Frosch als Hilfe beim Wasserholen

  • Ich habe im Garten eine alte Zinkbadewanne, die ich einst mit Teichfolie ausgelegt als Gießwasserstelle aufgestellt hatte. Dann kam ich auf die Idee, durch ein im Wasser schwimmendes Brett meinen Bienen eine Wasserholstelle anzubieten. Doch sie ignorierten die Möglichkeit und zogen den Teich in einem der Nachbargärten zum Wasserholen vor. Stattdessen zog im vergangenen Jahr ein Frosch in die Wanne und benutzte das Brett als Ansitz zum Sonnen und Insekten fangen. Im Herbst verschwand er, war aber im Frühling wieder da (vielleicht auch ein anderer). Die Bienen ignorierten weiter die Wasserstelle.

    Nun hab ich mir im Mai ein Volk dazugekauft. Die Bienen dieses Volkes entdeckten schon nach kurzer Zeit die Wanne und das darin schwimmende Brett. Sitzt der Frosch auf dem Brett, nutzen sie ihn mit Vorliebe, um von seiner Haut direkt das Wasser aufzunehmen. Am Anfang ist er immer schnell abgetaucht, aber jetzt erträgt er mit stoischer Ruhe die auf im sitzenden Bienen, selbst, wenn sie auf einem seiner Augen sitzend Wasser aufnehmen. Meine Frau hat ein paar Fotos davon gemacht.


    Gruß

    Rolfpaul

  • Das ist echt eine klasse Geschichte und tolle Fotos, danke!

    Dein Glück, dass es bei uns keine Pfeilgiftfrösche gibt...wobei, die sind ja auch nur gefährlich, wenn das Gift in die Blutbahn gerät.

  • Genial! Vielen Dank! :thumbup:

    «Wer heute die Dunkle Biene, die Carnica oder die Buckfast will, findet dieselbe Ausgangslange vor: Allein intensives Züchten und gepflegte Belegstationen entscheiden darüber, ob sich die gewünschte Rasse halten, bzw. erhalten lässt. Der Unterlassungsfall nennt sich Swissmix, hat alle erdenklichen Eigenschaften und ist vor dem Anspruch der Biodiversität wertlos» (aus: mellifera.ch-Magazin, April 2018, S. 10).

  • Sehr cool! Danke!


    Weiß das jemand:

    Würden Frösche Bienen fressen?

    Dumm nur, dass die Zunge vermutlich nur geradeaus schnellen kann:P

    Begeisterung ist der Schlüssel zum Tor der ungeahnten Möglichkeiten.

  • Hallo Jule,


    die Bienen sitzen auch schon mal vor ihm auf dem Brett, aber er frisst sie. Ich denke, er hat schon eine schlechte Erfahrung hinter sich. Ein Imkerkollege erzählte mir, er hätte mal an einem Teich beobachtet, wie junge Frösche versucht hätten, trinkende Bienen zu fressen. Mit einem richtigen Schmerzlaut hätten sie sie wieder ausgespuckt. Wahrscheinlich braucht jeder Frosch erst eine solche Erfahrung.

  • Sehr schöne Bilder!

    Finde es immer wieder schön, wie sich solche kleinen Wasserstellen zu wahren Naturwundern entwickeln.

    Dieses Jahr hat ein Frosch in das Mini-Teichbecken (Obi 120l-Teichschale oder so) direkt neben den Beuten seinen Laich gelegt. Neben den Bienen, die den leicht bepflanzten Teich auch ganz gerne mal nutzen, tummeln sich jetzt hunderte Kaulquappen in dem Tümpel.

    Vielleicht gibt es bei uns nächstes Jahr ähnliches wie oben zu beobachten;-))

    Grüße aus HH Andreas


    Man kann sich den ganzen Tag aufregen :evil: ------- Ist aber nicht verpflichtet dazu :cool: