• Einen sonnig-warmen guten Morgen zusammen!


    Die Sommerlinde steht hier im westlichsten NRW mittlerweile kurz vor Vollblüte und nach gestriger Kontrolle des Heimatstandes honigt sie auch bereits ordentlich. Zumindest dufteten die Völker merklich nach Lindenhonig und es spritzte, dass es (k)eine Freude war.


    Vielleicht wird 2019 ja doch noch...


    Schöne Grüße

    Patrick

    Et kütt wie et kütt und et hätt noch immer jut jejange!

  • Hier ist dieses Jahr echt extrem was los in den Linden. Selbst um 21.30 hört man noch das Summen der Bienen. Weil bei mir vor dem Haus, unter der großen Linde ein Tisch mit Stühlen steht, wird da abends jetzt ein kühles Blondes genossen, musikalische Unterhaltung ist ja vorhanden

    Der Pessimist ist ein Optimist, der aus seinen Erfahrungen gelernt hat.

  • In Rotenburg ist es ganz kurios. Meine Tante hat eine riesige Linde (kein Volk im Garten) - der Baum brummt dermaßen, dass man denken könnte da ist ein Schwarm drin.


    Bei uns direkt am Haus sind auch 5 große Linden (plus etliche im Park), die gerade anfangen zu blühen und da ist noch gar nichts los.


    Ich ging davon aus, dass meine drei Völker, die 10 Meter daneben stehen komplett eskalieren würden - aber leider ist davon noch gar nichts zu sehen.


    Äußerst merkwürdig.

  • Moin,
    gleiches Bild gibt es hier in das Straße - einige Linden heben gleich ab, so brummt es, andere werden gar nicht beflogen.
    Bei genaueren Anschauen stellt man fest, das die, die nicht beflogen werden, eben noch nicht ganz so weit sind mit der Blüte.

  • Hi!

    Ich komme aus dem südlichem Baden Württemberg, die Linden sind hier kurz davor zu blühen.

    Da ich Neuling bin möchte ich auf kurz was fragen dazu! Ich lebe am Dorfrand, 2 angrenzende Seiten unseres Gartens sind mit Feldern bedeckt (Norden,Osten). Der Süden und Westen schaut in ein wundervolles Wohngebiet mit extrem vielen Trachten. Das imkern hab ich im Frühjahr begonnen (April), hatte aber keine ausgebauten Mittelwände. Bisjetzt haben die Bienen bei mir 10 Zander Waben ausgebaut und komplett gefüllt, meine Zanderwaben wiegen nun ca. 3,2 Kilo. Wird wahrscheinlich der Rapshonig sein denn es waren zwei Rapsfelder in Nähe. Meine Bienchen haben aber bis Juni kaum was eingetragen gehabt.. die haben erst langsam angefangen die Zanderrähmchen auszubauen. Ebenso sind sie auch einmal geschwärmt und wurden geteilt. So habe ich dieses Jahr bis jetzt 32 Kilo Honig in meiner Beute, nun möchte ich Ende der Woche den Honig ernten und dann neue Rähmchen einsetzen für die Lindentracht, ist das so in Ordnung? Was kann ich erwarten von einem großen Lindenbaum (knapp 14 Meter groß) der Baum bedeckt gute 30 Quadratmeter vom Garten.. eine schöner Baum. Haben davon 3 in unmittelbarer Nähe (200 Meter)

  • Hi!

    Ich komme aus dem südlichem Baden Württemberg, die Linden sind hier kurz davor zu blühen.

    Da ich Neuling bin möchte ich auf kurz was fragen dazu! Ich lebe am Dorfrand, 2 angrenzende Seiten unseres Gartens sind mit Feldern bedeckt (Norden,Osten). Der Süden und Westen schaut in ein wundervolles Wohngebiet mit extrem vielen Trachten. Das imkern hab ich im Frühjahr begonnen (April), hatte aber keine ausgebauten Mittelwände. Bisjetzt haben die Bienen bei mir 10 Zander Waben ausgebaut und komplett gefüllt, meine Zanderwaben wiegen nun ca. 3,2 Kilo. Wird wahrscheinlich der Rapshonig sein denn es waren zwei Rapsfelder in Nähe. Meine Bienchen haben aber bis Juni kaum was eingetragen gehabt.. die haben erst langsam angefangen die Zanderrähmchen auszubauen. Ebenso sind sie auch einmal geschwärmt und wurden geteilt. So habe ich dieses Jahr bis jetzt 32 Kilo Honig in meiner Beute, nun möchte ich Ende der Woche den Honig ernten und dann neue Rähmchen einsetzen für die Lindentracht, ist das so in Ordnung? Was kann ich erwarten von einem großen Lindenbaum (knapp 14 Meter groß) der Baum bedeckt gute 30 Quadratmeter vom Garten.. eine schöner Baum. Haben davon 3 in unmittelbarer Nähe (200 Meter)

    Hi,


    auf jeden Fall Frühtracht so schnell wie möglich raus, damit Platz für die Sommertracht gemacht wird. Den Völkern gibst du am besten die geschleuderten Honigwaben. Ob die Tracht für den Ausbau weiterer Waben reicht ist standortabhängig, wahrscheinlich tun sie sich mit dem Ausbau aber jetzt schwer, so dass ich per Ferndiagnose nicht zur Gabe frischer Mittelwände raten würde.


    Für ordentlich Linde brauchst du schon ein paar Bäume im Flugradius, am besten schaust du selbst einmal bei dir wo welche stehen.


    Das stellt sich im Lauf der Jahre aber von selbst ein, bei mir in meinem Kopf kommen auch jedes Jahr neue Trachtpflanzen und ihre Standorte dazu.


    Beste Grüße


    Peter