nimmt und nicht genug Rähmchen vorbereitet hat. Bauen sie an der unteren Wabenkante weiter, untere Zarge auch auffüllen und bei Tracht 2. bzw 3.Zarge über ASG oben geben. Dann hat man gleich den HR abgetrennt und muß mit Honigschleudern nicht auf auslaufende Brut warten.

    Schwärme machen lassen- die wollen die ersten 2 Wochen wie die Teufel bauen. Da kann der Monopoly imker nur stören, auch die unbegattete Weisel braucht Zeit für Einflug und Begattung. Bienen wissen, was sie tun müssen.