Schwarmsaison 2019

  • Im stärksten meiner Völker (1 Zarge DN 1,0) habe ich gestern mehrere bestiftete Weiselzellen gesichtet. Mit der Kö bin ich sehr zufrieden, das Volk brütet auf 9 W von Holz zu Holz, viel Bienenmasse. Daher würde ich von dem Volk gerne nachziehen und dabei die Schwarmzellen verwerten. Mein Plan:

    1) Schwarmvorwegnahme mit der alten Dame in ca. 1 Woche, im Altvolk alle SZ bis auf eine entfernen

    2) Bildung von 2-3 Ablegern mit überzähligen Schwarmzellen. Habe dazu noch einen Kümmerling aus dem Vorjahr, der nicht so richtig aus den Puschen kommt, den ich auf die Ableger aufteilen wollte.


    Ich erwarte mir davon eine effektive Vermehrung und trotzdem noch einen nennenswerten Honigertrag von dem schwarmtriebigen Volk - ist mein Rennpferd für dieses Jahr. Was haltet ihr von dem Vorgehen?

  • Mein Plan:

    1) Schwarmvorwegnahme mit der alten Dame in ca. 1 Woche, im Altvolk alle SZ bis auf eine entfernen


    Was haltet ihr von dem Vorgehen?

    nimm 'ne Leiter mit.

    Ich befürchte ernsthafte Lieferengpässe bei den langen Leitern im Baumarkt in diesem Jahr ;)


    Hm hast recht, die Zeitangabe war mit ca. 1 Woche wahrscheinlich etwas grob, wenn man mal im worst case davon ausgeht dass das Ei schon drei Tage alt ist. Ersetze Zeitangabe ca. 1 Woche durch ca. 4 Tage.


    Habe ich deinen Hinweis richtig interpretiert? :/

  • Wurde gestern angerufen, eine unbekannter Bienenschwarm mitten im Wohnquartier.


    Wegen Arbeitsweg hat alles etwas länger gedauert, knapp 2h bis ich vor Ort war. Hatte Glück... Just in dem Moment, als ich mit dem Bergen anfangen wollte, begann die Traube sich aufzulösen.

    Dann hastig in die Kiste geschlagen, was noch da war. Die Hälfte des Schwarms, welche davon zog, ist dann 15 Minuten später wieder angetanzt und schön brav an die Kiste. Also ist die Bienenwolke ganze 3 mal durchs ganze Quartier gezogen!

    Zitat einer Anwohnerin: "Endlich ist in diesem langweiligen Quartier mal was los!"

  • Heute mit dem Enkel auf Burgentour und dann beim Eisessen DER Anruf : Deine Bienen haun grade ab !

    Heimgedüst und und gleich gesichtet : in 4m Höhe um den Stamm eines Lebensbaumes gewickelt, aber sehr lang gezogen ||.

    Bergen trotz mehrerer Versuche nicht möglich. Zum Schluss zogen sie weiter und der Lebensbaum war um 2/3 kleiner.

    Ägerlich, weil ich Sonntag kontrolliert hatte, sie noch MW über sich im HR zum Bauen hatten und ich Zellen gebrochen hatte. Vermutlich eine doch übersehen.

  • Der Standort des Lebensbaumes. ( In fast nur cm-Abstand zum Glasgewächshaus.) Leiter war unmöglich sicher anzustellen.Wir wollten den Stamm vorsichtig absägen und dann die Bienen bergen.

    Er sollte schon längst weg dort, nun habens die Bienen geregelt....

  • Der Standort des Lebensbaumes. ( In fast nur cm-Abstand zum Glasgewächshaus.) Leiter war unmöglich sicher anzustellen.Wir wollten den Stamm vorsichtig absägen und dann die Bienen bergen.

    Er sollte schon längst weg dort, nun habens die Bienen geregelt....

    Versuch es das nächste Mal mit einer offenen Brutwabe (Drohnenwabe).

    Das lockt die Königin an.

  • Der Standort des Lebensbaumes. ( In fast nur cm-Abstand zum Glasgewächshaus.) Leiter war unmöglich sicher anzustellen.Wir wollten den Stamm vorsichtig absägen und dann die Bienen bergen.

    Er sollte schon längst weg dort, nun habens die Bienen geregelt....

    Versuch es das nächste Mal mit einer offenen Brutwabe (Drohnenwabe).

    Das lockt die Königin an.

    Menno, da hätte ich auch selber drauf kommen können !! Zumal ich es kenne.

    Die Wabe hätte ich in die Äste stellen können.

    Ich hatte jedoch einen totalen Blackout und stand in mitten diesem faszinierenden Naturschauspiel und wusste nicht, wie mir geschah.

    Um den Baum ist es nicht schade, aber um den großen Schwarm.

  • Um den Baum ist es nicht schade, aber um den großen Schwarm.

    ...und wegen der Abminderung der epidemiologischen Sicherheit im 17km-Umkreis in Gestalt des nunmehr unbetreuten Schwarms/Volkes. Bei später Entdeckeung bitte zumindestens beobachten und an das Forschungsprojekt melden:

    https://www.beetrees.org/start

    Ein Kollege hier behauptet, jeden seiner Schwärme am Weiterflug hindern zu können mit dem Regenstrahl aus seinem Gartenschlauch.

  • Hier hört es auch auf mit der Entspannung der letzten 2 Jahre, wo gar keine Schwarmlust herrschte. Bei 4 Völkern beginnt das Brutnest zu verhonigen, 2 davon legen auch Schwarmzellen an. Mehr als 2x breche ich die nicht, dann kommt die Königin raus.

    Schnurrdiburr--da geht er hin.....