Clothianidin: Mehr Brut, mehr Bienen, weniger Krankheiten

  • In der aktuellen Biene&Natur kommen zwei Forscher zu Wort, die angeben, dass Clothianidin durchwegs positive Auswirkungen auf die Bienen Völker hat.

    Fast ein Bienen booster also.


    Wie kann das mit dem Bienensterben am Oberrheingraben vereint werden? Will man uns für dumm verkaufen?

    War dafür nicht auch Clothianidin verantwortlich? :?:8|

  • Es wurde ja nicht erklärt, wie der Effekt entsteht.

    Denkbar wäre z.B., dass die Bienen durch Clothianidin früher sterben. Das würden die Völker durch mehr Brut kompensieren. Entsprechend ist der Zuwachs an erwachsenen Bienen größer.

    Was zu klären wäre, ist, auf welche "Alterskohorten" sich die erwachsenen Bienen verteilen. Dabei wäre zu beachten, dass der Raps nur rund drei Wochen blüht.

    Zugleich wären die Völker gesünder, weil ein höherer Bienendurchsatz da ist, kranke Bienen also früher abgehen.

    Es gäbe also schon Erklärungen, ohne eine negative Wirkung auf die einzelne Biene (früherer Tod) auszuschließen.


    Dass die Überwinterung sich nicht verschlechtert wäre leichter zu erklären, weil die Schadstoffe aus dem Raps im Spätsommer keine Wirkung mehr zeigen dürften.


    Es ist ja im Übrigen nichts Neues, dass das Bienensterben unsere Honigbienen weniger betrifft als die meisten andern Bienenarten.


    Wolfgang

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von WFLP ()

  • Davon gehe ich auch aus, dass versucht wird was zu kompensieren. Die Art der Darstellung finde ich in einer Imker Zeitschrift aber unmöglich. Da könnte man auch AFB Als brutfördernd verkaufen.

    Und Nosema regt die Verdauung an :P

  • Wie Remstalimker schon schrieb:


    Die Dosis macht das Gift! Nikotin ist ein Stimulans- und wird deshalb ja auch konsumiert.

    Was Imker sonst so in die Völker einbringen ist ja nun auch kein Mineralwasser.... oder doch: es wird ja auch schon lithiumhaltiges "Heilwasser" in die Völker gekippt=O

    Das solche Forschungsergebnisse bei Imkern nicht gut ankommen ist nicht verwunderlich- die genauen Details sind sicher interessant- trotzdem möchte ich hoffen , daß Niemend auf die Idee kommt, das Zeug ernsthaft in der Imkerei anzuwenden....

  • In der aktuellen Biene&Natur kommen zwei Forscher zu Wort

    Das haben die doch sicher nicht für Biene und Natur erforscht. Wie wäre es denn mal mit Namen oder irgendwelchwen anderen Hinweisen, um die Veröffentlichung dazu zu finden.

    Wie bitte ist denn die Dosierung? 2008 waren das Stäube die vom Beizmittel der Nachbarkultur die Bienen umgebracht haben. Kriegt man das noch geringer dosiert?

    Die geringen Mengen, die bei Nikotin oder Coffein kurzfristig anregend wirken, sind ja alles andere als unschädlich.

    Das würde ich dann doch gerne mal selber ausführlich lesen.

    Ein Bienenschwarm ist keine Naturkatastrophe...

  • In der aktuellen Biene&Natur kommen zwei Forscher zu Wort, die angeben, dass Clothianidin durchwegs positive Auswirkungen auf die Bienen Völker hat.

    Fast ein Bienen booster also.

    Früher hat ja auch der Aderlass bei verschiedenen Krankheiten geholfen...


    Wer hat denn die Studie finanziert? Wo sind die Forscher angestellt?

  • joew schrieb:

    Wer hat denn die Studie finanziert?

    Da die Allgemeheit an diesen Ergebnissen großes Interesse hat zum Teil auch du, denn:

    Wo sind die Forscher angestellt?

    Universität Uppsala (Schweden), Universität Halle, Hemholtz-Center Leipzig, INRA (Frankreich), Université de La Rochelle (Frankreich), Uni Hohenheim, Swedish Board of Agriculture (Schweden), Universität Lund (Schweden), University of California.


    Steht alles im Artikel, den du vielleicht erstmal lesen solltest, bevor du ihn hier verreisst?

  • Steht alles im Artikel, den du vielleicht erstmal lesen solltest, bevor du ihn hier verreisst?

    Llecter : Es kann halt nicht jeder Imker fließend wissenschaftliches English.

    OT: Wird aber im zukünftigen Imkerführerschein ein Prüfungsfach sein.

    ...habe ich gehört. :-)

    "Die Welt wird gesteuert von den Interessen des Kapitals." Heiner Geißler (CDU-Politiker) t2017.

  • Steht alles im Artikel, den du vielleicht erstmal lesen solltest, bevor du ihn hier verreisst?

    Llecter : Es kann halt nicht jeder Imker fließend wissenschaftliches English.

    OT: Wird aber im zukünftigen Imkerführerschein ein Prüfungsfach sein.

    ...habe ich gehört. :-)

    Kleiner Tipp: Namen müssen nicht übersetzt werden. Und für die entsprechenden Forschungseinrichtungen benötigt man auch kein wissenschaftliches Englisch, aber man muss verstehen wie Fußnoten zu lesen sind.