Erfahrung Oxalsäure-Sprühbehandlung

  • Hallo,


    nachdem ich letztes Jahr erfolgreich und zufrieden die Sommerbehandlung mittels Brutstopkaefig (Scalvini) und 2x MS spruehen durchgefuehrt habe, plane ich dies dieses Jahr erneut durchzufuehren. Allerdings ueberlege ich anstelle von MS Oxalsaeure zu spruehen, da laut Nutzungshinweis i.d.R. nur 1x gesprueht werden muss und das doch Zeit- und Arbeitsersparnis ist.


    Meine Frage ist nun ob jemand Erfahrungen mit beiden Verfahren hat und ob OX wirklich ein vergleichbares oder sogar besseres Ergebnis liefert?


    Was mich etwas skeptisch macht ist die Empfehlung das es heisst das OX nur 1x gesprueht werden muss, waehrend man MS 2x sprueht.


    Ich weiss das OX einen hoeheren Wirkungsgrad als MS besitzt, denke aber das bei MS durch 2x spruehen einfach mehr Bienen erwischt werden und es dadurch doch effektiver ist.


    Man koennte sagen, ein hoeherer Wirkungsgrad von OX wird durch nur 1x spruehen wieder zunichte gemacht, da bei 2x spruehen mit MS einfach mehr Bienen erwischt werden.


    Ich hab auch schon gelesen das sich OX aehnlich der Traeufelbehandlung unter Bienen verteilen soll und man dadurch "alle" erwischt, dachte aber das dies bei der Traeufelbehandlung aufgrund der Sacharose der Fall ist, was ja beim spruehen nicht vorhanden ist.



    Wenn jemand Erfahrungen hat, waere ich fuer eine Antwort dankbar.



    Danke im Voraus!

  • Ich habe keine statistisch belastbaren Erfahrungen, aber ich habe das erste Jahr MS gesprüht und hatte im Herbst zu viele Milben in der Kiste. Das Jahr darauf habe ich OXS verwendet und die Befallswerte waren ok.


    Mittlerweile scheint das auch weitestgehend Konsens zu sein, dass OXS deutlich besser wirkt als MS.

  • Ganz blöde Frage von der ohne Ahnung...ist es möglich die Saccharose unter die Sprühlösung zu Mischen?

    natürlich ist es möglich, aber wozu? Im Gegensatz zum Träufeln sollen die Bienen hier ja alle etwas vom Sprühnebel abbekommen. Außerdem scheint ja gerade der Zucker dazu zu führen, dass die Bienen dann mehr von der OS fressen und das nicht vertragen.

    In der Natur gibt es weder Belohnungen noch Strafen. Es gibt Folgen.
    (Robert Green Ingersoll)

  • Hallo zusammen,

    ich habe keine Vergleichswerte mit MS, musste aber vergangenes Jahr in einer Notsituation OS im Rahmen einer TBE sprühen. Sacharose war in der Sprühlösung keine, der Effekt in Kombination mit Brutfreiheit jedoch beeindruckend.