Erster Schwarm, brauche dringend einen Tipp!!!

  • Heute ist mein erster Schwarm abgegangen, jetzt brauche ich einen Ratschlag zum einfangen.


    Eine Traube ist in eine Weide ein paar Meter weiter geflogen. Ich hab die Traube so gut es geht abgefegt und in eine andere Beute gesetzt. Keine Ahnung ob die Königin dabei ist. Leider handelt es sich um eine Kopfweide und die Bienen haben sich zwischen die Äste gesetzt, abfegen war also nicht ganz einfach.


    Vor bzw. an der Ursprungsbeute sitzt eine mindestens ebenso große Traube.


    Handelt es sich ggf. schon um einen zweiten Schwarm?


    Was mach ich jetzt mit den Bienen an der Ursprungsbeute?

  • Ist es ein Vorschwarm oder schon mit einer jungen Königin?


    Wenn Vorschwarm, Beute mit Mittelwänden und Schwarm an alten Platz stellen, ASG und Honigräume drauf. Alten Brutraum ein paar Meter verstellen, damit kein Schwarm mehr abgeht.


    Wenn es schon ein Nachschwarm ist, musst du alle schon geschlüpften Jungköniginnen raussuchen, nur eine bzw. Schwarmzelle drin lassen, sonst gehen mehr Schwärme ab.

  • Wenn der Schwarm in der Weide der Vorschwarm war, müssten die Bienen an der Beute doch der Nachschwarm sein, richtig?

    Dann wären die aber auch schon unterwegs... - es scheint etwas nicht zu passen.

    Was mach ich jetzt mit den Bienen an der Ursprungsbeute?

    Volk nach Jungköniginnen durchforsten - ist nicht ganz einfach, da die noch klein sein können. Aber die Hälfte der Bienen ist ja schon draußen und man sieht sie dadurch besser. Wenn es mehrere sind, entweder Daumen drauf oder Volk in entsprechend viele Einheiten aufteilen. Nennt man dann ungewollte Vermehrung ;)

  • Die Traube an der alten Beute scheint sich jetzt wieder in die Beute zurückzuziehen.


    Ich hab leider keine Beuten mehr um noch weiter aufzuteilen.


    Die Weide ist inzwischen übrigens Bienenleer, also habe ich die Königin vermutlich erwischt?!


    Die alte Königin ist mit einem Teil des Volkes jetzt also in einer neuen Beute, an einem anderen Ort (ca.5m entfernt) mit Mittelwänden und einer Futterwabe.


    Ich werde dann jetzt die alte Beute nach Jungköniginen absuchen. Wenn ich keine entdecken kann muss ich der Natur wohl ihren lauf lassen.


    Soll ich die Honigräume auf dem Altvolk belassen oder auch aufteilen?

  • Die alte Beute nicht nur nach Jungköniginnen absuchen sondern auch alle SZ entfernen - bis auf eine (falls keine Junge vorhanden ist). Ist eine Junge da, alle SZ entfernen.

    Ist eine SZ vorne bereits offen, dann ist bereits eine junge Königin geschlüpft.

    Das Ganze am besten in 3-5 Tagen nochmal wiederholen. (Zellen entfernen bis auf eine - oder eben keine je nachdem.)


    Der Schwarm fliegt sich morgen ein und sollte dann auch gefüttert werden (morgen). Futterstrom nicht abreißen lassen...

    Futterwabe war eigentlich unnötig, würde ich entfernen dann hast du keine alten Waben drin. Aber nicht zuviel rumwerkeln, kannst sie auch drinnen lassen.


    Und: unbedingt neue Beuten kaufen :)

  • Keine Chance in der alten Beute eine Jungkönigin zu finden.

    Es ist von der Anzahl der Bienen fast kein Unterschied zu vorher erkennbar.

    Ich schätze mal ganz grob das max. 1/10 der Bienen geschwärmt ist, eher weniger.


    Ich hab auch nur eine offene Schwarmzelle gefunden (hab aber auch erst vor zwei Tagen Schwarmzellen entfernt, die eine habe ich wohl übersehen).


    Neue Beuten sind bestellt.


    Hier noch die Bilder der Schwärme bzw. des Schwarms

  • Es würde mich nicht wundern, wenn der Schwarm gar keine Königin hätte.

    Ein Hinweis dafür wäre, wenn er schlecht baut, irgendwann außen an der Beute sitzt oder wieder zurück ins Ursprungsvolk fliegt.

    Futter ist anfangs bei einem Naturschwarm keine gute Idee. Weder als Wabe, noch in anderer Form.

    Schau morgen mal in die Schwarmbeute. Die Bienen sollten entlang der Rähmchenoberträger mit den Köpfen zu sehen sein. Und ruhig sollten sie sein.

    Ein Bienenschwarm ist keine Naturkatastrophe...

  • ...Futter ist anfangs bei einem Naturschwarm keine gute Idee. Weder als Wabe, noch in anderer Form.

    Ein Naturschwarm hat für 3 Tage Futter in den Honigmägen und jede Menge Wachsschüppchen, um neue Waben zu bauen. Wenn der Imker trotzdem sofort füttert, animiert er u. U. den Schwarm zum Wiederauszug. Der Schwarm sucht naturgemäß eine neue Bleibe außerhalb des Flugkreises seines Herkunftsvolkes - Mit einer unerwarteten Extraportion Flugbenzin läßt sich dieser Traum doch noch verwirklichen, denkt der Bien...