Arbeitsmehraufwand

  • Inzwischen bin ich bei zusätzlichen 18 Ablegern:D: die ganzen Schwarmzellenableger , der SBA, die Kö Ableger, der Kunstschwarm mit der Versandkönigin.

    Plus 2 eigener eingefangener Schwärme trotz genauester Kontrolle, jetzt habe ich keine Kisten und keine Böden mehr.

    Tja, wenns läuft, dann läufts. Material ist hier auch aus, ausser Miniplus u Ablegerkästen. Also geht noch was ;)

  • Jepp, ich habe jetzt auch nochmal ein Volk zerlegt, das nicht in Büchern liest und nach Sonnwend noch Schwarmgedanken hatte...


    Viel mehr fordert mich im Moment, dass ich eigentlich die Honigernte abgeschrieben hatte...Jetzt tropft hier irgendwas und ich hab nicht mehr genug zusätzliche Honigräume vorbereitet, weil ich ja nicht mehr davon ausgegangen bin, mehr zu brauchen als am Saisonanfang vorbereitet war. Nur jetzt fangen sogar die Spätstarter vom Saisonanfang auch an nennenswert einzutragen und der gefangene Schwarm ist auch schon wieder aufsatzreif...

    Letzte Saison kaum Sommertracht, diesmal kaum Frühtracht aber dafür vielleicht noch viel Sommer. Noch wird der Keller eher leerer, weil das Reservematerial zunehmend rauskommt, aber bald stehen vielleicht wieder volle Honigeimer drin.

    In der Natur gibt es weder Belohnungen noch Strafen. Es gibt Folgen.
    (Robert Green Ingersoll)

  • Ja!! Hier genau das Gleiche wie bei dir, Amape . Wird dein Mistjahr ja doch noch was.

    HR habe ich genug, aber ich fürchte, der wird nicht mehr trocken vor der TBE.

    Muss ich vielleicht doch mal auf die alleinige Anwendung von Fangwaben vertrauen bei der TBE statt OXS zusätzlich... :/

    Schnurrdiburr--da geht er hin.....

  • honigbanane Ich habe am WE TBE gemacht, weil ich ansonsten erst Ende Juli ein Zeitfenster gehabt hätte. Und nach ribes Ausführungen vertraue ich auf die Fangwabe(n).

    Wenn es hart auf hart kommt, müssen eben Ende Juli oder im August doch noch Nassenheider in die entsprechenden Kandidaten (zumal ich ja bei manchen Völkern Anfang Mai TBE gemacht habe, und die Milbe genug Vermehrungspotential hatte).


    Aber um beim Thema zu bleiben: Die Arbeit häuft sich jetzt gerade wieder mächtig vorm Urlaub an. Ein Grund ist der gute Lindeneinschlag bei einem Standort.

    Mal so in die Runde gefragt: Wie lange ist denn so der Blühzeitraum Sommer- über Winterlinde.

    Bei uns sind am 12.6./13.6. die Sommerlinden aufgegangen, kurz darauf, mit wenigen Tagen Verzug scheinbar auch die Winterlinden.

    Wie viele Wochen geht denn eine Lindentracht in etwa?

  • Ich habe mich auch stetig vergrößert.

    Inzwischen bin ich bei 6 Wirtschaftsvölkern.


    Natürlich steigt der Aufwand etwas, aber wie es meistens so ist, ist die Vorarbeit und die Nacharbeit der größte Zeitfaktor und ändert sich kaum!


    Wenn ich z. B. an Honig schleudern denke: Alles vor dem Aufbau nochmals reinigen, dann aufbauen und nach dem schleudern wieder alles reinigen. Daran ändert sich kaum etwas...

    Oder z. B. bei der Völkerkontrolle: Wie lange brauchst du denn für die eigentliche Kontrolle eines Volkes...? Da dauert ja vielleicht die Anfahrt zum Stand schon länger...


    Klar, Mittelwände gießen und Rähmchen einlöten dauert länger. Aber hat man im Winter nicht die Zeit???

    Freier Imker

    Ohne DIB oder Verein

    Nicht vorbelastet

    Offen für alle Anregungen