Schwarmsaison 2019

  • Also bei 12 m Höhe =O würde ich dem Schwarm alles Gute wünschen. Wenn so ein Schwarm erst mal in der Baumhöhle drin ist bekommt man ihn ganz schlecht raus.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Also bei 12 m Höhe =O würde ich dem Schwarm alles Gute wünschen. Wenn so ein Schwarm erst mal in der Baumhöhle drin ist bekommt man ihn ganz schlecht raus.

    Mein Bruder hat die Ausrüstung daheim, also kein Problem Drobi 😊 Bin ja auch "erst" 29 😉 und es waren ja 2 Schwärme die nur 2m voneinander hingen. Und ja es waren halt auch meine eigenen, zusammen bestimmt 5kg Bienen... 🙈 nachdem ich mir mit der Schneidgiraffe (danke Fiskars) den weg freigeschnitten hatte kam man echt gut ran an die.

  • ...hat die Ausrüstung daheim, also kein Problem...Und ja es waren halt auch meine eigenen, zusammen bestimmt 5kg Bienen

    Arbeitsschutz beachtet und imkerliche Verantwortung bewiesen -> dem gebürt Lob!

    Ob es die eigenen Bienen sind, die der Imker vor Verwahrlosung, Erkrankung oder gar einer Seuche gerettet hat, spielt dabei keine Rolle.

  • Nimm das nächste mal einfach ein blauen Müllsack statt der Beute, das macht sich einfacher und besser zum hoch und runter tragen. Mehrere Male einfach die sich bildenden Ansammlungen in den Sack fegen und unten in eine Beute schütten.


    Liebe Grüße Bernd

    Pushen wir uns nicht an den Stöckchen dieser Welt, bewegen wir Baumstämme, auf denen wir stehen.

  • Mit mir waren sie am Samstag gnädig, aber trotzdem hinterhältig. Ein Schwarm im Himbeerstrauch, 2m entfernt 1m über dem Boden, der zweite direkt über dem Boden in einem Brombeerzweig, da passte kaum der Eimer drunter. Sind beide aus demselben Muttervolk geschwärmt, aus dem ich vor drei Wochen den großen Schwarm hatte. Diesmal habe ich sofort das gemacht, was ich im vergangenen Jahr hätte machen müssen: Nachdem der Schwarm sich beruhigt hatte (gestern), direkt mit MS behandelt. Ich ein bis zwei Wochen werden dann beide in Segeberger umquartiert.


    Gruß Andreas

  • Warum nicht sofort nach Abschlagen oder wegen letztes Jahr?

    Das war am Samstag etwas umständlich, auch wenn es ohne Leiter ging. Der erste Teilschwarm war sich irgendwie nicht einig, wohin er will. Der zweite ist direkt in eine 5W-Ablegerkiste eingezogen, da war die Königin offenbar im ersten Zugriff dabei.

    Der erste war bereits eingezogen, bzw. dabei einzuziehen. Nach etwa 1,5h war der Kasten wieder leer und sie hatten sich dort neu gesammelt, wo der zweite vorher hing (im Brombeerstrauch :evil:), so musste ich neu anfangen. Sie haben im Prinzip ihren Sammelast über Kreuz gewechselt, vllt. hatte die Königin vom anderen Teilschwarm dort besseren Duft hinterlassen. Ich weiß es nicht.


    Das hat vermutlich Unruhe im ersten Teilschwarm verursacht. Ich war aber im zweiten Anlauf dank kleiner Astschere erfolgreich - Traube am Ast hängend am Stück in die Kiste abgeschlagen. Ich wollte abwarten, bis sie geordnet auf den MW sitzen, so war das Benetzen mit MS überschaubarer, darum erst am nächsten Tag. Vorgestern war es windiger, das war auch ein Grund, wegen der MS-Besprühung abzuwarten. Aber ich habe es diesmal gemacht, bevor sie sich neu formieren, damit sollte die Prophylaxe korrekt erledigt sein.


    Letztes Jahr - das muss ich abhaken, soviel läuft normalerweise in sieben Jahren nicht schief...


    Gruß Andreas

  • Melanie, hast du zu wenig Völker? Oder wieso jagst du fremden Schwärmen nach?

    Nee, im Gegenteil...wieder viel zu viel.

    Aber Schwärme sind doch so was Feines; ein Fest der Sinne... kann mich an diesem Spektakel nicht satt sehen....


    Abgesehen davon: Hier in Berlin muss jeder Schwarm damit rechnen, nach dem Einzug in Kaminzüge und Lüftungsschächten dem Schädlingsbekämpfer zum Opfer zu fallen. Das fände ich schade. Dann lieber den imkerlichen Anfängern geben...nur die Harten kommen in den Garten ;)


    Heute vier winzige Nachschwarmtrauben eingesammelt; zusammen 1,6 kg (!)... die hätten m.E. keine Chance gehabt...wer also eine extrem schwarmfreudige Linie suchen sollte, kann sich gerne melden. Diese Jungern gebe ich gerne ab!


    M.

  • Könnte man solchen Nachschwärmchen nicht kleine HR (1/2-Zargen) zum Ausbauen geben, also den Bautrieb nutzen und vor Legebeginn durch Aufsetzen auf schwächere/abgeschwärmte WV vereinigen?


    Fragt eine, die aktuell zu wenige ausgebaute HR hat.

    Gruß Marion


    Gärtnerin mit Hang(garten) zur Selbstversorgung, Informatikerin, neugieriges Gscheidhaferl - 123viele.de