Schwache Bienenvölker

  • Hallo,


    Habe eine Frage: Meine Bienenvölker sind alle auf einmal so schwach wenig Bienen vorhanden. Hatte dass letzte mal vor zwei wochen nachgeschaut da war alles in ordnung die Bienenvölker waren da richtig Stark. Aber an was kann dass blos liegen ? Brut ist auch noch vorhanden und König auch.


    Gruß Bienenfreund

  • Lieber Bienenfreund,


    welche landwirtschaftlichen Kulturen sind im Flugradius Deiner Bienen zu finden?


    Gruss Friedhelm

  • Hallo Bienenfreund


    Du schreibst 5 mal behandelt, im Abstand von 3-4 Tagen.


    Mit AS ja? Es wundert mich, dass du überhaupt noch Bienen im Kasten hast.


    So wie es aussieht, hast Du Deine Bienen verätzt.


    Wie hast du sie denn behandelt?
    Schwammtuch, Verdunster, IP ?
    Mit welcher Konzentration hast Du sie behandelt? Von oben oder von unten? Wie hoch waren die Aussentemperaturen?


    Viele Grüße --- Harry ---

  • Hallo Harry,


    Ich habe die Bienen mit den Verdunster behandelt(Bierdeckel). Die Ameisensäure ist 85 %. Von unten behandelt mit Gaze abgedeckt. Habe immer erst Abens behandelt also nicht bei großer Hitze.


    Gruß Bienenfreund

  • Hallo Bienenfreund,
    die Ameisensäure ist anscheinend doch immer wieder eine komplizierte Sache. Es gibt bei der Ameisensäure zwei Dinge zu berücksichtigen. 1. Die Stoßbehandlung, die am Besten mit dem Schwammtuch zu bewerkstelligen ist, nach dem Abschleudern um den größten Varroadruck vor der Erbrütung der Winterbienen, was ungefähr M. August beginnt, abzubauen. Dann, nach dem Aufüttern, d.h. min. 14 Tage bis 3 Wochen nach dem Auffüttern, nicht vor M. besser noch Ende September, damit gewährleistet ist, dass ein breiter Futterkranzgürtel zwischen den Medizinflaschen oder deinem Bierdeckel ist und die Tatsache berüchsichtigend, dass auch schon die Bienen stark aus der Brut gegangen sind, um nicht zuviele Brutschäden an den Winterbienen zu haben, kommt die 85% AS von OBEN für 2 - 3 Wochen zum Einsatz bei einzargigen Völkern hat der Teller 12 cm Durchmesser, damit verdunstet ungefähr 8 g / Tag - Behandlungserfolg 99%. Bei zweizargigen Völkern ist, um einen Erfolg > 95% zu garantieren, eine Verdunstungsmenge von 20 g notwendig. Um dies zu erreichen, muss man einen Untersetzer mit 14 cm verwenden. Da ich 250 ml Medizinflaschen verwende, habe ich in den 2 - 3 Wochen keine Arbeit, nur mal stichprobeweise mit dem Zollstock nachkontrollieren, wieviel verdunstet. Die Methode ist sehr anwenderfreundlich und erlaubt einen gefahrlosen Umgang mit hochkonzentierter Säure. Die Behandlung könnte jederzeit unterbrochen werden - Flasche raus, Schraubverschluss drauf und fertig zum Aufheben für das nächste Jahr. Ich schätze, dass deine Bienen durch den jetzigen zu frühen AS Einsatz fast ganz aus der Brut gegangen sind, m. E. bist du zu früh am Behandeln, lieber noch einige Wochen warten.

  • Hallo Bienenfreund(e),


    eines vermisse ich noch. Hast Du mal die gefallenen Varroen gezählt, bzw. sind überhaupt welche gefallen ?
    Lagen tote Bienenmaden oder-Puppen auf der Windel ?
    Vielleicht hat die AS ja gar nicht gewirkt und die Völker sind am zusammenbrechen ?


    Grüsse


    M.


    _________________
    http://www.imkerei-plein.de


    <font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Michael am 2002-09-02 10:05 ]</font>

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Hallo Bienenfreund,


    es fehlt leider nicht nur die Gemülldiagnose, sondern auch Angaben zu der Behandlung - wie z.B. mit wieviel Ameisensäure wurde behandelt. Ausserdem wäre intressant wann Deine Völker wieviel Brut hatten bzw. wann sie aus der Brut gegangen sind. Wie war die Futtersituation?
    Bei mir sind heuer aufgrund des vielen Regens leider fast keine Honigerträge im Juli und August vorhanden gewesen, so daß ich bereits seit Juli zufüttern mußte damit dir Bienen nicht ganz aus der Brut gingen. Wie war die Pollensituation in den letzten 3 Monaten?


    Etwas mehr an Details wäre bestimmt gut für eine Ferndiagnose.


    Gruß
    Franz

  • Hallo,


    Milben habe ich nur noch sehr wenig gesehen. Ameisensäre nehme ich immer nur einen Bierdeckel voll. Meine Bienen sind jetzt noch voll in Brut aber irgendwie zu schwach kann aber auch sein das die Hornissen die ganzen Bienen wegfressen. Die sehe ich ja fast jeden tag vor mein Bienenstand rumfliegen.


    Gruß Bienenfreund

  • Liebe Imkerfreundinnen und -Freunde,


    es ist schön wenn Ihr die Fehler immer bei Euch selbst sucht aber es gibt leider auch noch Bienenvergiftungen durch Pflanzenschutzmittel!


    Deshalb meine Frage von oben!

  • Hallo Bienenfreund,


    es würde mich interessieren, welche Brutstadien in deinem Volk vorhanden sind.
    Es besteht die Möglichkeit, daß die Maden verätzt wurden und von den Bienen ausgeräumt wurden. folglich fehlen dir jetzt nachfolgende Bienengenerationen, und die Volksstärke nimmt rapide ab, da die Altbienen zunehmend weniger werden und nicht durch genug schlüpfende Bienen ersetzt werden können.

    Mit freundlichem Imkergruss
    Dieter Luft