Wie kriege ich die Bienen des Nachbarn los?

  • Erster Absatz oben bezieht sich auf Beitrag #5, den Wasserzusatz. leider lässt mich die Zitatfunktion grad im Stich.

    Gruß Marion


    Gärtnerin mit Hang(garten) zur Selbstversorgung, Informatikerin, neugieriges Gscheidhaferl - 123viele.de

  • Moin,

    Ich habe bei mir im Garten fünf Beuten, einen Teich plus zwei zusätzliche Tränken und wo fliegen die Bienen hin? Zum Nachbarn der etwa 50 Meter weiter eine Koi-Teich hat. Ich habe ihm im letzten Jahr eine Kiste Wasser hingestellt um seine Wasserverluste ein wenig zu mildern. Seine Aussage zu den Bienen am Teichrand: Mich stören die nicht und ich schaue den auch gerne zu. Ab und zu rettet er dann auch noch Bienen vor dem ertrinken. Laut seiner Aussage würde er bis dato noch nicht einmal gestochen.

    Der Hinweis auf die Allergie auf Wespenstiche ist ein bissel Vorgeschoben. Wenn ich wirklich allergisch reagiere und dazu gehören nicht die Quadeln die sich nach eine Stich bilden können, so muss ich ja eh ein Notfallset mitführen. Denn die Wespen kommen auch dieses Jahr und haben nichts mit dem Imkernachbarn zu tun. Was soll den Kindern passieren wenn sie von einer Biene gestochen werden? Da kühlt man, redet und fertig. Wird man auch nicht dran sterben.

    Bei mir kommen die Nachbarskinder auch an meine Beuten und fragen mich was, wie funktioniert. Auch die würden mal gestochen oder sind barfuß auf einer gelandet, die dann natürlich den Stachel ausfuhr und trotzdem kommen sie mit zu den Bienen. Man muss und kann Kinder nicht vor allen Gefahren des Lebens schützen, so mancher Erfahrung führt auch zu Lerneffekten.


    Zu guter Letzt: Ich kann Natur nicht verbieten nur weil es mich stört oder ich gefahren ableiten.

    Gruß

    Martin

  • Zitat

    Trotzdem habe auch ich ein Recht auf einen Lebensraum, der mir nicht von jemand anders vergällt wird.

    Das ist interessant... wo genau ist das Recht denn verbrieft? Einen vergällungsfreien Lebensraum....den hätte ich auch gerne. Aber da gibt es feiernde Nachbarn, Post von der Steuer, Pflichten gegenüber den Behörden, Stechmücken, ein Übermaß an Sonne an manchen Tagen und so manches stressende Familienmitglied...den würde ich die zugehörigen Paragraphen gerne auch mal zeigen - daher bitte Quellenangabe!

    Ööhhmm, lass uns einfach davon sprechen, dass man besser in Frieden zusammenlebt als im Krieg.

    Ich finde auch dass es nicht unbedingt vergleichbar ist, über feiernde Nachbarn zu reden oder gar Steuerzahlungen an Verschwenderinnen selbiger. Auch vergleiche ich meine Familienmitglieder nicht mit Bienen.

    Zumal ich wie gesagt eine Allergie habe. Es ist auch keineswegs meine Intention über die Welt zu diskutieren.

    Diese flotten Bienchen stellen für mich ein Problem dar und ich möchte dieses Problem möglichst im Guten lösen.

    Deswegen die Frage an die Fachfrauen und Fachmänner sowie die Fachwisseninnehabenden hier ...

  • Moin, auch du scheinst jemand zu sein, der seine "Natur" über die der anderen stellt.

    Auch das soll nicht Diskussionsgrund hier sein.

    Ich danke für die Belehrung und möchte sowohl dem Streit mit meinem Bieneninnehabenden Nachbaretwas aus dem Weg gehen als auch dem Streit, den ich mit einer möglichen Antwort hier hervorrufen würde.

    Deswegen bitte ich darum, den Umgang mit meinen Kindern meine Sorge sein zu lassen und ebenso die möglichen Auswirkungen meiner Allergie.


    Die Frage, die von Relevanz ist, ist an euch Fachfrauen gerichtet, ob und wie es eine Möglichkeit gibt, meinen Pool so zu nutzen, wie er bestimmungsgemäß genutzt werden kann OHNE den Bienchen auf die Pelle zu rücken. Nichts weiter ....

  • Selbschussanlage und Natodraht sollen helfen, hab ich gehört. Oder bisschen Insektizid ins Badewasser.

    Bleib ma locker wegen den paar Bienen. Genau wie du dein Recht auf den Pool hast, hat dein Nachbar das Recht Bienen zu halten.

  • Zitat

    Ich habe auch nicht vor, meine Kinder dahingehend zu sensibilisieren, unter einer Wolke von 100 Bienen zu schwimmen.

    Ok, das steht Dir frei. Aber unter einer Wolke von 100 Mücken oder Bremsen, Bremen, die sich nun auch gerne mal naturbedingt an Pools etc. aufhalten, zu schwimmen wäre ok?
    Wen fragst Du dann um diese Insekten weg zu bekommen?
    Wir wohnen hier in einer Waldgegend wo es reichlich Mücken gibt und wenn ich an den Bienen arbeite, werde ich oft mehr von Mücken bzw. Bremsen belästigt als von den Bienen.
    Und, auch schon mal daran gedacht, das die Bienen "nur" Wasser holen, nichts zu verteidigen haben und solange man da nicht drauf tritt oder rein langt auch nicht wirklich etwas passieren wird.
    Die Kinder etwas zu sensibilisieren und ihnen erklären das die Bienen da Wasser für ihr Volk holen und man auch Freude an dem Anblick haben kann, das kann nicht schaden.
    Eine kleine Ecke mit Moos und Steinen am Pool, die Bienen werden es dankend annhemen, Deine Kinder wissen um diese Ecke Bescheid, freuen sich daran oder meiden diese und alles sollte gut sein.

    Selbst wenn der Imker die Imkerei um den lieben Frieden Willen aufgeben würde, Du wohnst in der Natur und es werden andere Insekten oder auch wieder Bienen von einem anderen Imker, oder von einem wild lebenden Bienenvolk Deinen Pool besuchen. Gegen wen richten sich dann Deine unpubliken Maßnahmen?
    Es ist wie im menschlichen Leben auch, ein Miteinander zu versuchen ist immer die bessere Lösung.

    Andere Antworten wirst Du hier nicht bekommen, verstehst Du das nicht = falsches Forum ausgesucht :-)

    Noch ein Beispiel, Du hast keinen Pool, Deine Kinder gehen in's öffentliche Schwimmbad und werden von Wespen oder Bienen, die dort Wasser holen, gestochen.
    Was nu? Schwimmbadbetreiber verklagen?

    Das käme Menschen gleich, die auf das Land ziehen um ihre Ruhe zu haben und verklagen den Nachbarn weil sein Hahn früh um 5e anfängt zu krähen....


    Ich habe fertig, auch wenn sich die Antworten mittlerweile etwas kreuzen....

  • Andere Antworten wirst Du hier nicht bekommen, verstehst Du das nicht = falsches Forum ausgesucht

    Jo, glaub ich langsam auch. :saint::saint:



    Es ist wie im menschlichen Leben auch, ein Miteinander zu versuchen ist immer die bessere Lösung.

    Hab ich irgendwas anderes gesagt?



    Was nu? Schwimmbadbetreiber verklagen?

    Das käme Menschen gleich, die auf das Land ziehen um ihre Ruhe zu haben und verklagen den Nachbarn weil sein Hahn früh um 5e anfängt zu krähen....

    Ja, nichts liegt mir ferner, als andere für mein Handeln verantwortlich zu machen. Ebenso sind mir unsinnige Rechtsstreitigkeiten fremd.

    Es gibt sogar in München Vollidioten, die erreicht haben, dass Biergärten um 2300 Uhr schließen müssen. Darüber dass mittlerweile die gesamte Bevölkerung dieses ehemals schönen Landes den kompletten Verstand verloren hat, so er denn vorher vorhanden war, muss man hier auch nicht diskutieren.


    Ich finde doch dass eine einfache Frage eine einfache Antwort verdient. So es denn eine friedliche Lösung gibt. Nichts anderes habe ich mir mit einer freundlich gestellten Frage erwartet. Belehrungen können gerne gegeben werden, erreichen aber nicht den Sinn dieser Frage.

  • Und inzwischen gab es ja schon ganz viele Vorschläge von mehr oder minder guter Qualität - also aussuchen und am besten berichten, ob es was genützt/gebracht hat.

    Und übrigens wollen die Bienen gar nicht mitschwimmen... sie ersaufen im Pool! Die wollen da wirklich nicht rein... echt nicht!


    Und gerne lassen wir Dir alle Deine Sorgen - haben eigene um die wir uns kümmern sollten anstatt hier weiter Gehirnschmalz zu investieren... ist ja nun alles gesagt (außer natürlich die ganz unrealistischen Sachen wie Einhausen des Pools oder Gartens, Umzug in die Sahara und anderen Unfug).


    Dann mal viel Erfolg bei der Problembewältigung; wir drücken ganz feste die Daumen!


    M.

  • Selbschussanlage und Natodraht sollen helfen, hab ich gehört. Oder bisschen Insektizid ins Badewasser.

    Bleib ma locker wegen den paar Bienen. Genau wie du dein Recht auf den Pool hast, hat dein Nachbar das Recht Bienen zu halten.

    Ahhh eine gute Idee.

    Den Imker auszumerzen verspricht langfristigen Erfolg. :thumbup:


    Ich atme locker durch den Schlübber und ecke immer noch an dem Punkt an, dass mein Pool den Imker nicht anficht, seine Bienchen mich aber schon.

    Quid pro quo ....

  • SeppHi


    ich denke, Du bist im falschen Forum.


    Es ist ein dauerhaftes Mißverständnis, dass Imker dazu gefragt werden, wie man Bienen und Wespen loswird und Ihnen Spam für Insektenvernichtungsmittel, Insektenschutzgitter und Kammerjäger auf die Mail-Adressen schickt.


    Probier's mal hier: Poolforum