• Wohin fliegen sie denn?

    Hier fliegen sie nun bereits in den wilden Wein ... Die Linde scheint weitgehend durch.


    Passt gut zu meiner TBE (nach Kleingartendrohn ), mit der ich vor 14 Tagen angefangen habe. Da steht morgen die letzte Entnahme Fangwaben bei den Spendern an - und mit der Resttracht kann dann wieder aufgebaut werden, während der Lindenhonig zuende getrocknet wird. Schleudern in 2-3 Wochen.


    Gruß, Jörg

    Eine Fischsuppe aus einem Aquarium zu machen, ist leichter als ein Aquarium aus einer Fischsuppe.

  • iWei Ich bin da gerade im Zwiespalt:

    Ich habe vor 10 Tagen eine TBE gemacht und gestern die Fangwaben entnommen.

    Die Tracht ist seit 2, 3 Tagen mehr oder weniger zum Erliegen gekommen.

    Der Lindenhonig ist noch nicht fertig, da müssen die Damen noch trocknen und verdeckeln, auch das Refraktometer bestätigt den optischen Eindruck.


    Am Liebsten würde ich füttern, weil ich das Gefühl habe, dass der Ausbau der Waben etwas zögerlich vonstatten geht - zumindest zögerlicher als letztes Jahr, wo ich mit der TBE dünn gefüttert habe.


    Ich kann nicht schleudern, weil zu feucht, ich kann nicht füttern, weil ich noch nicht ernten kann. Und jetzt komme ich auch erst ab Ende Juli zum Schleudern.


    Weil ich nicht weiss, was ich machen soll, mache ich im Moment erstmal nix.

  • Ich kann nicht schleudern, weil zu feucht, ich kann nicht füttern, weil ich noch nicht ernten kann. Und jetzt komme ich auch erst ab Ende Juli zum Schleudern.


    Weil ich nicht weiss, was ich machen soll, mache ich im Moment erstmal nix.

    Naja, nix machen ist ja meistens gut ... :wink:


    ... und ich glaube, jetzt auch:

    • es sind genug Bienen da, die Nektar trocknen können
    • es sind genug Bienen da, die bauen können, und die haben genug Futter dafür
    • es sind genug Bienen da, die bauen wollen, denn sie wollen eine Brutfläche, um dann später Winterbienen zu erbrüten

    Anders gesagt: schleudern kannst (und musst) Du später, und füttern kannst (und musst) Du nicht.


    Gruß, Jörg

    Eine Fischsuppe aus einem Aquarium zu machen, ist leichter als ein Aquarium aus einer Fischsuppe.

  • Ich Habe heute gerade nur 2 Völker abernten können.. (Wassergehalt Linde 17% ist Ok.) Musste leider abbrechen. Sowas habe ich noch nicht erlebt, konnte die Waben nicht mehr abfegen. Belagerung ohne Ende 8|. So und jetzt habe ich eine schöne Räuberei am Stand. Kämpfe und Besetzung . Habe ersteinmal die Flugloecher eingeengt und hoffe, dass die Tage halbwegs Ruhe einkehrt. Weiselrichtig und stark sind sie alle, deswegen hoffe ich, sie halten durch. Werde wohl doch Bienenfluchten einsetzten müssen. Irgendwann müssen die HR runter, sie sind gut befüllt und verdeckelt. ||. Trau mich gar nicht mehr abzuernten. War heute ein echter Schock.

  • Tracht ist anscheinend durch - es ist viel weniger Betrieb trotz Flugwetter.

    Nur verständlich, dass Sie die Vorräte verteidigen.


    Das gleiche steht mir am dann Sonntag bevor. Samstag fluchten, Sonntag früh ernten - das wird witzig :)


    Fühle mich grad wie ein Torero, der sich auf den Stierkampf vorbereitet.


    Hoffentlich sind meine Buckies gnädiger mit mir als eure mit euch :D

  • Brutraumzarge, Leerzarge mit Futter, Bienenflucht, Honigräume drauf, keine Räuberei. Das ganze bitte 2 Tage vor der Ernte beginnen, damit nur wenige Bienen in den Honigräumen sind und die Ernte schnell erledigt ist.

    Der Pessimist ist ein Optimist, der aus seinen Erfahrungen gelernt hat.

  • ... und die HR gleich wieder bienendicht verschließen, z.B. unten Spanplatte oder Innendeckel auf Schubkarre und oben Blechdeckel. Im Zweifel nehme ich lieber ganze HR mit rein und sortiere evtl. nicht schleuderreife Waben aus und um zum späteren Wiederaufsetzen.

  • So ging mir das auch. Die waren echt mies drauf, trotz Fluchten. Die HR waren noch nicht leer und schon ging es los.

    Spätestens um 6:00 beginnen und mit Deckel von oben und unten sofort verschließen. Die Restbienen in einem geschlossenen Raum abfliegen lassen und die restlichen mit einem Fön ausblasen.

    Gruß Ralph

  • Brutraumzarge, Leerzarge mit Futter, Bienenflucht, Honigräume drauf, keine Räuberei. Das ganze bitte 2 Tage vor der Ernte beginnen, damit nur wenige Bienen in den Honigräumen sind und die Ernte schnell erledigt ist.

    Ja mit der Leerzarge und gleich Futterteig rein, klingt gut.So werde ich es machen. Das ist ein Abwasch und ich muss dann nicht gleich nochmal ran. Heute am zweiten Stand war das Abfegen kein Problem, halt So wie ich es kenne. Aber man lernt eben nie aus.

  • Brutraumzarge, Leerzarge mit Futter, Bienenflucht, Honigräume drauf, keine Räuberei. Das ganze bitte 2 Tage vor der Ernte beginnen, damit nur wenige Bienen in den Honigräumen sind und die Ernte schnell erledigt ist.

    Moin,


    Ich darf sagen: Genial! Das 2,5 kg-Paket Futterteig ist dann nach der Ernte schon weg, und es kann ohne Verzug oder Sorge ums Futter sofort mit der Entmilbung begonnen werden, da anders als bei flüssiger Fütterung kein Wasser verdunsten muss, was die Wirksamkeit von Ameisensäure reduziert.


    Danke und beste Grüße


    Peter