Starker Wildbau , was nun ?

  • Werbung

    Hallo,

    nachdem meine 2 Völker super über den Winter gekommen sind, freue ich mich natürlich.

    Jetzt habe ich 2 starke Völker die auch schon 2/3 des HR gefüllt haben. Da ich etwas spät dran bin den Drohnenrahmen zu geben, war ich heute bei Ihnen und habe sie eingesetzt.

    Dabei ist mir bei einem Volk aufgefallen dass die viel Wildbau betreiben, vor allem unter den Rähmchen. Vermute das liegt an den alten hohen Boden, hier wird auch quer unter den Rähmcen gebaut.

    Was kann ich dagegen tun?

    Soll ich immer allen Wilbau entfernen wenn ich ihn sehe ?

    Oder besser lassen und nach Saison dann aufräumen?


    Gruß

    Chris

  • Dabei ist mir bei einem Volk aufgefallen dass die viel Wildbau betreiben, vor allem unter den Rähmchen. Vermute das liegt an den alten hohen Boden, hier wird auch quer unter den Rähmcen gebaut.

    Nein, wo sollen sie denn bauen, wenn kein Platz dazu vorhanden ?


    Da ich etwas spät dran bin den Drohnenrahmen zu geben

    Das ist die erste Maßnahme und gleichzeitig den nächsten Honigraum mit MW oder Anfangsstreifen und ein bis zwei ausgebauten Waben mittig. Dann verlagert sich das Baugeschäft dorthin und in den Baurahmen.


    Je nach Wildbaumenge - kostet Honig, weil vergeudete Energie...

  • Moin,


    Das machen die bei Hochböden gerne. Die Drohnenbrut findest du dann unten. Das ist unschön, weil es die Kontrolle und den Drohnenschnitt erschwert, ich könnte mir auch denken, dass es die Varroabekämpfung erschwert.



    Mein Tipp: Hochboden nur zum Wandern oder sonstigem Transport nehmen.


    Beste Grüße


    Peter

  • OK, dann werde ich mal schauen wann ich den Boden gegen einen anderen tauschen kann. Am besten Abends, oder ?

    Moin,


    die Zeit ist egal, den Boden auszutauschen dauert ja nur wenige Sekunden. Wichtig ist aber, dass der ganze Wildbau unter den Rähmchen entfernt ist, sonst gibt's Gequetsche.



    Beste Grüße


    Peter

  • danke für den Tip, werde ich versuchen dann zu zweit zu erledigen. Kann ja nicht den BR einfach in die Wiese abstellen und dann gemütlich den Boden tauschen.

    Werde erst alle Rächen ziehen und den Wildbau entfernen, dann neuen Boden untersetzen und wieder den BR aufsetzen. 2.HR ist für nach Ostern geplant. :)

  • Du könntest doch den Brutraum auf die Stirnseite kippen, den Wildbau bequem abkratzen und dann den Brutraum auf den neuen Boden stellen … ? :/

    «Wer heute die Dunkle Biene, die Carnica oder die Buckfast will, findet dieselbe Ausgangslange vor: Allein intensives Züchten und gepflegte Belegstationen entscheiden darüber, ob sich die gewünschte Rasse halten, bzw. erhalten lässt. Der Unterlassungsfall nennt sich Swissmix, hat alle erdenklichen Eigenschaften und ist vor dem Anspruch der Biodiversität wertlos» (aus: mellifera.ch-Magazin, April 2018, S. 10).

  • OK, dann werde ich mal schauen wann ich den Boden gegen einen anderen tauschen kann. Am besten Abends, oder ?

    Ich halte die Völker ausschließlich mit Hochböden und habe immer mind. 3 verschiedene "Linien" am Stand. Da baut keine unter den Rähmchen, wenn oben ausreichend Platz und Baugeschäft ist.


    Mit der Höhenreduktion im Boden ohne Erweiterung im HR schaffst andere Probleme...

  • Ich würde reichlich Rauch am Flugloch geben. Einen Deckel auf die Erde legen. Darüber einen Müllbeutel oder ähnliches. Dann die BR-Zarge schräg auf der Kante darauf absetzen (so wie bei der Kippkontrolle) und dann mit dem Stockmeissel den Wildbau entfernen. Die geputzt BR-Zarge auf einem anderen Deckel absetzen und dann die Böden tauschen und den BR auf den neuen Boden stellen.

    3 Völker, Langstroth Flachzarge / 8 Frame, Honigraum FlowHive

  • gute Idee das mit dem kippen um den Wildbau abzukratzen, da sehe ich wieder das mir eben noch die nötige Erfahrung bei solchen Dingen fehlt. ;)

    Aber eure Hinweise und Tipps sind auch sehr hilfreich. Danke nochmal.

  • Zweiten HR jetzt! Nicht erst nach Ostern! Wenn die oben keine Platz haben, müssen sie halt nach unten. Und gehen der Königin auf die Eier. Das fördert Auszugsgedanken.


    Vorsicht mit dem Kippen: Die Königin könnte sich im Wildbau befinden!


    Für Hochböden gibt es ja auch Bausperren.