Trogbeute DNM (Bauplan oder Shop)

  • Hallo ihr Lieben,


    ich bin auf der Suche nach Trogbeuten mit 1,5 DNM. Ich bin jetzt seit Jahren in dieser Betriebsweise unterwegs. Nachdem mein Imkerpate nun leider verstorben ist, möchte ich die alten Beuten gegen modernere nach und nach austauschen. Leider finde ich wenig vergleichbares. Ich wäre daher dankbar für jeden Link zum käuflich zu erwerbenden Produkt oder zu einer Bauanleitung.


    Die Beute sollte 20 Rähmchen aufnehmen können, Warmbau und eine Schubmöglichkeit für eine Windel haben. Gerade letzteres ist der hauptsächliche Grund für die Neuanschaffung. Die Beuten stehen in einem Bienenhaus, ein Wetterschutz ist daher nicht nötig.


    Kennt irgendjemand jemanden der so etwas anbietet oder eine Anleitung? Vielen Dank für die Hilfe!

  • Bienen Ruck bietet Trogbeuten an in DNM und Zander. Die bauen die selbst und können die sicher auch in DNM 1,5 bauen. Einfach mal anfragen.
    Aber wie sieht eine Betriebsweise mit 20 Rähmchen DNM 1,5 aus? Was soll da noch im Honigraum landen?
    DNM 1,5 ist doch ähnlich Dadant und beruht auf weniger als 10 Rähmchen im Brutraum!


    Viele Grüße, Dirk

  • Beitrag von lemon70 ()

    Dieser Beitrag wurde von hartmut aus folgendem Grund gelöscht: Unerwünschte Werbung ().
  • Aber wie sieht eine Betriebsweise mit 20 Rähmchen DNM 1,5 aus? Was soll da noch im Honigraum landen?

    Er will ja eine Trogbeute, die hat üblicherweise keinen Honigraum.


    Zum Bauplan: Ich finde das auch eine interessante Betriebsweise. Es gibt aber m.E. keine fertige Beute dazu.

    Letztendlich kannst Du aber einfach die Bemaßung eines üblichen 1,5-DNM-Magazins nehmen und das entsprechend verlängern. Die Dinger sind ja so einfach konstruiert, dass man sich alles abschauen kann

    Boden und Seitenwände können fest verbaut sein, das macht die Sache noch einfacher. Ein tiefer Boden ist sicher nicht erforderlich.

    Bei der Länge wird der Bodeneinschub seitlich sein müssen und wahrscheinlich geteilt sein.


    Wolfgang

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • War heute bei einem Händler in der Gegend und tatsächlich hat er eine Alpentrogbeute so wie ich sie kenne und bräuchte.

    Wir nehmen diese mit Honigräumen in Betrieb, so ebenfalls das Angebot des Händlers.


    Allerdings wurde ich darauf aufmerksam gemacht, dass die Windel alle zwei, drei Tage bei schwülem Wetter gereinigt werden sollte, da sonst Schimmel auftreten würde. Das war mir neu und macht die Wartung doch um einiges umständlicher. Da muss ich nochmal drüber schlafen. Kennt ihr das auch so?

  • Hallo,


    bisher war mein Kentnissstand das Lagerbeuten keine Honigräume haben.


    Trogbeuten wie wir sie haben

    (die ehemalige Ausführung des hessischen Bieneninstitut)

    verfügen im Trog über 18 Rähmchen DNM 1,0 die wir schieden

    und im HR 10 x DNM 1,0.

    Geschlossener Boden und Boden-Einschub von Hinten.


    GdBK

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • von einem bekannten Onlinehandler kannst etwas kaufen in das Du 28 DNM 1,5 reinhaengen kannst. Bei Bedarf mit Trennschied auch 2 Voelker.

    Durch die Blume ... Besonders in den Cities werdendiese Boxes gerne verwendet ;-)

  • Besonders in den Cities werdendiese Boxes gerne verwende

    Hatte ich noch gar nicht gesehen, dass es die auch in 1,5-DNM gibt.

    Wenn ich mal keine Honigzargen mehr heben kann, wäre das das Maß meiner Wahl. 1,5-DNM ist eine runde Sache und wer nicht ertragsorientiert imkert, hat da ein brauchbares System.

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Hallo Zusammen,


    Ich imker teilweise mit den alten Trogbeuten (T120) in DNM 1,0.

    Die Trogbeuten habe ich grösstenteils umgebaut und zwar mit einer Schublade mit Bodengitter und einer Windel aus Plastik. Darüber kommt eine Bausperre.

    Beides gibt es bei Bienen Ruck.

    Damit war auch das ewige Thema von Feuchtigkeit und Schimmel vor allem im Frühjahr erledigt. Meine Beuten wurden teilweise von einem Imker mit Schreinermeister schon 1968 gebaut. Es war mir einfach zu schade diese wegzuwerfen.

    Jetzt nutze ich sie sehr gerne und hätte gerne noch Einige.

    Leider sind die wenigen angebotenen Beuten entweder zu teuer oder in einem sehr schlechten Zustand. Der Umbau kostet ja nochmal Geld und Zeit.

    Freier Imker

    Ohne Verein, DIB, Imkerverband und sonstigen Establishment

    Neutral und unbelastet.

  • Ja, meine Trogbeuten sind auch aus den 50ern und eigentlich möchte ich sie nicht zwingend umtauschen.

    Aber ob ich sie umbauen kann, da bin ich unsicher. Zunächst einmal sind die Beuten so aufgebaut, dass ich einen doppelten Boden darin habe über den die Bienen in die Beute gelangen. Den könnte ich natürlich entfernen. Dann käme an diese Stelle quasi der Windeleinschub. Ich müsste dann irgendwo anders das Flugloch einschneiden und die Bretter umkleben. Das klingt schon nach ziemlich viel gefrickel.

    Andererseits habe ich hier über 30 derartige Beuten sehen und alles neu zu kaufen wäre mir derzeit einfach zu teuer. Da kann sich dann Gefummel schonmal lohnen.


    Probleme mit Schimmel habe ich allerdings noch nie gesehen.


    Ich muss das alles nochmal durchdenken. Danke für eure Impulse.