DNM1,5 Brutwabe umfunktioniert

  • Hallo zusammen und Frohe Ostern erst einmal,


    eine Frage an diejenigen, die mit nur 1 großem Brutraum imkern (Dadant, Zadant, DNM 1,5 etc.):

    Wie ist euer Vorgehen, wenn die Bienen meinen, sie müssten freiwerdende Brutzellen mit Pollen füllen, sodass einzelne Brutwaben dann große Pollenflächen aufweisen:?:

    Habe ich da vielleicht etwas falsch gemacht?


    Hier noch etwas Kontext:

    2 meiner Völker (Ende Februar geschiedet) haben mitten im Brutnest auf einer Wabe einen großen Bereich mit Pollen gefüllt. Normalerweise würde ich denken, dass die Königin nicht mit dem Stiften hinterher kommt, allerdings sitzen diese beiden Völker nur auf 4 Waben + Drohnenrahmen.

    Die anderen Völker haben alle Brutwaben sehr schön von oben bis unten mit Brutzellen belegt.

    Dieses Jahr ist meine erste richtige Saison mit DNM 1,5, vorher war es DNM 1,0.


    Vielen Dank schon mal für Hinweise und Ratschläge

    Carnica auf DNM 1,5 mit Schied (Segeberger) im schönen Hochsauerland an der Grenze zum Märkischen Kreis

  • Also komplette Pollenwaben kommen bei mir hinter das Schied....wenn keine Brut (mehr) drin ist.

    Und da läuft man nicht Gefahr, dass dort auch Nektar eingetragen wird? Oder räumen sie den Pollen dann aus?


    Nichts unternehmen klingt gut ^^ Hoffe sie futtern den zügig auf und sehen das nicht als Anreiz noch mehr dort abzulagern.

    Carnica auf DNM 1,5 mit Schied (Segeberger) im schönen Hochsauerland an der Grenze zum Märkischen Kreis

  • Also komplette Pollenwaben kommen bei mir hinter das Schied

    Wofür?

    Außerdem werden das bei vier Waben zur Zeit sicherlich keine reinen Pollenwaben.




    Es ist vielerorts schon wieder zu trocken für guten Nektareintrag. Pollen gibt es reichlich. Bevor die Mädels rumlungern, holen sie Pollen. Irgendwann wird der schon gebraucht werden. Wenn es bei uns mal wieder Regen geben sollte, ist der ruckzuck verarbeitet.

  • Also komplette Pollenwaben kommen bei mir hinter das Schied

    Wofür?

    Außerdem werden das bei vier Waben zur Zeit sicherlich keine reinen Pollenwaben.

    Weil Pollenwaben hinter dem Schied das Brutnest nicht einengen aber dennoch geleert werden.

    In der Regel ist das nur eine und die bleibt da nicht lange...


    M.

  • Also komplette Pollenwaben kommen bei mir hinter das Schied....wenn keine Brut (mehr) drin ist.

    Und da läuft man nicht Gefahr, dass dort auch Nektar eingetragen wird? Oder räumen sie den Pollen dann aus?


    Nichts unternehmen klingt gut ^^ Hoffe sie futtern den zügig auf und sehen das nicht als Anreiz noch mehr dort abzulagern.

    Hallo

    Letztes Jahr, mein erstes Jahr mit Großraum, hab ich die Pollenwaben rausgenommen und durch Mittelwände ersetzt. Das Ergebnis waren neu angelegte Pollenwaben. Vielleicht muss man dem Satzt ,,Die wissen was sie tun" mehr Beachtung schenken.

    Zumindest versuche ich es dieses Jahr so.


    Gruß Jakob

  • Bei ausreichend Platz und Schwarmfreude tun sie das tatsächlich und machen neue Pollenbretter. Meine lassen es in der Regel und zehren die Bretter hinter dem Schied. Einfach mal probieren.


    Natürlich wissen sie was sie tun und wenn sich das mit den imkerlichen Vorstellungen deckt, kann man das ja auch hinnehmen... wenn nicht, dann passt eben dieser Bien nicht und man reiche ihn weiter an Leute, die sich über diese Eingenschaften freuen und sie suchen. Macht natürlich keinen Sinn, denen das durch ständige Entnahme austreiben zu wollen.


    Ich würde zunächst versuchen, die enger zu halten und wenn sie dann weiterhin lieber Pollen- als Brutbretter anlegen würde ich das Volk weiterreichen, aufteilen oder umweiseln.


    M.

  • aber dennoch geleert werden.

    Das kenne ich so nicht. Insbesondere wenn von draußen genug Pollen reinkommt, was ja offensichtlich der Fall ist.

    Fängt es dann noch an zu honigen, knallen sie in er Wabe noch ins letzte Löchlein Honig rein, weil ja mit Schied auch brutnestfern und so schön bequem. So machen meine Mädels das.

    Und wenn sie richtig gut drauf sind, bauen sie noch ne schöne große Wabe daneben und lassen den Honigraum verwaisen.

  • Wie ist euer Vorgehen, wenn die Bienen meinen, sie müssten freiwerdende Brutzellen mit Pollen füllen, sodass einzelne Brutwaben dann große Pollenflächen aufweisen:?:

    Das interpretiere ich als


    "Mutti kommt mit dem Stiften nicht hinterher. Da habe ich das Brutnest zu schnell erweitert."


    Normalerweise würde ich denken, dass die Königin nicht mit dem Stiften hinterher kommt, allerdings sitzen diese beiden Völker nur auf 4 Waben + Drohnenrahmen.

    Dann sind 4 Waben eben zu viel für diese Königin.


    Oder die Volksstärke reicht nicht, um mehr Brut zu pflegen.

  • Pollenwaben rausgenommen und durch Mittelwände ersetzt

    An die ehemalige Stelle der Pollenwaben? Vermutlich wäre es besser gewesen, eine Leerwabe vor die letzte Brutwabe zu geben und keine Mittelwand an den Ort, wo eine Pollenwabe hin gehört.

    Ich wurde gut erzogen. Keine Ahnung, was dann passiert ist...

  • Also was ich festgestellt habe, die Bienen begrenzen ihr Brutnest selbst in dem sie am Rand eine Pollenwabe füllen. Ich schiede nicht. Zur Zeit des Schwärmens gehen sie wieder darüber hinaus, bzw. wenn genug Bienenmasse vorhanden ist ein größeres Brutnest zu versorgen.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Vielleicht waren oder sind 4 Waben wirklich zu viel für diese Königin.. Nektar haben sie aber schon ordentlich eingetragen und können bisher auch mit stärkeren Völkern bezüglich Honigleistung mithalten.

    Ich werde einfach mal alles so lassen wie es ist und schauen wie sich die ganze Sache entwickelt. :)

    Carnica auf DNM 1,5 mit Schied (Segeberger) im schönen Hochsauerland an der Grenze zum Märkischen Kreis