Schwarmsaison 2019

  • Werbung

    Dieses Frühjahr ist mal wieder alles anders. Obwohl ich eigentlich nichts anders gemacht habe als letztes Jahr, sind 6 von 8 Völlern am Koffer packen. Selbst Schwächlinge, die noch nicht mal wissen, wie Dronenrahmen geschrieben wird, haben Weiselzellen. Habt Ihr sowas schon ml erlebt?

    Wenn Du tot bist, weißt Du nicht, daß Du tot bist. Aber für Dein Umfeld ist es hart.

    Genauso ist es, wenn Du blöd bist.


    Ich halte die Erkenntnis für einleuchtend, dass alle Menschen frei geboren sind und nicht alle das überhaupt wollen.

  • Selbst Schwächlinge, die noch nicht mal wissen, wie Dronenrahmen geschrieben wird, haben Weiselzellen. Habt Ihr sowas schon ml erlebt?

    Geht mir genau so. Hast du einen Verdacht warum das bei Vielen so ist?


    Meine Königinnen haben Platz zum stiften, die Baubienen haben Platz zum Bauen, die Sammelbienen haben genug zum sammeln und Brut gibt es auch zu Genüge zum pflegen. Hab ich noch einen Schwarmfaktor vergessen?

    _______________________________________

    Grüße aus Rückmarsdorf in Westsachsen

  • Selbst Schwächlinge, die noch nicht mal wissen, wie Dronenrahmen geschrieben wird, haben Weiselzellen. Habt Ihr sowas schon ml erlebt?

    Geht mir genau so. Hast du einen Verdacht warum das bei Vielen so ist?


    Meine Königinnen haben Platz zum stiften, die Baubienen haben Platz zum Bauen, die Sammelbienen haben genug zum sammeln und Brut gibt es auch zu Genüge zum pflegen. Hab ich noch einen Schwarmfaktor vergessen?

    Genetik!

  • Selbst Schwächlinge, die noch nicht mal wissen, wie Dronenrahmen geschrieben wird, haben Weiselzellen. Habt Ihr sowas schon ml erlebt?

    Geht mir genau so. Hast du einen Verdacht warum das bei Vielen so ist?


    Meine Königinnen haben Platz zum stiften, die Baubienen haben Platz zum Bauen, die Sammelbienen haben genug zum sammeln und Brut gibt es auch zu Genüge zum pflegen. Hab ich noch einen Schwarmfaktor vergessen?

    Genetik!

    Korrekt. Danke.


    Dein Tip wäre also umweiseln?

    _______________________________________

    Grüße aus Rückmarsdorf in Westsachsen

  • Genetik!

    Diesem Argument läßt sich schwerlich widersprechen, aber ob es richtig ist weiß auch keiner.


    Wenn Du tot bist, weißt Du nicht, daß Du tot bist. Aber für Dein Umfeld ist es hart.

    Genauso ist es, wenn Du blöd bist.


    Ich halte die Erkenntnis für einleuchtend, dass alle Menschen frei geboren sind und nicht alle das überhaupt wollen.

  • Ich hab ein Volk, das geschwärmt ist. Es sind auf 2 Waben (DD) je 3-4 Weiselzellen.


    Dann hab ich noch ein Stechervolk bei dem ich gerne die KÖ los werden möchte.


    Kann ich die KÖ aus dem Stechervolk raus nehmen und direkt eine DD Wabe, ohne aufsitzende Bienen, mit Weiselzellen reinhängen oder geht das schief?


    Danke!

  • Die Frage war doch, welche weiteren Schwarmfaktoren es gibt. Du hast nicht nach konkreten Handlungsempfehlungen gefragt.


    Jetzt sollte man sich langsam Gedanken machen, welche Königinnen man im Frühjahr 2020 in seinen Völkern haben möchte.

  • Moin,


    Alle sieben Völker mit prächtigem Brutnest auf bis zu neun Waben DNM, richtig viel Honig - aber alles ruhig. Zweiter Drohnensatz wurde geschnitten, nächste Woche wird ein Sammelbrutableger gebildet.


    Seit gestern ist es kalt, sonst hätte ich dieses Wochenende noch den einen Honigraum bei allen geleert.


    Würde mich freuen, auch diese Saison ohne Schwarm zu bleiben.


    Beste Grüße


    Peter

  • Genetik!

    Und nochmals Genetik.

    Habe 6 bis 7 Jahre benötigt, um die "Richtigen" zusammen zu bringen (eigene Nachzuchten, Züchter- Kö's und tw. Standbegattung.


    Demnächst nur noch gezielte Anpaarungen (, was allerdings auch nicht immer den Schwarmtrieb ausschließt...). Die Bienen sind ja genetisch darauf selektiert!

  • Dann ist es nicht die Genetik, sondern das Wabenmass. Ne nur Spaß, aber hier ist auch Ruhe im DNM. Spielnäpfchen in denen mit einem Brutraum. Sonst nix. Jetzt eine Woche kalt, mal sehen wie es danach läuft. 3 Jahre ohne im Baum rumzufischen, ich komme aus der Übung.

  • Hallo zusammen,


    so, nun hat's mich auch erwischt. Heute ist mir der erste Schwarm meiner Imkerkarriere abgegangen. Ich konnte ihn glücklicherweise einfangen und in eine Beute einschlagen.


    Dazu habe ich noch einige Fragen:

    1.) Ich hatte noch 4 ausgebaute Drohnenwaben mit letzten Jahr mit Futterkranz. Kann/sollte man die nehmen? Noch kann ich entfernen.

    2.) Ich habe 5 Mittelwände zugegeben und eine zweite Zarge mit 9 Mittelwänden zusätzlich aufgesetzt. Ist das richtig oder ist die zweite Zarge schon zu viel für einen Schwarm?

    3.) Ich habe den Fluglochkeit mit einer Breite von ca. 3cm eingesetzt. Richtig oder nicht?


    Schon mal vielen Dank für die Beantwortung meiner Fragen und viele Grüße.

  • Hallo swissmix

    Ich imkere mit Schweizer Mass im Magazin und im Hinterbehandler. Wenn Sie mir um diese Zeit schwärmen, lass ich den HR drauf und sie tragen noch ordentlich ein, der Knick kommt erst später und evtl ist die Sommerernte kleiner. Bei Schwärmen ab Mitte Juni räum ich ab und was sie eintragen gehört den Bienen.

  • Hallo zusammen,


    so, nun hat's mich auch erwischt. Heute ist mir der erste Schwarm meiner Imkerkarriere abgegangen. Ich konnte ihn glücklicherweise einfangen und in eine Beute einschlagen.

    Ein Schwarm sollte nur auf MW eingeschlagen werden und frühestens am Abend des 3. Tages flüssig(!) gefüttert werden, wenn keine Tracht ist. Für DNM lautet die Formel: 2 MW mehr, als er in Pfund wiegt. Überschätzt also einen Schwarm nicht. Es ist nur ein besserer Ableger. Das Muttervolk verliert, noch mehr wenn es weiter schwärmt und der Vorschwarm kann nur Honig bringen, wenn er an die Stelle des Muttervolkes gestellt wird. Der HR muss dann aber mit absolut "knochentrockenen" Waben auf ASG gegeben werden. Wenn ich keine solche hatte, taten es erst mal MW, die ich dann nach dem 3. Tag gegen honigfeuchte Waben ausgetauscht habe oder ich habe gleich die angetragenen HR des Muttervolkes gegeben. Auf jeden Fall muss man nach Abgang des Schwarms des MV auf WZ kontrollieren und möglichst nur eine stehen lassen. Besonders wenn in den folgenden Tagen, so wie jetzt, schlechtes Flugwetter herrscht und die Schwächung des MV durch Flugbienenverlust nicht klappen wird.

    Dann ist es mit Verstellen nicht getan und das MV schwärmt weiter.

  • Ich durfte heute auch einen Schwarm in meinem Garten einfangen, allerdings mit Hindernissen!


    Er hing in Holunderbusch in ca. 3-4m Höhe über den Zaun in den Nachbargarten.

    Alles war vorbereitet: Beute, Wasserspritzer, Gartenschere, großer Eimer.

    Dann meinen Sohn zum Leiter tragen und Sachen reichen geholt.

    Alles verlief prima, Äste abgeschnitten in Eimer getan und dann in die Beute.

    Doch dann beim aufräumen der schweren Leiter stoplerte mein Sohn und knickte in unseren sehr naturbelassenen unebenen und steilen Garten um.

    Wir dann schnell zum Arzt bevor der zu macht. Zum Glück nichts gebrochen aber eine starke Bänderdehnung! Er läuft jetzt mit Krücken!

    Dann ging hier ein gewaltiges Gewitter nieder. Ich noch schnell zur Schwarmbeute um die Blechhaube drüber zu stülpen.

    Da war die Kiste leer und der Schwarm hing wieder im Holunderbusch!

    Mittler Weile schüttete es. Als das Gewitter vorbei war hing der Schwarm immer noch dort und lies sich von mir einfangen!

    Dieses Mal war er aber viel schwerer!


    Fazit:

    Die meisten Unfälle passieren beim Schwarmfang!

    Nach Regen wiegen die Schwärme 3kg!


    Susanna

    Ein freundliches Wort ist wie Honig: angenehm im Geschmack und gesund für den Körper (Sprüche 16,24)