Kastanie 2019


  • Es scheint erstaunlicherweise tatsächlich - sehr selten und bei optimalen Bedingungen und Regionen - auch einigen anderen Imkern zu gelingen, eine Art Sortenhonig mit Rosskastanie hinzubekommen.


    Hat sich dieser Faden also schon mal gelohnt, denn ich habe bis dato gelernt, dass aus Rosskastanie nie was werden kann, weil zu wenig Masse und meistens eben auch zu viel Konkurrenzangebot.

    Ich hab' einen Kollegen in Wien, der erntet regelmäßig Roßkastanie. Er hat mir mal erzählt, dass es in Wien über zwanzigtausend Park- und Alleenroßkastanien gibt. Selber habe ich große Bestände auf dem (riesigen) Wiener Zentralfriedhof gesehen. Dort sieht es heute immer noch so aus wie 1949:



    Zwei Minuten Filmgeschichte. Unbedingt Ton an: Harry Lime Theme. "Be sensible, Martins" - "Haven't got a sensible name, Calloway." Alida Valli, seufz. Und Joseph Cotten, die letzten Sekunden mit der ultimativen Raucherszene der Filmgeschichte.


    Und diese tollen Trachtbäume !


    Cheers,

    Baudus

    Und wieder ist Frühling / auf alte Torheiten / folgen neue Torheiten (Issa)

  • Aahh, Kastanien sind doch diese rotbraunen Dinger, die man im Tierpark verfüttern kann und aus denen man kleine Igel usw. basteln kann, für uns Kinder ganz klar. Und dann gibt es auch welche, die man essen kann, die heißen bei uns Maronen und die gibt es hier auch fast gar nicht. Wer hat denn bloß diese Wörter erfunden? Ts, ts, ts...

    Also, was wollen wir sein, Menschen oder Wissenschaftler. Letztere kamen aber erst später, nachdem die Namen schon vom Volk geprägt waren.

    Also, wenn man hier im Norden unter dem Volk von Kastanien spricht, meint man zu 99 % die "Rosskastanien". Das andere Südländische sind die Maronen oder Esskastanien, die man hier kaum kennt.

  • Die Kastanie ist in Landau zum Teil schon am blühen.

    Das denkst du? Stinkst schon am Flugloch???? Kommen Pollen????

    Nee, oder?

    12er DD, und Buckies, gaanz sicher!

    Der Pessimist sieht die Schwierigkeit in jeder Möglichkeit!

    Der Optimist sieht die Möglichkeiten in jeder Schwierigkeit!

    W. Churchill

  • Ich hatte zur Roßkastanieblüte beim Öffnen einiger Beuten einen leicht müffligen/stinkigen Geruch. Ich hatte es als Bewustseinsstörung abgetan.

    Jetzt wo ich das hier lese, die Pflanzen zwar nicht direkt verwandt sind, gibt es ähnliche Erfahrungen dazu?


    Liebe Grüße Bernd.