Kö vor Weisellosigkeit zugesetzt

  • Hallo liebes Forum,

    ich benötige als Jungimker euer Wissen.

    Mein Kunstschwarm der mir heute aus Österreich zugesandt wurde kam wohlbehalten an. Jedoch waren jegliche Futterreserven aus der Transportbox verbraucht weswegen ich mich dazu entschied die Bienen direkt in die Beute (DNM) zu schlagen.

    Den Bienen war ein Pheromonstreifen zugesetzt welchen ich dabei entfernt habe.

    Die Buckfastkönigin hatte ich schon zwischen die Rähmchen gehangen (Futterschloss aber noch verschlossen), dann die Bienen zugeschüttet und die Futterzarge drauf gesetzt.

    Mein Problem ist, dass ich in geistiger Umnachtung die Weisellosigkeit nicht beachtet habe.

    Die Frage an euch, einfach in zwei Tagen die Königinnenbox öffnen und schauen ob's geklappt hat oder die Königinnenbox morgen nochmal entfernen und die Weisellosigkeit abwarten und dann wieder zuhängen oder etwas ganz anderes?


    Ich danke schonmal für eure Tipps!

  • Mit Verlaub, aber mir platzt der Kragen! Kunstschwärme aus Österreich um diese Jahreszeit? .... die kommen aus irgendwelchen Regionen dieser Welt!

    Meine Handlungsanweisung: Schwefelfaden rein und ALLES umbringen!!!!!

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal gefährlich."

  • Nur für mein Verständnis, weil es für mich Neuland ist. Die Kunstschwarmbienen werden ohne Königinnenkontakt verschickt und mit Beebost bei Laune gehalten, dann sollen sie sich wirklich weisellos fühlen und dann erst kommt die Königin ins Volk? Wie viele Tage ist denn dann die Königin ohne Volk? Also schön finde ich anders.


    Wie dem auch sei...ich würde meinen Jungimkern raten in zwei Tagen die Lasche zu öffnen und zu hoffen. Auch würde ich denen etwas zu lesen mitgeben.


    Fals es schief geht:

    Beebost


    Und generell:

    Onlinekauf von Kunstschwärmen


    Sorry, aber mehr kann ich mangels Erfahrung in diesem Fall nicht beitragen. Vielleicht mal beim Verschicker nachfragen...