Bienen im Baum

  • Mir ist vielleicht ein gute Idee eingefallen wie ich die Bienen raus bekomme. Neben dem Flugloch des Baumvolkes ist ein altes "Baumhaus" ich könnte eine Beute in das Baumhaus stellen und ein Rohr welches so einen Durchmesser hat wie eine Bienenflucht von Flugloch des Baumvolkes bis zum flugloch der Beute hinlegen.

    Noch eine Bienenflucht in das Rohr und eine Brutwabe in die Beute. So müssten ja die Bienen durch die Bienenflucht zu der Brutwabe wo sie dann nicht mehr rauskommen würden. So könnte ich einen Teil retten.

  • Aber ich denke, die Königin bleibt immer noch im Baum. Das Volk ist zwar momentan schwächer, das löst aber nicht das "Problem" von Deinem Nachbarn. Das Volk ist dann immer noch im Baum. Und dass die Königin in die Beute umzieht, halte ich für unwahrscheinlich.

    Trotzdem viel Glück mit Deiner Aktion!

    Wenn ich mal groß bin, will ich auch Imker werden...

  • Aber ich denke, die Königin bleibt immer noch im Baum. Das Volk ist zwar momentan schwächer, das löst aber nicht das "Problem" von Deinem Nachbarn. Das Volk ist dann immer noch im Baum. Und dass die Königin in die Beute umzieht, halte ich für unwahrscheinlich.

    Trotzdem viel Glück mit Deiner Aktion!

    Ich müsste dann aber weniger Bienen aufsaugen. Ausserdem sind die Bienen dann eher Flugloch nah da ja immer die meisten Bienen am Flugloch sind.

  • Darf ich noch einmal nachfragen, was Du mit aufsaugen meinst? Wenn Du das ganze Volk aus dem Stamm holen willst, musst Du ja alle Waben mit entfernen. Hast Du vor, die Waben einzusaugen?

    Wenn ich mal groß bin, will ich auch Imker werden...

  • Laß die Bienen einfach da wo sie sind, da kein echter Notfall herrscht und alles Angedachte jetzt nur noch in Quälerei ausartet.

    Mehr Völker für sich selbst um jeden Preis sollte nicht im Interesse eines Imkers sein.

    Mach dir ein Ableger mehr und schon ist das Thema erledigt.

    Irgendwann hast du mehr Bienenvölker als du haben willst, hörst auf zu Päppeln und belächelst evt. deine früheren Taten.

    Ich hebe mein Hut vor denen, die sich in ihren Völkerzahlen einbremsen können und nicht dem Animalhorting verfallen.


    Liebe Grüße Bernd.

  • Darf ich noch einmal nachfragen, was Du mit aufsaugen meinst? Wenn Du das ganze Volk aus dem Stamm holen willst, musst Du ja alle Waben mit entfernen. Hast Du vor, die Waben einzusaugen?

    Ich habe jetzt schon angefangen und habe schon ein bisschen Wildbau mit eingesaugt. Mit aufsaugen mein ich das ich sie mit dem Aschesauger einsauge.

  • Hallo Leo,

    einfach und direkt: Lass es!

    Du hast keinen Wildbau eingesaugt, Du hast ein Teil eines Wabenbaues eines in einem Baum lebenden Volkes eingesaugt.

    Es spielt bei Deiner Vorgehensweise keine Rolle ob Du mit einem Untauglichen Sauger oder mit Feuer und Schwefel das Volk tötest.

    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • Ich habe jetzt schon angefangen und habe schon ein bisschen Wildbau mit eingesaugt. Mit aufsaugen mein ich das ich sie mit dem Aschesauger einsauge.

    "Wildbau" im Baum? Ernsthaft? Dachtest du, die zimmern sich da erst Rähmchen rein??

    "Angefangen" - über wieviele Tage/Wochen hast du denn vor, dieses Martyrium durchzuziehen? Wo lässt du die, die du schon eingesaugt hast, bis der Rest fertig ist? Ich mag mir das alles gar nicht vorstellen...

  • Ich habe jetzt schon angefangen und habe schon ein bisschen Wildbau mit eingesaugt. Mit aufsaugen mein ich das ich sie mit dem Aschesauger einsauge.

    "Wildbau" im Baum? Ernsthaft? Dachtest du, die zimmern sich da erst Rähmchen rein??

    "Angefangen" - über wieviele Tage/Wochen hast du denn vor, dieses Martyrium durchzuziehen? Wo lässt du die, die du schon eingesaugt hast, bis der Rest fertig ist? Ich mag mir das alles gar nicht vorstellen...

    Wie war das nochmal mit der Forderung nach einem Bienenführerschein?

    Ich wäre ja eher für einen Vernunft- und Wesenstest, der auch ein Mindestmaß an Einfühlungsvermögen abprüft...beim angehenden Imker wohlgemerkt, nicht bei den Bienen...

  • Lieber Leo,


    ein Volk, das bereits brütet, bekommt man mit einem Aschesauger mit Sicherheit nicht aus seiner Bruthöhle. Man entfernt allenfalls einige erwachsenen Bienen - tot oder lebendig. Das geht mit einer Reuse sehr viel bienenschonender, hat aber auch keinen Sinn, solange man die Kö. nicht herausbekommt. Letzteres ist weder mit einem Aschesauger, noch mit einer Reuse möglich. Sie wird bis zuletzt in der Höhle verharren, sich in den geschütztesten Winkel zurückziehen und von ihrer Leibgarde bis zum Tod beschützt werden. Wer einmal verstorbene Völker abräumen mußte, kennt dieses traurige Bild.

    Auch der Brutpflegetrieb eines Volkes ist so stark, daß Du ihn mit Deinen Methoden niemals wirst brechen können. Er wird stets bis zum Tod der letzten Biene durchgehalten.

    Auch ich bitte Dich ebenso herzlich wie dringend: Laß es sein! Du verlierst ja nicht, sondern gewinnst einiges an Erkenntnis und bewahrst Dir die natürliche Ehrfurcht vor dem Leben, wie es Albert Schweizer genannt hat. Das eigene Gewissen muß man pflegen wie den Körper, sonst verkümmert es.


    Mit imkerlichen Grüßen - ribes

  • Lass bitte diese unglaubliche Tierquälerei.

    Entweder deinem Nachbarn ist es wert den Baum zu fällen um Sie da raus zu bekommen oder nicht. Eine andere Lösung gibt es nicht.

    Willst du unbedingt ein Volk mehr haben? Komm her ich gebe dir einen Ableger und du lässt dafür dieses Wunderschöne Naturschauspiel in Ruhe!

  • Einen Baum für so etwas zu fällen ist in meinen Augen mindestens ebenso <darf ich hier nicht schreiben> wie die Aktion mit dem Sauger. Wie kommt man überhaupt auf die Idee, wegen ein paar Bienen einen Baum zu fällen?!? Und empfiehlt das auch noch?!?


    Demnächst wird gefordert, einen Baum zu fällen, weil in einer Höhle Spechtjunge zu laut betteln...