Begattungsflug maximale Zeitspanne vor Buckelbrütigkeit

  • Hallo,


    ich habe 2 Ableger mit schlupfreifen Nachschaffungszellen und mache mir Gedanken ob es bei

    diesen Temperaturen, in Ratingen sind es aktuell 11 Grad und das wird sich in den nächsten 2 Wochen wahrscheinlich nicht ändern (max.15-17 Grad),

    überhaupt zu einem erfolgreichen Begattungsflug kommen kann.


    Wie lange kann eine Königin eigentlich -maximal- auf einen geeigneten Tag warten, ich habe gelesen, dass sie ab der sechsten Woche anfängt unbefruchtete Eier zu legen, ist das der maximale Wert um begattet zu werden?



    Viele Grüße

    Frank

  • wahrscheinlich nicht ändern (max.15-17 Grad),

    Die werden Begattet, wenn die fitt sind, mach dir keine Sorgen.

    ICH entsorge, wenn nach 3 Wochen keine Stifte zu finden sind.

    12er DD, und Buckies, gaanz sicher!

    Der Pessimist sieht die Schwierigkeit in jeder Möglichkeit!

    Der Optimist sieht die Möglichkeiten in jeder Schwierigkeit!

    W. Churchill

  • Hallo Abeec,


    genau die gleiche Frage habe ich am Freitag auch im Imkerverein gestellt.

    Die Antworten gingen von 4 Woche bis 6 Wochen...

    Bin gespannt was das Forum sagt.

    Freier Imker

    Ohne DIB oder Verein

    Nicht vorbelastet

    Offen für alle Anregungen

  • wahrscheinlich nicht ändern (max.15-17 Grad),

    Die werden Begattet, wenn die fitt sind, mach dir keine Sorgen.

    ICH entsorge, wenn nach 3 Wochen keine Stifte zu finden sind.

    was entsorgst du? Löst du das Volk dann auf??


    Ok, hab gerade gesehen, dass es um Ableger geht....


    Ich hab ein WV, das geschwärmt ist. Die KÖ dürfte um den 03.05. geschlüpft sein. Zwischenzeitlich war recht verregnet.

    Gestern bei der Durchsicht keine Stifte. Insgesamt waren die auch ohne Rauch recht ruhig. Eine Kö hab ich nicht gefunden...


    Wenn bis Sonntag keine Stifte da sind (Wetter ist ja aktuell top), mach ich eine Weiselprobe. Kann ich dann noch nachschaffen lassen oder ziehen die sich schon ein Drohnenmütterchen?


    Danke. Ralph

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von R4lph ()

  • Drohnenmütterchen werden nicht gezogen wie Königinnen sondern schon vorhandene Arbeiterinnen aktivieren ihre Eierstöcke und beginnen zu legen, werden damit zu Afterweisel/Drohnenmütterchen.

    Eine Weiselprobe sollte in jedem Fall Gewissheit bringen und du kannst von ihr nachschaffen lassen. Hatte bei dem miesen Wetter im April/Mai aktuell selbst den Fall, dass es ~4 Wochen gedauert hat, bis Stifte zu sehen waren.

  • Es ist eigentlich ziemlich einfach. Sobald keine Brut oder Jungkönigin mehr im Volk ist, verändert sich die Phänomenkonzentration. NacH kurzer Zeit beginnt dann bei einigen Arbeiterinnen die Eierstochentwicklung. Diese dauert, wie bei der Königin ca. 7 Tag bis zur Reifung, bis zum ersten Stift ca. 10 Tage. Plus minus zwei Tag.

  • Es ist eigentlich ziemlich einfach. (...) NacH kurzer Zeit beginnt dann bei einigen Arbeiterinnen die Eierstochentwicklung. Diese dauert, wie bei der Königin ca. 7 Tag bis zur Reifung, bis zum ersten Stift ca. 10 Tage. Plus minus zwei Tag.

    Kann man so überhaupt nicht sagen, kommt doch sehr auf die Jahreszeit und Altersstruktur die Belegschaft an. Im Winter geht das monatelang gut, im Spätsommer sind 10 Tage manchmal schon zu lang.


    Solange offene Brut im Volk ist, werden die in der Regel auch nicht drohnenbrütig, Königinnenpheromone hin- oder her.

    Zitat

    Plusminus zwei Tage

    ;)

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Weiselprobe wurde gemacht, die war positiv, alle zugehängten verdeckelten Weiselzellen wurden ausgefressen, aber das Volk ist alles andere als ruhig und bis jetzt sind noch keine Stifte zu sehen, es sind aber auch noch keine vier Wochen rum ;)

  • Wie verläuft bei dir eine Weiselprobe?=O

    Vor Ablauf von vier Wochen ist jegliche Prognose unnötig, insbesondere bei so schlechtem Begattungswetter wie es an vielen Stellen des Landes war. In Ratingen wohl auch.

    Ein Bienenschwarm ist keine Naturkatastrophe...

  • Wie verläuft bei dir eine Weiselprobe?=O

    Vor Ablauf von vier Wochen ist jegliche Prognose unnötig, insbesondere bei so schlechtem Begattungswetter wie es an vielen Stellen des Landes war. In Ratingen wohl auch.

    Berggeist , stimmt war gerade bei den Ablegern, tragen beide Pollen ein.


    Das war bis jetzt der längste Mai in meinem Leben :) , ich glaube die werden von Jahr zu Jahr länger


    R4lph viel Glück! Musst nur so geduldig sein wie ich 😉 dann wird das schon.