gute Holzmagazine???

  • Hallo, ich habe dieses Jahr einen Neubeginn
    gewagt und habe mir dazu 2 Segeberger
    Styroporbeuten zugelegt. Mit denen bin
    ich ganz zufrieden, aber das Styropor stoert
    mich etwas. (zu empfindlich)
    Holz waere mir einfach lieber.
    Wo kann ich gute DN Holzbeuten zu guenstigem
    Preis kaufen?
    Karsten

  • Hallo Leo,
    richtig gute Holzbeuten (Herold) kannst Du beim Behindertenhilfswerk Main-Kinzig bekommen. Die Wände sind 3 cm dick und extrem sauber verarbeitet. Der Preis für einen Stock beträgt ungefähr 170 DM.


    Gruß,
    Ralf

  • Hallo Leo
    Was stört dich denn am Styropor,genügen und überzeugen dich die Vorteile nich??
    Bei Holz haste mehr Probleme.
    Außerdem kann man die Dinger vernünftig beschichten dann halten sie bei sach gerechter Behandlung fast das ganze Imkerleben aus.
    Gruß Herby

  • ...beschichten? das koennte es sein.
    Was mich stoert:
    Die Beuten zerbroeseln immer ein Stueckchen
    wenn sie richtig verkittet sind und man
    sie dann auseinander nehmen muss.
    Zweites da ich die Futtertroege auf der
    Seite trocknen lasse, sehen sie nach einer
    Saison schon nicht mehr gut aus.
    Kasten

  • Hallo Miteinander,
    wenn man in der Segeberger Beute imkern will, dann ist das Buch von Werner Schundau über das Imkern mit der Segeberger Beute ein absolutes Muss, denn da steht z. B. auch drin, das die Falze mit Vaseline (darf kein Tierfett) sein, eingefettet werden, dann gibt es kein verkitten, ich brauche wirklich keine Gewalt, um die Zargen auseinander zu bekommen, auch gibt es Superbeschichtungen , die eine Langlebigkeit gewährleisten. Das ist ein billiges Büchlein (um die 7 €), aber man lernt sehr viel.

  • Hallo liebe Imker(innen),


    Ich lese öfters mal irgend welche Büchertipps von Autor 08-15, oder Empfehlung das, dass ein oder andere Zubehör beim diesem oder jenem Imkerbedarf XY zu erwerben ist.
    Meine große Bitte(!!) wäre, die dem entsprechenden Quelle mindestens so genau anzugeben, dass der Ratsuchende ohne überdurchschnittlichen dedektivischen Spürsinn, diese in der Lage ist zu finden. So gibst bei Bücher z.B. eine ISBN – Nr. (oft auf der Rückseite), und Imkereifachbetriebe sollen Tel.Nr. oder gar e-mail-Adressen haben.
    So könnt Ihr das Leben eurer Mit-Imker schon um einiges leichter machen.
    Apropo „leichter“. Ich war heute auf meiner Kreisverwaltung Abt.Landespflege, weil ich mich auf der Suche nach einem Standplatz für meine Völker (in spe !) befinde, und zu diesem Zwecke ein bestimmtes Grundstück erwerben wollte. Zu meinem Erstaunen erfuhr ich dort, dass, wenn ich meine Völker (Freiaufstellung in Gruppen/kein Bienenhaus o.ä.!), in einem ausgewiesenen Naturschutzgebiet (NSG) aufstellen würde, ich hierfür keine Genehmigung erhalten würde, da es sich bei den Bienenbeuten um „bauliche Maßnahmen“ handeln würde.
    Vielen Dank – Vater Staat!


    Gruß
    Matthias

  • Hallo Matthias,


    Bienenhaltung ist nicht genehmigungspflichtig, also hat Dein Sachbearbeiter keine Ahnung. Manche Bienenbücher nennen die entsprechenden Gesetze, ich kann's jetzt nich nachsehen.
    Versuchs mal mit einem Foto einer Beute, denn er weiss offensichtlich auch nicht, was eine Beute oder Freilandaufstellung ist. Wenn Du ihn für den Grundstückskauf noch brauchst, willst Du es Dir mit ihm ja nicht verscherzen.


    Oder seh' Dich nach einem anderen Grundstück oder Grundstückseigentümer um. Förster sind auch sehr hilfreiche Kontakte bei der Suche nach Standplätzen.


    Viel Erfolg,


    Hedwig

  • Hallo Matthias,
    wenn ich ein Buch empfehle und es gibt nur zwei Bücher, die ich PERSÖNLICH empfehle, dann nehme ich an, dass der Ratsuchende soviel Interesse an der Imkerei hat, dass er diverse Imkereikataloge zu Hause hat oder sich das Buch bei Amanzon,Bol, Buch.de, Buecher.de suchen kann und auch gleich bestellen kann, da mache ich, tut mir leid, nicht die Mühe und krame meine ganzen Imkerbücher durch. Die einzige Ausnahme, ein Imkerbuch nicht zu finden, ist der Dr. Liebig, der im Direktversand verkauft, aber da hätte ich dazu vermerkt, dass man ihn unter http://www.uni-hohenheim.de finden kann.
    Nichts für ungut!

  • Hallo Mathias,


    ich habe leider auch so ein Riesen-Rindvieh von Sachbearbeiter kennen gelernt, der meinte, Bienen und Naturschutz sei nicht zu vereinbaren.
    Ich bin dann kurzerhand im gleichen Gebäude 2 Flure weiter zur Unteren Naturschutzbehörde marschiert und schon hatte ich meine Genehmigung samt einer schriftlichen Entschuldigung ...


    Grüsse


    M.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-


  • hallo Leo,
    als Leitfaden für die Magazinimkerei kann ich das Buch "Einfach imkern" von Dr. Gerhard Liebig empfehlen. Darin ist der Selbstbau von Magazinen aus Holz beschrieben.
    Die Teile dafür lasse ich mir beim Tischler anfertigen. Es gibt aber auch bereits Anbieter der Holzmagazine nach Liebig. Zum Beispiel bietet diese Weber / Gera an. http://www.bienenweber.sagehost.de 
    Das Buch kann direkt vom Autor bezogen
    werden:
    Dr. Gerhard Liebig
    Alte Dorfstraße 90
    70599 Stuttgart
    Tel/Fax 0711/455159
    Gruß W.Dieter