Zuchtstoff gewinnen.

  • Die kommen runter von der Leiste, sobald die zu sind, dabei stecke ich den Käfig drauf. Die sind also lose und kommen getrennt nach Linien und Schlupfzeitpunkt, vereint in einem Kistschen in den Brüter.

    Macht es Sinn Begleitbienen und/oder Futterteig in die Schlupfkäfige zu stecken, damit die schlüpfenden Prinzessinen sofort versorgt werden können?

    Wenn sie bei mir in den Schlupfkäfigen schlüpfen (und nicht direkt ins Volk) dann kommt bei mir etwas Honig auf den Boden des Käfigs + 4...5 Bienen mit in den Käfig. So übersteht die Königin auch notfalls mal etwas länger im Käfig wenn man es zeitlich nicht zeitnah schafft sich deren anzunehmen.

  • Wenn sie bei mir in den Schlupfkäfigen schlüpfen (und nicht direkt ins Volk) dann kommt bei mir etwas Honig auf den Boden des Käfigs + 4...5 Bienen mit in den Käfig. So übersteht die Königin auch notfalls mal etwas länger im Käfig wenn man es zeitlich nicht zeitnah schafft sich deren anzunehmen.

    Genau das meinte ich:


    Eigentlich (wenn alles nach Plan klappt) sollen sie ja ins Volk schlüpfen.


    Aber es kann doch immer mal was dazwischenkommen, und man kann den Zeitplan nicht einhalten.


    Dann würden sie zwar im Volk, aber noch im Schlupfkäfig schlüpfen.


    Die Frage ist nun, ob die Versorgung durch diese mini-Löcher in den Nicot-Schlupfkäfigen für eine gute Versorgung ausreichen.

  • Die Frage ist nun, ob die Versorgung durch diese mini-Löcher in den Nicot-Schlupfkäfigen für eine gute Versorgung ausreichen.

    Ob die Versorgung gut ist kann ich nicht beurteilen, in der Situation war ich noch nie ;)

    Aber ausreichend dass die Königin nicht hungern muss.


    Gruß Chris

  • Die Frage ist nun, ob die Versorgung durch diese mini-Löcher in den Nicot-Schlupfkäfigen für eine gute Versorgung ausreichen.

    Das weiß ich leider auch nicht, würde mich aber im Zweifel nicht darauf verlassen.


    Das mit den Begleitbienen und Honig im Käfig hab ich von einem erfahrenen Züchter und bis jetzt noch keine schlechten Erfahrungen gemacht. Notfalls kann man die Königinnen da auch mal noch eine Nacht länger im Käfig lassen und alles ist iO.

  • Die Frage ist nun, ob die Versorgung durch diese mini-Löcher in den Nicot-Schlupfkäfigen für eine gute Versorgung ausreichen.

    In diese Löcher kommt etwas kristallisierter Honig, kein Futterteig. Die Königin bedient sich an diesem Vorrat mit großem Appetit und das reicht auf jeden Fall für 1 Tag. Geschlüpfte gekäfigte Königinnen sollten nach meiner Information nicht länger als 1 Tag im Volk bleiben.

    Gruß Ralph

  • Noch etwas zu Begleitbienen: Soweit mir bekannt ist, gehören in Schlupfkäfige keine Begleitbienen, wenn die Königinnen im Volk schlüpfen sollen. Die Begründung:

    Die Begleitbienen zehren das Futter im Käfig auf und reichen es an ihre Schwestern außerhalb des Käfigs weiter. Wenn dann die Königin schlüpft, gibt es im Käfig kein Futter mehr. Wenn sich dann das Volk für eine oder einige der Königinnen der Serie entschieden hat, werden die nicht erwählten Königinnen nicht mehr gefüttert, können sich auch nicht selbst versorgen und verhungern.

    Anders ist es, wenn die Königin am Brutschrank schlüpfen soll. Hier werden immer Begleitbienen hinzu gegeben.

    Gruß Ralph

  • Wie wäre es mit einer Begründung?


    Welche Gründe gibt es, im Brutschrank KEINE Begleitbienen zuzugeben?

    Ganz einfach,

    1. Bienen müssen auch irgendwann mal raus um sich zu erleichtern. Im Käfig/Brutschrank schwierig.

    2. Womit sollen diese Bienen sich denn 6 Tage alleine im Brutschrank ohne Wabengasse die Zeit vertreiben? Von Volksgemeinschaft weit entfernt um nicht zu sagen pure Quälerei.

    3. Zucht ist Terminarbeit. IMMER. Da gibt es auch nicht viel zu schieben und wenn ich weiß dass z. B. Montags schlupftermin ist, muss ich mir halt die Zeit machen oder anders planen dass der Termin halt in meinen Kalender passt. Wenn die Königin mal alleine im Schrank schlüpft ist das kein Beinbruch solange Futter im Käfig ist. Nur ist das nicht zum Aufbewahren über mehrere Tage gedacht.


    In den Tagen zwischen Verdeckelung und Schlupf wird nur Wärme benötigt. Da brauch ich nicht noch 2-3 Bienen mit einsperren.


    Gruß Chris

  • Wenn die Königinnen in den Wicklern im Volk schlüpfen werden die Käfige der weniger attraktiven Kö relativ bald, 1 Tag, zugebaut...

    Schlüpfen im Wickler halte ich persönlich eh für keine gute Sache und nicht zuträglich für die Entwicklung der Königinnen...

  • Schlüpfen nur im Brutschrank (siehe Chris:liebe002:) mit alsbaldiger Verschulung. Mehr wie 10 Stunden taugen nicht. Das sit kein Hörensagen sonders eigene schmerzvolle Erfahrung. Ohen Honigklecks (Flüßig!! wer die Käfige dann umdreht ist selber schuld) sind die in 2 Stunden dot!! Der Zellrest muß auch so schnell wie möglich wech.

    Oder

    im Volk ohne Käfig, möglichst ohen Nicot Zellschutz (schützt die Zelle auch vor Wärme:u_idea_bulb02::wink:) Besser ein Streifen Alufolie...oder Frischhaltefolie.

    Alles andere (zb Queenbanks) kannst zwar machen:wink: gut für Queens ist das nicht., weils gegen die natürliche Entwicklung....:wink:

    12er DD, und Buckies, gaanz sicher!

    Der Pessimist sieht die Schwierigkeit in jeder Möglichkeit!

    Der Optimist sieht die Möglichkeiten in jeder Schwierigkeit!

    W. Churchill