Brut in allen Stadien und trotzdem Spielnäpfe, Weiselzellen UND Nachschaffungszellen?

  • Moin,


    ich habe mit meinem Paten zusammen seine Bienen am Außenstand kontrolliert - ein Volk hatte diverse Spielnäpfe und Weiselzellen.

    Das war für mich Anlass meine Durchsicht auch nicht mehr zu verzögern und habe es direkt auch noch gemacht.


    Ich imkere auf Dadant im Norden Deutschlands mit Buckfast-Bienen - meine Königinnen sind Töchter einer Standbegatteten.

    Zuletzt zusammen mit meinem Paten komplett kontrolliert und Königinnen gezeichnet am 19.04.2019 - keine Spur von Auffälligkeiten.


    Gestern, am 28.04.2019, dann die Durchsicht - ein Volk dreht "vollkommen frei"


    - Bienenmasse ist riesig (siehe Bild eins)

    - Brut in allen Stadien

    - Bienen sind ruhig und sind wabenstet

    - Ein Honigraum ist angenommen

    - Zweiter Honigraum noch nicht angefasst - hatte ihn früh aufgesetzt, da ich nur Mittelwände habe und keine ausgebauten.


    Alles tummelt sich somit unten im BR und ersten HR.


    Dann zog ich alle Rähmchen - habe zahlreiche Spielnäpfe aber auch Weiselzellen - soweit alles normal - hatte ich ja erwartet nach den anderen Völkern.


    Aber dann auf der vorletzten Wabe - drei Nachschaffungszellen? (Siehe Bild zwei)


    Die Königin trieb sich auf der gegenüberliegenden Seite auf der Futterwabe rum.

    Ich habe alle Zellen gebrochen - ihre Majestät war ja anwesend und stiftet.


    Wie würdet ihr so ein Volk bewerten? Ich habe Schwierigkeiten mir da einen Reim drauf zu machen.

    Das würde mich sehr interessieren.


    Vielen Dank für eure Meinungen.


    Stefan

  • Das erste Foto ist leider unscharf. Beim zweiten würde ich sagen stille Umweiselung. Die Zellen wären für Nachschaffung zu groß. Außerdem ist die Königin noch da ist und stiftet.

    Für Schwarmzellen wäre die Lage ungewöhnlich. Außerdem müsste dann - da sie verdeckelt sind - der Schwarm kurz vor dem Abgang sein. Dann müsste die König aufhören zu legen.


    Wolfgang

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Moin,


    eine Imkerkollegin hat mir vorgestern von einer ähnlichen Situation bei ihr berichtet, und ganz ähnliche Bilder geschickt hat. Ich bin in dem Fall wie Wolfgang von einer stillen Umweiselung ausgegangen, da auch dort noch stiftende Königin im Volk.

    Danke für die Gedanken hierzu.


    Hätten Sie in diesem Fall dann die Weiselzellen und Spielnäpfe gebrochen und die Nachschaffungszellen stehen gelassen?

    Nachschaffungs- und Weiselzellen in einem schließen sich aus, es wird sich mit großer Wahrscheinlichkeit um Zellen der stillen Umweiselung handeln. Wenn die solche Zellen anlegen hat das einen guten Grund. Einfach machen lassen.

    Gibt es sonstige Anzeichen für Schwarmtriebigkeit (Verpolltes/honigtes Brutnest, glänzender Pollen, nachlassender Flug bei Trachtwetter, keine auffindbaren Stifte, ungleichmäßig ausgebauter Drohnenrahmen) ?


    Beste Grüße


    Peter

  • Wie gesagt, keine Nachschaffungszellen, sondern Umweiselungszellen.

    Der Unterschied ist, dass die Bienen nicht nachträglich aus einer Arbeiterinnenzelle eine Weiselzelle bauen, sondern dass die Weiselzelle, wie bei Schwarmzellen eigens angelegt wurde.

    Bei stiller Umweiselung lautet der Grundsatz: Die Bienen machen lassen. Das gibt zudem grundsätzlich sehr gute Königinnen.

    Eventuell kann man überzählige Zellen verwerten.

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Gibt es sonstige Anzeichen für Schwarmtriebigkeit (Verpolltes/honigtes Brutnest, glänzender Pollen, nachlassender Flug bei Trachtwetter, keine auffindbaren Stifte, ungleichmäßig ausgebauter Drohnenrahmen) ?


    Beste Grüße


    Peter


    Moin


    keinen dieser Punkte habe ich feststellen können.

    Vorhandensein Glänzenden Pollen kann ich nicht bestätigen oder ausschließen - aber der Rest trifft nicht zu. Die Fliegen wie "blöd", Stifte en masse.


    Einen Drohnenrahmen habe ich erst kürzlich gegeben - kann ich leider noch nichts zu sagen.

  • Die Behauptung, dass Schwarmzellen *immer* an der Kante und Umweiselungszellen *immer* in der Wabenmitte zu finden sind, ist in meinen Augen nicht zu halten. Habe Schwarmzellen schon an allen möglichen Wabenecken gefunden. Es ist aber Schwarmzeit; da wäre mir das Schwarmrisiko auch zu groß - man weiss halt nicht genau, was sie da planen.


    Da die Zellen schon verdeckelt waren, hätte ich sie nicht gebrochen - der Schwarm kann immer noch abgehen und wie schon geschrieben könnten das sehr schöne Queens sein. Hätte einen kleinen Ableger mit der einen Wabe gemacht wenn ich die alte Queen partout nicht rausnehmen will...wäre aber auch nicht ohne Risiko; ev. düst sie dennoch ab. Im Ableger würden sie aber die beste Queen selber auswählen; dann hätte ich wenigstens die noch zurück behalten!


    M.

  • Die Behauptung, dass Schwarmzellen *immer* an der Kante und Umweiselungszellen *immer* in der Wabenmitte zu finden sind, ist in meinen Augen nicht zu halten. Habe Schwarmzellen schon an allen möglichen Wabenecken gefunden. Es ist aber Schwarmzeit; da wäre mir das Schwarmrisiko auch zu groß - man weiss halt nicht genau, was sie da planen.

    Das kann ich so bestätigen: die meisten Schwarmzellen werden schon an Wabenunterkanten etc. angelegt. Man findet aber auch fast immer welche die abnorm aus der Reihe fallen und sonstwo entstehen, auch mitten auf der Wabe. Die Bienen sind da nicht so absolut wie wir gerne hätten.

  • 8 Waben DD im Brutraum. Was sollen die Bienen im zweiten Honigraum?

    Wenn ich bei Vorhandensein von Schwarmzellen, diese als "Umweiselungszellen" benannten stehen lasse, googelte ich schon mal die Öffnungszeiten von Obi...

    Ein Bienenschwarm ist keine Naturkatastrophe...

  • Zellen brechen! Die Queen sieht doch gut aus, offenbar voll in Eilage;).

    Brut in allen Stadien

    Setz ne leere Honigzarge UNTER den gefüllten HR. (JA doch!!!)

    Bienen bauen immer "runter" und wenn/weil die das mit der brutfernen Honigstapelung nicht so drauf haben, machst nix falsch. Kontrolle alle 7 Tage einhalten, und nicht zwischendurch mal eben..., Störung treibt auch den Schwarmwillen.

    12er DD, und Buckies, gaanz sicher!

    Der Pessimist sieht die Schwierigkeit in jeder Möglichkeit!

    Der Optimist sieht die Möglichkeiten in jeder Schwierigkeit!

    W. Churchill

  • Zellen brechen! Die Queen sieht doch gut aus, offenbar voll in Eilage;).

    Brut in allen Stadien

    Setz ne leere Honigzarge UNTER den gefüllten HR. (JA doch!!!)

    Bienen bauen immer "runter" und wenn/weil die das mit der brutfernen Honigstapelung nicht so drauf haben, machst nix falsch. Kontrolle alle 7 Tage einhalten, und nicht zwischendurch mal eben..., Störung treibt auch den Schwarmwillen.

    Das kann ich bestätigen, ich habe HR mit nur MW untergesetzt und ab da war Ruhe.

    Anfangs habe ich aufgesetzt.

    Bei dem zu spät untergesetzten ist auch der Schwarm raus.

  • Moin wasgau immen ,


    danke Dir und euch allen für den Input.


    Das mit dem "auf-die-Finger-setzen" bekomme ich immer besser hin - auch wenn nach dieser Entdeckung mir es doch noch schwerer fällt.


    Aber ich denke ich habe mit dem Zellen brechen meinen Teil gemacht damit die Damen nicht schwärmen - und wenn Sie ihren Kopf doch durchsetzen und es trotzdem machen - dann ists eben so.


    100%ig kann man die Natur ja doch nicht beherrschen.


    Ich werde es so machen wie du es gesagt hast und den zweiten Honigraum unter den anderen setzen. Genug Bienenmasse um die Arbeiten zu erledigen hat das Volk.