Schwarm - fehlender Bautrieb

  • Werbung

    Hallo zusammen. Im Fred "Schwarmsaison" hatte ich ja davon schon berichtet, am 26.4. ist mir aus einem Volk ein Schwarm abgegangen, Vorgeschichte war ein durch mich verschuldeter Unfall mit der Königin am 6.4., bei dem diese zu Schaden kam und offenbar das Zeitliche segnete (ich hatte sie noch wieder ins Volk getan, lebendig aber sichtbar in der Bewegung eingeschränkt). Das Volk hatte daraufhin 3 Umweiselungszellen angezogen und am 26.4. ist dann ein Schwarm ausgezogen, ich vermute als Resultat der Volksstärke und eben mehreren, eventuell relativ zeitgleich geschlüpften Prinzessinnen.

    Ich habe den Schwarm eingefangen und in eine Beute mit 4 Mittelwänden eingeschlagen. Wenn man davon ausgeht, dass die Bienen für die Umweiselung 3 Tage alte Maden genommen haben, liegt der Schlupftermin rechnerisch etwa um den 20. - 22.4., also heute vor ca. 2 Wochen. Solange habe ich die Kiste in Ruhe gelassen und habe seit Donnerstag nun gespannt das Flugloch beobachtet, ob ich Pollenträgerinnen sehe als Anzeichen für vorhandene Stifte. Und seit gestern kam dann auch tatsächlich mal ganz vereinzelt eine mit Pollen zurück. Dachte schon, da ist wohl alles gut. Da es das Wetter heute nachmittag hergab, konnte ich dann aber doch nicht an mich halten und hab mal vorsichtig reingeschaut.

    Das was ich vorfand, unterschied sich eklatant von dem, was ich letztes Jahr bei meinem eingefangenen Schwarm gesehen hatte. Die Mädels letztes Jahr hatten innerhalb kürzester Zeit die Mittelwände ausgebaut - in der hier beschriebenen Kiste gibt es offenbar keinen bzw. kaum Bautrieb. 2 Mittelwände wurden angefangen zu bebauen, die anderen beiden sind noch komplett unangetastet. Und es ist zwar frischer Pollen eingetragen und dort wo sie gebaut haben, sieht es auch nach vorbereitetem Brutnest aus, Stifte sind jedoch noch keine da. Die Lichtverhältnisse waren heute sehr gut und ich wage zu behaupten, ich hätte sie gesehen wenn welche da gewesen wären. Auch reagierten die Bienen relativ unentspannt, wenn ich leicht auf die Wabe pustete, um sie von einer bestimmten Stelle wegzubewegen, flogen sie zumeist sofort auf. Stichig waren sie nicht, aber doch unruhig - jedoch ohne Heulen.


    Ist dieser fehlende Bautrieb noch normal? Oder stimmt hier was mit der Königin / Prinzessin nicht? Das Wetter in den letzten Tagen war nicht unbedingt toll für einen Begattungsflug, kalter und recht starker Wind und Temperaturen kaum über 10 Grad. Nach dem rechnerischen Schlupftermin waren allerdings noch ein paar schöne Tage.

    Mein Plan wäre nun, hier eine gekaufte, begattete Königin zuzusetzen, wenn bis sagen wir mal Ende kommender Woche noch keine Stifte zu sehen sind, bevor sie mir drohnenbrütig werden. Die könnte ja sofort mit dem Stiften beginnen. Vorher sollte ich wohl eine Weiselprobe machen?

  • Vorher sollte ich wohl eine Weiselprobe machen?

    Unbedingt.

    Aufgrund der Kälte kann es durchaus sein, dass ein Begattungsflug nicht zeitnah statt gefunden hat. Nach ca. 6 Tagen ist sie erst "brünftig". Wenn danach das Wetter nicht gepasst hat, kann es sein dass sie nicht zur Begattung ausgeflogen ist.

    Ich wurde gut erzogen. Keine Ahnung, was dann passiert ist...

  • Jelle : Danke. Genau das habe ich auch befürchtet. Wann wäre denn etwa die "Deadline", bis zu der man warten kann, ohne Gefahr zu laufen nachher einen Drohnenbrüter abfegen zu müssen? Gelesen hatte ich mal was von 4 Wochen "normal" plus maximal 1 Woche.

  • Beides. Unmittelbar nach dem Einschlagen war noch schönes Wetter und Tracht, flüssig gefüttert hab ich daher nicht. Hab aber eine Futterwabe reingehängt. Hätte ich trotz Tracht flüssig füttern sollen? Eintragen tun sie, frischer Nektar war zu sehen.

  • Ich hatte Donnerstag Nacht einen holländischen Schwarm eingeschlagen. 5,3 Kg. Vor Hunger schon biestig. Füttern und abfliegen sehen hatte ich bei so einem dicken Teil keine Lust. Brutwabe mit Futterkranz gleich mit in die Beute getan. Gestern habe ich flüssig gefüttert, obwohl die schon etwas Nektar in den gleich aufgesetzten HR eingelagert hatten. Es ist jetzt zu kalt, um nicht zu füttern.

  • Beides. Unmittelbar nach dem Einschlagen war noch schönes Wetter und Tracht, flüssig gefüttert hab ich daher nicht. Hab aber eine Futterwabe reingehängt. Hätte ich trotz Tracht flüssig füttern sollen? Eintragen tun sie, frischer Nektar war zu sehen.

    War es frischer Nektar oder "aufgelöstes" Futter aus der Futterwabe.

    Ich würde schon ganz dosiert flüssig zufüttern. Vorraussetzung ist natürlich eine erfolgte Begattung.

    Das kann ich aber nicht beurteilen.

    Ich würde schon noch etwas Geduld an den Tag legen und nicht zu oft stören.

    Ich wünsche die viel Glück:thumbup:

  • Das kann ich nicht beurteilen, ich sehe halt nur die Rapszeichen und ging daher von Nektar aus. Aber füttern ist ja kein Umstand, werd ich mal probieren. Danke!


    Wann ist "ultimo", also wie lange kann man ohne Bedenken warten, bevor die Gefahr besteht, dass sie drohnenbrütig werden?

  • Das ist nicht festgelegt und sehr unterschiedlich.

    Wenn der Unfall am 6.4. war könnte die Prinzessin schon ein paar Tage geschlüpft gewesen sein. Frühester Schlupftermin wäre nämlich der 16./17. 4. nicht 22.-24. 4. .

    Das schiebt alles nach vorne und bei Nachschaffung sollte die Königin im Normalfall nach 4 Wochen legen. Das ist bei dir wohl nicht der Fall, weshalb ich davon ausgehe, dass keine Königin (mehr) im Schwarm ist. Mach eine Weiselprobe, sofort. Das erspart unnötige Unsicherheit.

  • Danke Berggeist ! Aber warum schon am 16.? Ich habe gerechnet 3+5+8, wenn also angenommen am Tag nach dem Unfall (Kö lebte am 6. noch) = 7.4. ein 3 Tage alter Ausgangsstoff genommen wird, bleiben doch trotzdem noch 5+8=13 Tage, also der 20.4., daher meine Annahme 20.-22.4. - oder hab ich was übersehen?


    Weiselprobe werde ich umgehend machen.

  • Füttern, flüssig und nicht knauserig. Keine Brutwabe einhängen, dann legt die doch noch später. In zwei Wochen reinschauen und hop oder top. Wenn nix, auflösen.

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • dann legt die doch noch später.

    Das ist ein Märchen.

    Für eine Weiselprobe reichen auch zwei Tage, dann könnte die wieder raus. Es muss auch keine ganze Wabe sein.

    Wenn sie ne Prinzessin haben, bauen die auch, wobei das Wetter grad echt Futtermangel hervorrufen kann bei einem Schwarm.

  • Manchmal sieht man die Wabe vor lauter Bienen nicht... :huh: Da hab ich wohl die beiden 3en zusammengehauen, sorry.

    Da dachte man, man hat im dritten Bienen-Jahr schon einiges an Ruhe und Sicherheit gewonnen, und sowas schmeißt einen dann so aus der Bahn. Könnte mir selbst in den Ar... treten wegen meinem selbstverschuldeten Königin-Verlust. Das Volk stand so gut da... Hab vorhin auch in das Ursprungsvolk geschaut, auch da keine Stifte zu finden, also auch hier vermutlich Prinzessin nicht begattet. Und dann dieses sch... Wetter jetzt zum unpassendsten Zeitpunkt, ich könnte kotzen. ||