Keine Brut, viele Drohen

  • Hallo zusammen,

    habe am Wochenende bei einem Volk feststellen müssen, dass keine Brut mehr vorhandenen ist. Dafür waren enorm viele Drohen unterwegs. Nach Durchsicht beider Bruträume habe ich auch keine bestifteten Zellen gefunden. Bei der Durchsicht vor einer Woche war Arbeiterinnenbrut da - wenn auch nicht sehr viel. Nach der Bestiftung habe ich da leider nicht geschaut. Die Königin konnte ich auch nicht entdecken. Denke, dass das Volk weisellos geworden ist. Auffallend ist, das es sich recht ruhig verhalten hat und kräftig Pollen sowie Honig eingetragen hat. Es stellt sich für mich die Frage, wie ich jetzt weiter mit dem Volk umgehe. Steht die Auflösung an oder gibt es evtl. noch andere Möglichkeiten?

    Schon einmal danke für Eure Antworten.

    VG efendi

  • Hallo Efendi,

    es tut mir leid, dass Du mit Deinem Volk Schwierigkeiten hast. Hier im Imkerforum wird es gerne gesehen, wenn man sich als "Neuer" vorstellt und sein Profil ausfüllt. Ist das Dein einziges Volk? Auflösen um diese Jahreszeit ist meiner Meinung nach oft erst die letzte Option. Wenn das Volk die Königin verloren hat (z. b. bei der Durchsicht gequetscht), zieht es sich in der Regel eine Neue selbst nach. Um diese Jahreszeit sieht mir das aber eher danach aus, als ob Dein Volk geschwärmt ist, und jetzt eine Prinzessin da ist, die noch nicht begattet ist / legt. Hast Du bei der letzten Durchsicht Königinnenzellen gesehen? Gerade in Völkern mit einer Prinzessin sind sehr viele Drohnen versammelt. Und es wird auch sehr viel Nektar/Honig im Brutraum gelagert


    Viele Grüße Margit

    Wenn ich mal groß bin, will ich auch Imker werden...

  • Hallo Margit,

    erst einmal sorry, dass ich es versäumt habe, ein paar Takte von mir zu schreiben. Danke für den Hinweis! und natürlich für Deine schnelle Antwort.

    - Ich bin noch "Jungimker" (Ü50) und befinde mich im 2. Sommer mit aktuell 3 Völkern (auf Zander). Habe 2017 mit 3 Schwärmen begonnen, die ganz gut über die beiden Winter gekommen sind. Da mein privater Imkerpate leider nicht mehr ohne weiteres zur Verfügung steht, habe ich mich entschlossen, dem Imkerforum beizutreten. -

    Bei der Durchsicht, ist sind mir keine Weiselzellen aufgefallen. Lediglich zwei Spielnäpfchen habe ich gefunden. Es könnte natürlich sein, dass ich da etwas übersehen habe, da der Bienen- / Drohenbesatz teilweise sehr üppig war. Werde nun abwarten, ob sich in Sachen Eiablage etwas tut.

    Schöne Grüße Norbert

  • Moin Norbert,

    war vielleicht eine ausgebissene Weiselzelle dabei?
    Dann ist die Jungkö auf Begattungsflug.

    Hast du vorher schon mal Weiselzellen gebrochen?

    Dann waren das ev. Umweiselungszellen, weil die Kö nix mehr taugte oder schon fort/tot war.

    In dem Fall, dass dann keine Stifte mehr vorhanden sind, gehen die Bienen in ein Notprogramm und eine (unbegattete) Arbeiterin legt Eier (unbefruchtete, daher auch nur noch Drohnenbrut).

    Oder das Volk ist Buckebrütig geworden, sprich die Spermathek der Kö war alle, und sie konnte nur noch unbefruchtete Eier legen (ist mir dieses Jahr auch passiert).

    Wenn du in den anderen Völkern jüngste Brut hast und dir nicht sicher bist, ob eine Kö auf Begattunsgflkug ist (keine ausgebissene Weiselzelle gefunden), mach ne Weiselprobe.

    Wird daraus eine Kö gezogen, war keine Kö mehr vorhanden und ohne jüngste Brut hatte das Volk eigenständig keine Möglichkeit, sich selber eine neue zu ziehen...

    Sollte in der Zwischenzeit eine Kö vom Begattunsgflug zurück kehren, werden die Bienen die angelegten Weiselzellen wieder zurück bauen. Ist alles also nicht verschenkt....

    Grüße aus HH Andreas


    Man kann sich den ganzen Tag aufregen :evil: ------- Ist aber nicht verpflichtet dazu :cool:

  • Hallo Andreas, hallo Saargau-Bienen,

    nein, eine ausgebissene Weiselzelle ist mir nicht aufgefallen. 2 Weiselzellen habe ich vor 2 Wochen entfernt. Kann natürlich sein, das ich da was übersehen haben. Die Variante mit der Weiselprobe werde ich ausprobieren. Junge Brut ist bzw. wird in den anderen Völkern vorhanden sein. Danke für den Tipp und viele Grüße in den Norden und an die Saar, Norbert

  • Moin,

    wahrscheinlich waren das die Nachschaffungszellen, die du vor 2 Wochen gebrochen hast.

    Wenn du jetzt jüngste Brut reinhängst und die noch nicht Drohnenbrütig sind, sollten die sich daraus eine neue Kö ziehen.

    Für die Zukunft: Wenn du dir keine eigenen Kö's ziehst oder vor hast welche zu kaufen, solltest du dir sicher sein, dass eine Kö im Volk ist, bevor du Weiselzellen brichst;-)

    Grüße aus HH Andreas


    Man kann sich den ganzen Tag aufregen :evil: ------- Ist aber nicht verpflichtet dazu :cool:

  • Hallo zusammen,

    wollte noch Rückmeldung zwecks meines vermeintlichen Problemvolks geben.

    Hatte nach einer Woche eine Durchsicht vorgenommen und eine junge Königin entdeckt. Stifte waren nur vereinzelt zu finden. Bei der nächsten Durchsicht nach 2 Wochen waren 4 Rahmen komplett mit verdeckelter Brut bedeckt. Da kam Freude auf! Das Volk entwickelt sich nun gut und trägt auch sehr fleißig ein.

    Danke allen nochmal für die Ratschläge.

    Sommerliche Grüße, Norbert