Schwarmsaison 2019

  • Ich hätte die Alte so platziert, dass sich der Schwarm um sie versammeln kann.

    Eine Chance auf eine bessere Entmilbung gibt‘s so schnell nicht wieder.

    Und die restlichen Brutwaben durch den Dampfwachsschmelzer.


    Aber nu ist ja alles wieder beieinander - da fällt mir nur der blöde Spruch ein: „Du hattest Deine Chance…


    Grüße Ralf

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von ralf_2 ()

  • die Bienen wollten das Milbenpack loswerden und die nächsten Wochen alles neu bauen... und dann kommt Imkerin und hat keinen Plan , geschweige einen Bauplatz in Bereitschaft.

    Wenn man keine Reserveköniginnen oder Ableger in Reserve zu stehen hat, sollte man zumindestens aus einem Schwarmvorgang 1-2 Weiseln(zellen) sichern.

    Dann sind Schwarm und 1 Ableger gesichert und können getrennt entmilbt werden.

    Im Herbst oder bei Bedarf nach dem Winter vereinigt oder im Frühjahr verkaufen.

    Ob du wirklich alle Wz gefunden hast? Beim nächsten Versuch des Schwärmens oder Umweiseln könnte auch die beschnittene Weisel Opfer werden.

  • Ich sehe hier auch ein Problem mit den Milben und man sollte nicht glauben, das in einem so späten Schwarm keine Milben drin sind. Ohne eine Behandlung ist auch ein solcher Schwarm gefährdet.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Ich habe in diesem Jahr so fette Völker und Jungvölker. Entmilbt sind sie und sitzen auch auf frischem Wabenbau. Dieses eine habe ich überfüttert.

    Ich habe noch ein Volk aus meiner 5 Waben-Schaubeute. Die könnten die zusätzlichen Futterwaben brauchen.

    Wenn ich insgesamt 5 MW einhänge und die auslaufenden, zu 80% mit Futter gefüllten, Brutwaben darüber hänge, können die Bienen ihr Schwarmgefühl und den Bautrieb ausleben.


    Was meint ihr?

    Wiedereinsteigerin nach 20 Jahren. :Biene:

    DN 1,5 in Segeberger Beuten

  • Was mache ich nun? Ich würde jetzt eine Mittelwand an das Brutnest geben.

    Mach das doch....

    Wenn ich insgesamt 5 MW einhänge

    Warum 5 MWs bei 1,5 DNM, ist das nicht etwas zu viel für Ende August? 2 ja, aber nicht mehr Wenn Du aber noch ein paar ausgebaute Leerwaben hättest wäre das nicht schlecht, diese rein und ein paar FWs raus und der Fall sollte erledigt sein.


    Was hast du denn mit der alten Königin gemacht? Bitte genauer erklären was Du wirklich gemacht hast...

  • Ich hab eine MW ans Brutnest gesetzt und die „alte“ Königin von 2019 mit geschnittenem Flügel wieder reingegeben.

    OK- gut, wäre sehr gut wenn Du noch eine Leerwabe ans Brutnest geben könntest damit die "Grand Madame" Beschäftigung findet bis die MW ausgebaut ist....

  • Ich hab eine MW ans Brutnest gesetzt und die „alte“ Königin von 2019 mit geschnittenem Flügel wieder reingegeben.

    OK- gut, wäre sehr gut wenn Du noch eine Leerwabe ans Brutnest geben könntest damit die "Grand Madame" Beschäftigung findet bis die MW ausgebaut ist....

    Und wenn du keine Leerwabe hast würde vielleicht ein halber Honigraum mit Leerwaben auf die Schnelle helfen.

  • Ich war gar nicht mehr auf einen Schwarm gefasst.


    Der Flügel war vorher nicht geschnitten.


    Da die Königin sich um diese Zeit noch einen Neustart mit Schwarm zutraut und die Bienen ihr das auch zutrauten, kann sie so schlecht nicht sein.


    Ich war in der Nähe und konnte gleich zur Wasserflasche greifen, als der Schwarm rausging. Hab dann das Flugloch solange mit Wasser besprüht, bis die gezeichnete Königin auftauchte. Konnte sie dann gleich schnappen.


    Ich schau gleich, ob die Mittelwand ausgebaut wird und werde vermutlich noch einzelne MW ranhängen.


    Ausgebaute Leerwaben habe ich nicht. Es ist alles eingeschmolzen, weg geräumt, winterfertig. Nur die Bienen machen es wieder anders …

    Wiedereinsteigerin nach 20 Jahren. :Biene:

    DN 1,5 in Segeberger Beuten