Nachgeschaffene Königin legt nocht nicht, Volk belegt jede freie Zelle mit Nektar

  • Hallo,


    eines meiner Völker ist gestern geschwärmt. Offene junge Brut ist vorhanden und es gibt keine Weiselzellen. Das Volk ist ruhig. Deshalb gehe ich davon aus, dass eine junge Königin da ist, die noch nicht stiftet.

    Bei uns blüht die Robienie und die Mädels tragen wie verrückt ein. Leider nicht in den Honigraum, sondern in den Brutraum. Jede frei werdende Zelle wird genutzt. Wenn das so weiter geht, hat Madame keinen Platz mehr zum Stiften.

    Abwarten und hoffen, dass die Mädels umtragen, sobald für den Nachwuchs Platz benötigt wird? Oder gibt es bessere Alternativen?


    Viele Grüße


    Tom

    Auch eine eierlegende Wollmilchsau gibt keinen Honig.

  • Im Titel steht Nachschaffung, im Text Schwarm. Was auch immer passiert ist und gesehen/gefunden wurde oder auch nicht, die Bienen könnten noch bei Bedarf aus der jungen offenen Brut nachschaffen. Tun sie offenbar nicht, ruhig sind sie auch, also ist die Vermutung einer vorhandenen, noch nicht legenden Königin nicht unvernünftig. Woher und warum auch immer. Die Frage war, ob das zwischenzeitliche Eintragen von Nektar in das zukünftige Brutnest kritisch ist. Wenn eine da ist, passt das so.

  • Hallo,


    eines meiner Völker ist gestern geschwärmt. Offene junge Brut ist vorhanden und es gibt keine Weiselzellen. Das Volk ist ruhig.

    Gestern geschwärmt und heute soll die Schwarmstimmung vorbei sein?

    Ich denke mindestens eine WZ wurde übersehen, wenn überhaupt richtig gesucht wurde. Jede Wabe, welche von der Königin belaufen wurde, muss zumindest teilweise abgeschlagen werden. Ich hatte schon WZ flach auf dem unteren Träger.

    Mit Bienenbesatz definitiv nicht zu sehen.


    Zitat:

    "Bei uns blüht die Robienie und die Mädels tragen wie verrückt ein. Leider nicht in den Honigraum, sondern in den Brutraum."


    Klar doch. Die wollen weiter schwärmen und brauchen dafür dünnen Honig in Fluglochnähe.

  • Aber ich verstehe den einen oder Anderen hier nicht richtig. Das Ganze wurde doch schon häufig und erschöpfend hier im Forum dargelegt. Warum nicht mal ein Gedanke dann in die richtige Richtung?:rolleyes:

  • Kikibee

    Vielleicht habe ich mir mißverständlich ausgedrückt. Der Schwarm ist aus dem Volk abgegangen. Ich habe ihn eingefangen und in eine neue Zarge mit Mittelwänden geschlagen. Die alte Köngigin ist dabei. Das Volk muss sich also eine neue Regentin ziehen.

    Weil ich keine Weiselzellen gefunden habe, gehe ich davon aus, dass in dem Volk bereits eine junge Königin ist.

    Schillbee

    Ich habe jede Wabe abgekehrt. Da ist keine Weiselzelle. Vielleicht hat sich das Volk eine neue Königin gezogen um umzuweiseln. Soweit ich weiß, ist es durchaus möglich, dass die alte Königin auch nach dem Schlupf der neuen Regentin noch eine gewisse Zeit im Volk bleibt. Wir hatten wochenlang schlechtes Wetter. Als dann die Tracht los ging, kam Schwarmstimmung auf und die alte Königin ist ausgezogen.

    Zumindest wäre das eine Erklärung, dass keine Weiselzellen da sind.

    Auch eine eierlegende Wollmilchsau gibt keinen Honig.

  • Schillbee

    Ich habe jede Wabe abgekehrt. Da ist keine Weiselzelle. Vielleicht hat sich das Volk eine neue Königin gezogen um umzuweiseln. Soweit ich weiß, ist es durchaus möglich, dass die alte Königin auch nach dem Schlupf der neuen Regentin noch eine gewisse Zeit im Volk bleibt. Wir hatten wochenlang schlechtes Wetter. Als dann die Tracht los ging, kam Schwarmstimmung auf und die alte Königin ist ausgezogen.

    Zumindest wäre das eine Erklärung, dass keine Weiselzellen da sind.

    Ja, Du hast Recht, diese Möglichkeit besteht durchaus. Schließlich heißt es ja nicht umsonst, dass man einem Volk, welches in der Schwarm-zeit still umweiseln will, nicht vertrauen soll.