Schwarmsaison 2019

  • Na, das Thema gibt es noch nicht, dann beginne ich mal!

    Schwiegermutter und Frau riefen heute Mittag gegen 13:00 Uhr an! Deine Bienen schwärmen :-( Ich sag: mach kein sch... :-) wollte ich doch gerade in den Wald, Holz machen!

    Also alles raus aus dem Auto, Anhänger ab, Bienensachen eingepackt und los gings! Das ist quasi mein zweiter Stand, an dem ich im Mom. 2 Völker stehen habe.

    Tatsächlich hing auf ca. 8-9 m ein Schwarm Bienen. War aber sehr erstaunt, da ich am letzten WE erst Kontrolle gemacht habe. Also schnell den Raucher an und meine Völker kontrolliert. Alles ok - puh Glück gehabt. An den Schwarm kam ich nicht dran. Zu hoch und für eine Leiter keine Möglichkeit anzustellen, der Nadelbaum war zu dünn zum Leiter anlegen. Muss beeindruckend gewesen sein. Bin dann nach Durchsicht wieder nach Hause u. mach jetzt erstmal hier Kontrolle ;-) Ich bin dennoch überrascht, bis letzten Sonntag war es noch recht kalt hier, die HR sind noch leer, erst zwei Tage über 10 - 12 Grad und dann gleich schwärmen sie los!

    Also aufpassen geht schon zeitig los!!

  • Naja, die starken haben da gehockt und nur auf gutes Wetter zum Abhauen gewartet. Ich hab meinen stärksten schon den 2.HR gegeben, vor 10 Tagen, der ist schon komplett ausgebaut, habe ich heute gesehen. Die brauchen unbedingt Beschäftigung. Ich hoffe, ich kann sie alle hier halten😊

    Schnurrdiburr--da geht er hin.....

  • schwarmvorbeugend zu Imkern ist einfacher als mit langen Stangen oder Rohren zu hantieren und auf hohen Leitern zu balancieren. Wenn man überhaupt mitbekommt, wann es losgeht.

    Die Brutwaben-Lock- Methode sollte man als Alternative auch nicht vergessen, manchmal kleben die Weiseln am Ast. Da steht man beim Versuch des Abstoßens mit dem Rohr mehrmals im Bienenregen ohne Weisel im Sack.

    Ich habe die Rohre jedoch nicht wieder zurück gebracht- schade um die Fahr-Zeit. Und dann ist der nächste Schwarm vielleicht schon wieder weitergezogen.


    http://www.svlfg.de/60-service…ren/b37_bienenhaltung.pdf

  • Gestern bei der Kontrolle eins von 14 mit Näpfchen und Stiften, wohlgemerkt eins von den schwächsten mit null Honig im HR. Königin allerdings noch mit weißen Plättchen. Alle Völker mit vielen Drohnen schon seit ca. einer Woche.



    Gruß

    Sascha

  • Saschaa : Wenn ich mich recht erinnere, war 2016 ein miserables Jahr: Bis Ende Juli fast durchgehend Regen.


    Also miserable Voraussetzungen für Begattung.


    Hessen ist ja nun auch nicht sooo weit weg von hier.

    Wie war bei Dir das Wetter in 2016? Könnte das Umweiselung sein? Immerhin hat die ja schon zwei Wirtschaftsjahre auf dem Buckel...

  • joew war eine späte König von einem größeren Imker aus meinem Verein die auf der Belegstelle vom Verein begattet wurde. Wetter war da gut. Die Zellen waren am unteren Rand der Wabe also eher Schwarm als umweiselung. Persönlich wäre die auch getäuscht worden aber das Volk ist von meinem Sohn und er wollte sie behalten. Mal sehen wie sie die nächsten warmen Tage nutzen. Letztes Jahr trotz Raps null Schwarmtendenz. Kann ja nur schlechter werden vor allem bei so alten Damen.


    Gruß

    Sascha

  • Hier habe ich auch schon seit mind. zwei Wochen Drohnen in den Völkern (Naturbau, kein Drohnenwabenschnitt) und Spielnäpfchen.


    Letztes Jahr ist der erste Schwarm am 29. April ausgezogen - ich habe das für mich als imekrlichen Sommeranfang definiert - Durchlenzung ist durch, ergo Sommer! :-)

    Gruß
    Marion

    *Schwarmimkerin*

    Gruß Marion


    Gärtnerin mit Hang(garten) zur Selbstversorgung, Informatikerin, neugieriges Gscheidhaferl - 123viele.de

  • So früh auftretende Schwarmgedanken bis hin zu ersten belarvten Schwarmzellen sind hier ungewöhnlich. Das bisher kalte Wetter (bis vor 2 Nächten frostig) schien dagegen zu sprechen, auch die noch nicht abgeschlossene Durchlenzung (relativ wenige Pflegebienen auf großen Brutflächen). M.E. ist das hier der ausgesprochen guten und durchgehenden Pollenversorgung seit 15.2.19 zuzurechnen.

  • Gestern bei der Kontrolle eins von 14 mit Näpfchen und Stiften, wohlgemerkt eins von den schwächsten mit null Honig im HR. Königin allerdings noch mit weißen Plättchen. Alle Völker mit vielen Drohnen schon seit ca. einer Woche.



    Gruß

    Sascha

    Königin von 2016 und gleichzeitig schwaches Volk? Das sieht mir nach einer stillen Umweiselung aus. Ich würde der Königin einen Flügel schneiden und das Volk ansonsten machen lassen. Vor dem Schlupf der ersten Jungkönigin noch einmal nachschauen und evtl. Weiselzellen selektieren.

    Gruß Ralph