Überempfindliche Bienen

  • Hallo Forelle,


    zuerst einmal werde ich Dir und unserem Webmaster zuliebe, ein neues Thema eröffnen.
    Du kannst dann Deine Fragen hemmungslos stellen, dieses Forum steht schon scharrend in den Startlöchern, um ihren Erfahrungen und Gefühlen
    freien Lauf zu geben!
    Bezüglich Deiner ersten Frage kann ich Dich beruhigen, wenn keine Königin da wäre, hättest du auch keine Bienen mehr. Versuche nicht bei jeder Kontrolle, Sie zu finden, unterstütze sie lieber indem Du ihr Volk pflegst. Da wären wir auch schon bei der nächsten Frage.
    Einige Kollegen werden jetzt vielleicht sagen man hat Dir –Stecher- überlassen, bevor Du das glaubst solltest Du dich selbst einmal beobachten, wie gehst Du mit ihnen um?
    Ich habe Imkern zugesehen die –Stecher- hatten, die benahmen sich bei der Kontrolle wie ein Elefant im Porzellanladen.
    Beobachte Dich bitte einmal selbst und dann schimpf über die Bienen.
    So manches Volk wurde schon aus der Beute hinauskontrolliert.


    Ich wünsch allen viele gesunde Bienen,
    und noch einen schönen Sonntag.
    Viele Grüße
    Margret

  • Hallo Forelle,
    so etwas wie dich fange ich am liebsten;-))). Spass beiseite. Zu Margrets Ausführungen möchte ich noch ergänzend hinzufügen, falls die Bienen nach einigen Rauchstössen und nach einigen Minuten des Wartens bis du das Volk öffnest und einer ganz langsamen, behutsamen Wabenentnahme immer noch und des öfter über dich herfallen, dann drücke die Königinnen ab und kaufe dir von einem Reinzüchter santmütige Königinnen. Lauter Stecher am Stand , da macht die Imkerei keinen Spass. Wenn du aber Bienennachbarn wie ich hast, die richtige Mörderbienen in ihren Ständen haben, wirst du in Zukunft mit Standbegattung nicht viel Glück haben. Fast jedes Volk, dass bei mir standbegattet wird, ist ein Stecher. Cest la vie!

  • Auch mein Imkervater hatte Stecher am Stand. Mit etwas mehr Gefühl als er hatte (falls er es liest, möge er mir verzeihen), waren sie auch einigermassen manierlich. Hier im Forum ist schon sehr viel über den Umgang mit unseren "Mädels" geschrieben worden, so dass ich nichts neues dazu schreiben kann. Auch reinrassige Völker sind keine Garantie gegen Stecherei, die können einen genauso in die Büsche jagen wie die weit verbreiteten Heidebienen-Mischlinge. Guter Tipp wenn man Stecher hat und einfüttert: Die Waben mit viel Brut auf andere Völker verteilen und das Restvolk so lange einfüttern, bis es nur noch auf Futter sitzt. Abschwefeln und die Futterwaben überwintern und nächstes Jahr auf Ableger verteilen. Volle Honigtöpfe wünscht Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Zitat


    Lothar schrieb am 2002-08-31 22:32 :
    Auch mein Imkervater hatte Stecher am Stand. Mit etwas mehr Gefühl als er hatte (falls er es liest, möge er mir verzeihen), waren sie auch einigermassen manierlich. Hier im Forum ist schon sehr viel über den Umgang mit unseren "Mädels" geschrieben worden, so dass ich nichts neues dazu schreiben kann. Auch reinrassige Völker sind keine Garantie gegen Stecherei, die können einen genauso in die Büsche jagen wie die weit verbreiteten Heidebienen-Mischlinge. Guter Tipp wenn man Stecher hat und einfüttert: Die Waben mit viel Brut auf andere Völker verteilen und das Restvolk so lange einfüttern, bis es nur noch auf Futter sitzt. Abschwefeln und die Futterwaben überwintern und nächstes Jahr auf Ableger verteilen. Volle Honigtöpfe wünscht Lothar

    Imker im 5. Jahr, Übernahme wegen Krankheit von 7 "bösartigen" Völkern.
    mittlerweile 13 Völker

  • Hallo Forelle, was wolltest Du mir/uns mit dem Zitat aus meinem Beitrag sagen? Wenn alles jetzt doppelt hier steht, ist im Forum bald kein Platz mehr. Volle Honigtöpfe wünscht Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.